Bewertung: 7

Review: #5.02 Der Ruf des Meeres (2)

Der zweite Teil des "Ruf des Meeres" fand ich schon um einiges besser als den ersten. Zwar ist die Story noch immer nicht so gut wie früher, aber es wird hoffentlich um einiges besser während der Staffel.

Piper ist noch immer ein kleiner Angsthase. Sie glaubt in der Familienbeschützer-Rolle versagt zu haben, da sie ja nach Prues Tod die älteste Schwester ist. Leo macht ihr aber deutlich, dass er eigentlich der Beschützer der Familie sein sollte und nicht Piper. Piper versucht aber trotzdem ihre Angst mittels eines Zauberspruches zu überwinden. Die brave Piper, die sich doch meistens an die Vorschriften von "Oben" hört, ist jetzt total Furchtlos und verstößt deshalb auch gegen einige Vernunftregeln.

Ein wenig übertrieben fand ich die Furchtlosigkeit schon. Zuvor war sie total eingeschüchtert und dann wieder komplett das Gegenteil – eine Folge der Extreme. Mich wundert es, dass ihr Mutterbeschützungsinstinkt nicht durchschlägt. Ihre Ängstlichkeit hatte sie ja ursprünglich durch ihre Schwangerschaft. Der Geist von Pipers Mutter hilft ihr dann im Endeffekt alles zu überwinden. Diese Szene war sehr ähnlich jener in der Prue von ihrer Mutter aus dem Pool gerettet hat. Es ist immer emotional, wenn Familienmitglieder aus der Vergangenheit auftauchen und so habe ich auch mit Piper mitgefiebert und mitgelitten.

Cole kapiert endlich was er zu tun hat – nämlich zu verschwinden – und dann will Paige doch auf einmal das er da bleibt und Phoebe helfen soll. Da versteh ich schon, dass sich Herr Turner nicht mehr auskennt. Zuerst "nein, danke – verschwinde" und dann auf einmal doch "bitte hilf uns" – tja das Leben von Cole ist auch nicht einfach. Nur muss ich auch sagen, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden auch schon viel zu seicht werden. Es verläuft jede Staffel ungefähr gleich und das ganze ja-nein-Spielchen wird ein wenig nervig.Was ich auch nicht verstehen kann ist, dass Phoebe Cole noch immer liebt, was er ihr schon alles angetan hat. Gut ist aber, dass sie nun endlich einen Schlussstrich zieht und ihn aus ihren Leben raus haben will. Ich hoffe, dass man dafür bald eine Lösung findet beziehungsweise eine klare Linie fährt.

Schade fand ich, dass Paige ihren tollen Job, den sie ja auch gerne macht, kündigen musste. Ihr fehlt einfach die Zeit für die Arbeit. Obwohl ich muss auch dazu sagen, warum haben andere Hexen, die in vorhergehenden Staffeln mitgespielt haben, Job und Hexen-Dasein verbinden können? Die Zeiten ändern sich und die Dämonen werden auch immer aufdringlicher, vor allem bei den mächtigen Drein.

Meerjungfrauen waren ein spannendes Thema diese Woche und ich bin schon gespannt, welche fabelhaften Wesen sie das nächste Mal aus der Trickkiste zaubern.

Barbara K. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #5.02 Der Ruf des Meeres (2) diskutieren.