Olivia Wilde wird bei einem bisher geheimen Marvel-Film Regie führen

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Das Marvel-Universum ist weiterhin darum bemüht, weiblicher zu werden. Nachdem nun schon bekannt wurde, dass Nia DaCosta die Regie beim zweiten Teil von "Captain Marvel" übernehmen wird, brodelt nun die Gerüchteküche, dass Olivia Wilde einen Vertrag mit Sony Pictures geschlossen hat, um bei einem bisher noch geheimen Marvel-Film ebenfalls die Regie zu übernehmen.

Wilde soll angeblich auch eng in den Entwicklungsprozess eingebunden sein, der weitere starke Frauen schon sicher hat. Katie Silberman wird das Drehbuch schreiben und als Produzentinnen sind Amy Pascal und Rachel O'Connor sicher. Auch über den Inhalt des Marvel-Films ranken sich schon zahlreiche Gerüchte. Es scheint klar zu sein, dass es um eine weibliche Superheldin gehen wird und das wird wohl Spider-Woman sein.

Spider-Woman ist in der Vergangenheit das Alter Ego von zahlreichen Figuren wie Gwen Stacy, Mary Jane Watson und Jessica Drew gewesen. Da Wilde aber freie Hand bei dem Projekt bekommen hat, ist es aktuell schwer einzuschätzen, in welche Richtung ihre Spider-Woman gehen wird.

Wilde hat ihren Durchbruch mit Serien wie "O.C., California" und später "Dr. House" gehabt. Anschließend hat sie sich einen Namen beim Film gemacht, aber offensichtlich scheint die nahe Zukunft vor allem Projekte für sie als Regisseurin bereit zu halten, nachdem sie im vergangenen Jahr mit "Booksmart" einen Überraschungserfolg landete.

Quelle: Deadline



Lena Donth - myFanbase
20.08.2020 09:52

Kommentare