Powers Boothe

Foto: Powers Boothe, Nashville - Copyright: 2012 Andrew McPherson/ABC/Lionsgate
Powers Boothe, Nashville
© 2012 Andrew McPherson/ABC/Lionsgate

Powers Allen Boothe wurde am 1. Juni 1948 in Snyder, einen kleinen Stadt in Texas, geboren und wurde nach einem Freund seines Vaters benannt, der im Zweiten Weltkrieg gefallen war. Er studierte an der Texas State University in San Marco und wurde ein Mitglied der Studentenverbindung Lambda Chi Alpha. Anschließend besuchte er die Southern Methodist University in Dallas und absolvierte den elitären Theaterstudiengang, der noch weitere Talente wie Kathy Bates und Lauren Graham hervorbrachte. 1972 erhielt Powers Boothe seinen Master of Fine Arts und wurde nach seinem Abschluss Ensemblemitglied des Oregon Shakespeare Festivals. Auf den Bühnen von New York City debütierte er 1974 ebenfalls mit einer Shakespeare-Rolle in einer Aufführung des Stücks "Richard III.", sein Broadway-Debüt gab er in der Komödie "Lone Star".

Einen ersten großen Erfolg und nationale Bekanntheit erlangte Powers Boothe 1980 mit seiner Rolle des Sektenführers Jim Jones in dem Fernsehfilm "Das Guayana-Massaker". Für seine Darstellung des charismatischen Antagonisten wurde er für einen Emmy nominiert und gewann trotz der starken Konkurrenz wie Henry Fonda und Jason Robards. Er war bei der Preisverleihung anwesend und nahm seine Auszeichnung persönlich entgegen bemerkenswert deshalb, weil er damit der einzige aus der Riege der prämierten Schauspieler war. Denn im Herbst 1980 befand sich die Screen Actors Guild im Streik und hatte zum Boykott der Veranstaltung aufgerufen.

Von 1983 bis 1986 verkörperte er den Privatdetektiv Philip Marlowe in der Fernsehadaption von HBO. "Philip Marlowe, Private Eye" war die erste Dramaserie, die für den amerikanischen Kabelsender produziert wurde. Es folgten mehrere Rollen in Fernseh- und Kinofilmen, unter anderem in "Operation Blue Sky" als Gegenspieler von Jessica Lange, die für ihre Darstellung einen Oscar gewann, in Oliver Stones "Nixon" und in dem Western-Hit "Tombstone" an der Seite von Kurt Russell, Val Kilmer, Sam Elliott, Bill Paxton und Dana Delany.

Dem Western-Genre blieb er auch im Fernsehen treu und spielte von 2004 bis 2006 den Bordellbesitzer Cy Tolliver in der HBO-Serie "Deadwood". Im Zuge der Dreharbeiten kam es auch zu einer Zusammenarbeit mit seiner Tochter Parisse Boothe, die eine Gastrolle in sechs Episoden übernahm. 2007 war er als Vizepräsident Noah Daniels in der sechsten Staffel von "24 - Twenty Four" und später auch in "24: Redemption", dem Prequelfilm zu siebten Staffel, zu sehen. Auf der großen Leinwand wirkte Powers Boothe in den Comicverfilmungen "Sin City" und "Marvel's The Avengers" mit. Außerdem ist er seit einigen Jahren als Sprecher tätig und verleiht seine Stimme den Figuren in Zeichentrickfilmen und -serien sowie Computerspielen. 2012 übernahm er die Rolle des einflussreichen Geschäftsmanns Lamar Wyatt in der ABC-Dramaserie "Nashville".

Powers Boothe ist seit 1969 mit seiner Frau Pamela verheiratet und hat mit ihr neben der gemeinsamen Tochter Parisse auch einen Sohn namens Preston, den es ebenfalls ins Filmgeschäft zieht, allerdings hinter die Kamera. Seinen Wohnsitz hat Powers Boothe in Los Angeles und züchtet dort Rennpferde. Außerdem besitzt er eine private Kunstsammlung, die auch Bilder seine Freundes und Schauspielkollegen Buck Taylor enthält.

Boothe starb am 14. Mai 2017 im Schlaf aufgrund eines Herz- und Lungenversagens durch seine Krebserkrankung in Los Angeles.

Lena Stadelmann - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012 - 2013Nashville (TV) als Lamar Wyatt
Originaltitel: Nashville (TV)
2012Marvel's The Avengers als Weltsicherheitsrat
Originaltitel: The Avengers
200724 - Twenty Four (TV) als Vizepräsident Noah Daniels
Originaltitel: 24 - Twenty Four (TV)
2004 - 2006Deadwood (TV) als Cy Tolliver
Originaltitel: Deadwood (TV)
2005Sin City als Senator Roark
Originaltitel: Sin City
1983 - 1986Philip Marlowe, Private Eye (TV) als Philip Marlowe
Originaltitel: Philip Marlowe, Private Eye (TV)
1980Das Guayana-Massaker (TV) als Reverend Jim Jones
Originaltitel: Guyana Tragedy: The Story of Jim Jones (TV)