Gideon Emery

Foto: Gideon Emery, Teen Wolf - Copyright: MTV
Gideon Emery, Teen Wolf
© MTV

Gideon Emery kam am 12. September 1972 in Windsor in der Grafschaft Berkshire, England zur Welt. Als er vier Jahre alt war, siedelte die Familie allerdings nach Johannesburg, Südafrika um. Gideon wuchs als Einzelkind auf und beschäftigte sich mit dem Imitieren verschiedener Dialekte und bekannter Persönlichkeiten. Er besuchte St. John's College, wo er erfolgreich in Musicals und Comedysketchen mitspielte. Seine Schauspielausbildung machte er anschließend an der University of the Witwatersrand. Im dritten Jahr seines Studiums wurde er bei Stand-Up-Comedy-Vorträgen vom alteingesessenen Schauspieler Bill Flynn entdeckt, der ihn seinem Agenten vorstellte und so Gideons Karriere in Gang brachte. Es folgten Stand-Up-Comedy-Auftritte im Fernsehen und er wurde Teil des Ensembles der Comedy-Show "Not Quite Friday Night", welches mit "Saturday Night Live" vergleichbar ist.

Auch auf der Bühne kann Gideon Emery einige Erfolge vorweisen. So gewann er den National Vita Award for Comedy in einem Stück des renommierten südafrikanischen Bühnenautoren Paul Slabolepszy und trat mit zwei Ein-Mann-Vorstellungen auf, die er selbst geschrieben hatte: "Thin Man Talking" und "The Great Glendini". Für letztere nahm er auch ein Jazz-Album auf mit dem Titel "Standard Ease", das über seine Website mit Autogramm zu erwerben ist.

Zudem erlangte Gideon Bekanntheit durch unzählige Werbefilme, in denen er sowohl vor der Kamera als auch in Sprechrollen mitwirkte. Für eine seiner Arbeiten als Radiosprecher gewann er 2003 den Loerie Gold Craft Award. Im selben Jahr zog er nach Los Angeles und etabierte sich dort als wandlungsfähiger Charakterdarsteller, der mit verschiedenen Akzenten aufwarten kann. Er bekam Rollen in einigen weniger bekannten Filmen und gewann 2012 den Best Actor Award für seine Rolle in "Survivor Type" beim Los Angeles International Underground Film Festival. Zudem übernahm er Gastrollen in Hitserien wie "24 - Twenty Four" und "90210", sowie wiederkehrende Rollen in "General Hospital" und "Last Resort", bevor er 2013 die größere Rolle des Deucalion in der MTV-Serie "Teen Wolf" ergatterte.

Gideon Emerys Stimme ist auch in diversen Hörbüchern und Videospielen zu hören, z.B. als Number One alias Blofeld in "Goldeneye: Rogue Agent" (2004), John Connor in "Terminator Salvation" (2009), sowie in "World of Warcraft: Mists of Pandaria", "Dragon Age", "Tekken" und vielen mehr. Zudem leiht er Lott Dod und Mee Deechi in der TV-Serie "Star Wars: The Clone Wars" seine Stimme.

Mit seiner Ehefrau und den gemeinsamen Hunden lebt Gideon in Los Angeles.

Nicole Oebel - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2013 - 2016Teen Wolf (TV) als Deucalion
Originaltitel: Teen Wolf (TV)
2016Chicago PD (#4.03 All Cylinders Firing) (TV) als Wade McGregor
Originaltitel: Chicago PD (TV)
2015Marvel's Daredevil (TV) als Anatoly Ranskahov
Originaltitel: Marvel's Daredevil (TV)
2013True Blood (#6.05 Fuck the Pain Away) (TV)
Originaltitel: True Blood (TV)
2012Last Resort (TV) als Booth
Originaltitel: Last Resort (TV)
2011Navy CIS: L.A. (TV) als Jeffrey Kinto
Originaltitel: Navy CIS: L.A. (#2.21 Rocket Man) (TV)
2011The Mentalist (TV) als Owen Melling
Originaltitel: The Mentalist (#3.18 The Red Mile) (TV)
2010Castle (#3.07 Fast berühmt) (TV) als Lloyd Saunders
Originaltitel: Castle (TV)
2010Takers als Sergei
Originaltitel: Takers - The Final Job
2009Burn Notice (TV) als Sean Glenanne
Originaltitel: Burn Notice (#3.09 Long Way Back) (TV)
200990210 (TV) als Kevin
Originaltitel: 90210 (#1.18 Off the Rails) (TV)
2008CSI: NY (TV) als Christopher Vackner
Originaltitel: CSI: NY (#4.18 Admissions) (TV)
200724 - Twenty Four (#6.13 18:00 - 19:00 Uhr) (TV) als Leon
Originaltitel: 24 - Twenty Four (TV)

Discographie

2001Standard Ease
bei Amazon bestellen