Skipp Sudduth

Skipp Sudduth, der mit bürgerlichem Namen Robert Lee Sudduth IV. heißt, wurde am 23. August 1956 in Wareham, Massachusetts geboren. Seine Eltern waren eine Krankenschwester und ein Ingenieur. Er ging auf die George Washington High School in Danville, Virginia, an der er 1976 graduierte.

Seine Mutter wünschte sich daraufhin, dass Skipp ein Medizinstudium macht, woraufhin er einen akademischen Titel (Bachelor of Science) in Biologie am Hampden-Sydney-College erwarb. Daraufhin arbeitete er ein Jahr in einer Notaufnahme und beschloss daraufhin das geplante Medizinstudium nicht zu machen. Stattdessen schrieb er sich an der University of Vorginia für Theaterschauspiel ein. Nachdem Sudduth sein Studium erfolgreich abschließen konnte, trat er in die Steppenwolf Theatre Company in Chicago ein. Es folgte eine Karriere als Bühnenschauspieler. 1999 spielte er an der Seite von Kevin Spacey in der Broadwayproduktion "The Ideman Cometh" mit. 2003 folgte eine Rolle in der Uraufführung von Woody Allens "Riverside Drive" an der Seite von Paul Reiser.

Erste Filmerfolge konnte Sudduth in Filmen wie "Ronin" (1998) und "Makellos" (1999) feiern, in denen er beide Male mit Robert De Niro Hauptrollen spielte. Doch bekannt wurde er erst durch seine Rolle in "Third Watch". Dies ist ein Spin-Off der Serie "Emergency Room - Die Notaufnahme" und zeigt die Arbeit und das Leben New Yorker Polizisten und Rettungshelfer sowie Feuerwehrleuten. Später beschloss Sudduth sich als Regisseur zu versuchen. Er fand daran Gefallen und wurde nun auch Regisseur. Er führte in einigen "Third Watch"-Episoden sowie bei Folgen von "Emergency Room - Die Notaufnahme" und "Good Wife" Regie.

Nach dem Ende von "Third Watch" 2005 nach sechs Staffeln spielte Sudduth viele Gastrollen in bekannten Serien, wie "Criminal Minds" (2006) und "Person of Interest" (2012). In "Good Wife" konnte sich der Schauspieler eine Nebenrolle als Jim Moody sichern, die er zwischen 2010 und 2011 in vier Episoden spielte.

Sudduth hat eine eigene Band namens "Minus Ted", die bereits drei Alben veröffentlicht hat: "Hope and Damage" (1994), "Really Really" (1999) und 2005 "Hope and Damage Revisited". Zu seinen weiteren Talenten zählt es, ein begnadeter Standup-Cemedian zu sein. Außerdem ist er Synchronsprecher. Während er endlosen Zeichentrickfiguren seine Stimme lieh, sprach Sudduth auch Hörbücher ein. Darunter eines aus der umfangreichen Steven Kind-Sammlung.

Während Sudduth in vielen Projekten mittätig ist, hat er seine Liebe zum Schauspiel auf der großen Bühne nie vernachlässigt. So spielte er unter anderem im Dezember 2008 in "Prayer for My Enemy" an der Seite von Jonathan Groff einen Alkoholiker, dessen Sohn aus dem Irak zurückkehrt.

Privat war Sudduth bereits zwei mal verheiratet, doch beide Ehen wurden geschieden. Er lebt in New York.

Jamie Lisa Hebisch - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012Person of Interest (TV) als Detective Byrne
Originaltitel: Person of Interest (#1.15 Blue Code) (TV)
2011Lass es, Larry! (TV) als Mister Softee Man
Originaltitel: Curb Your Enthusiasm (#8.09 Mister Softee) (TV)
2010 - 2011Good Wife (TV) als Jim Moody
Originaltitel: Good Wife (TV)
2006Criminal Minds (#2.12 Die verlorenen Kinder) (TV) als Det. Stan Gordinski
Originaltitel: Criminal Minds (TV)
1999 - 2005Third Watch - Einsatz am Limit (TV) als Officer John Sullivan
Originaltitel: Third Watch (TV)
1997 - 1998Oz (TV) als Lenny Burrano
Originaltitel: Oz (TV)

Discographie

2005Hope and Damage Revisited
Minus Ted
1999Really Really
Minus Ted
1994Hope and Damage
Minus Ted