Bryan Adams

Bryan Guy Adams ist der Sohn von den Emigranten Conrad J. und Elizabeth Jane. Sein Vater war beim Militär und seine Mutter arbeitete als Lehrerin und Bibliothekarin. Adams fing zeitig an Gitarre spielen zu lernen; verbrachte seine Freizeit davor hingegen am Schlagzeug.

Durch die Beschäftigung seines Vaters war die Familie gezwungen, fortwährend umzuziehen. Und so verbrachte Adams seine Kindheit in den unterschiedlichsten Ländern. Die Familie lebte in Ottawa, danach in Wien und später zog sie nach Portugal, darauf dann wieder nach Tel Aviv. Bryan lehnte dieses Leben immer ab, auch wollte er nicht an die Militärakademie nach England, wo schon seine Vorfahren waren. In den 70er Jahren ließen sich seine Eltern scheiden, und er zog zusammen mit seiner Mutter und seinem Bruder zuerst nach Ottawa, danach ein für allemal nach Vancouver, um sich dort niederzulassen. In Vancouver wirkte Bryan Adams in einer Schulband als Sänger und Gitarrist mit. 1976 stieg er bei der Rockband Sweeny Todd ein; die Band hatte zur der Zeit schon ein paar kleine Erfolge. Adams wurde Bandleader und brach darauf direkt die Schule ab, um sein bevorstehendes Leben ganz der Musik zu widmen.

Seinen bis dato größten Hit "Roxy Roller" nahm Bryan Adams noch einmal auf, und Sweeny Todd veröffentlichte ihn bei London Records. Die Single erreichte Platz 99 in den Billboard Hot 100. Danach tourten sie und nahmen im August 1977 ihr zweite Platte "If Wishes Were Horses" auf. Bryan Adams tat sich mit Jim Vallance zusammen und die erste gemeinsame Single "Let Me Take You Dancing" wurde im Februar 1979 veröffentlicht. Sie hielt sich 23 Wochen in den Billboard Dance Charts und verkaufte sich international und national im Ganzen 240.000 Mal.

Nach der Publikation seines Debütalbums "Bryan Adams" begann Adams im Mai 1980 als Solist mit Begleitband aufzutreten. Monatelang spielte er in Clubs und Schulen, bis er 1981 mit seinem zweitem Album "You Want It, You Got It" anfing. Dieses wiederum erreichte im Januar 1982 die Billboard Charts und die Single "Lonely Nights" stieg sogar bis auf Platz 3 der Mainstream Rock-Charts. Bryan Adams tourte mit diesem Album durch Kanada und Japan.

Den internationalen Durchbruch schaffte Bryan Adams dagegen erst 1983 mit seinem dritten Album "Cuts Like A Knife". Es gewährte ihm weltweite Chartplatzierungen. Adams gab alleine in diesem Jahr 283 Konzerte und erspielte sich so eine sehr große Fangemeinde. An seinem 25. Geburtstag wurde das Album "Reckless" (1985) veröffentlicht. Die Songs "Run To You" und "Heaven" übertrumpften alle Erwartungen: "Run To You" schaffte es bis in die Top Ten und "Heaven" bis auf Platz 1 der Charts.

In den 80er und 90er Jahren hatte Bryan Adams sehr große Erfolge überall auf der Welt und von Jahr zu Jahr stieg seine Bekanntheit und Beliebtheit, die auch gefestigt wurde durch die Kooperation mit achtbaren Künstlern.

Adams wurde nicht nur durch seine Studioalben zum erfolgreichen Rockstar. Er schrieb für den Film "Robin Hood – König der Diebe" den Titelsong "Everything I Do, I Do It For You" und landete 1991 mit diesem Song einen Mega-Hit. In 16 Ländern war der Song auf Platz Eins der Charts. Bryan Adams wurde für diesen Song mit einem "Grammy" geehrt.

Nur ein Jahr später hatte Adams den nächsten Hit und Erfolg: Gemeinsam mit Sting und Rod Stewart sang er den Titelsong "All For Love" zu dem Kinofilm "Die Drei Musketiere" mit Kiefer Sutherland in der Hauptrolle.

Bryan Adams stellt immer wieder sein Können und Talent unter Beweis, wenn er mit erfolgreichen Kollegen ein Duett sang: ob mit Tina Turner, Mel C, Celine Dion oder Melanie Ghisholm.

1997 ehrte MTV Adams mit einer "Unplugged"-Session. Das Album erreicht in Amerika nur noch Platz 88 der Charts, in Europa waren die Platzierungen besser. Auch sein Greatest Hits-Album "Best Of Me" erweckte kaum noch Interesse. 1998 begann sein Erfolg abzuklingen: Seine Alben kamen nicht mehr beim Publikum an.

Zusammen mit dem Oscarprämierten Hans Zimmer wagte sich Bryan Adams 2002 zum ersten Mal an einen Score, zu dem Animationsfilm "Spirit – Der wilde Mustang". Dieser stieg dagegen in die Top 40. Nach längerer Pause veröffentlichte Adams dann 2004 wieder ein Studioalbum: "Room Service", das schon in der ersten Woche der Veröffentlichung auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gelistet wurde.

Das Weihnachtsgeschäft 2005 heizte Adams mit seinen drei Releases an: die CD-Box "Chronicles", das Best-of-Album "Anthology" und die DVD "Live in Lisbon".

Bryan Adams ist immer ein aufrichtiger Rocksänger geblieben, trotz des Erfolges und der hohen Chartsplatzierungen seiner Veröffentlichungen. Er ist einer der beliebtesten Live-Interpreten, seine Beliebtheit ist nicht begründet von Trends und Modeerscheinungen. Adams zieht die Menschen mit seiner Natürlichkeit und vor allem seiner auffallenden Spielfreude in seinen Zauber. Auch im dritten Jahrzehnt seiner Karriere wird er sich treu bleiben.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

1998Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu (TV)
Originaltitel: Baywatch (#8.21 White Thunder at Glacier Bay: Part 1) (TV)
1990The Real Story of the Three Little Kittens als Hoodwink (Stimme)
Originaltitel: The Real Story of the Three Little Kittens
1989Pink Cadillac als Tankstellen Angestellter
Originaltitel: Pink Cadillac

Discographie

200811
bei Amazon bestellen
2005Anthology
bei Amazon bestellen
2005DVD: Live in Lisbon
bei Amazon bestellen
2005Chronicles
bei Amazon bestellen
2004Room Service
bei Amazon bestellen
2003DVD: Live at the Budokan
bei Amazon bestellen
2002Spirit – Stallion Of The Cimarron (Soundtrack)
bei Amazon bestellen
2001DVD: Live At Slane Castle
bei Amazon bestellen
1999Best Of Me
bei Amazon bestellen
1999DVD: MTV Unplugged
bei Amazon bestellen
1998On A Day Like Today
bei Amazon bestellen
1997Unplugged
bei Amazon bestellen
199618 Till I Die
bei Amazon bestellen
1993So Far So Good
bei Amazon bestellen
1991Waking Up The Neighbours
bei Amazon bestellen
1988Live Live Live
bei Amazon bestellen
1987Into The Fire
bei Amazon bestellen
1984Reckless
bei Amazon bestellen
1983Cuts Like A Knife
bei Amazon bestellen
1981You Want It You Got It
bei Amazon bestellen
1980Bryan Adams
bei Amazon bestellen