"Berlin, Berlin"-Kinofilm für März 2020 angekündigt

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Copyright: 2019 Constantin Film Verleih GmbH
© 2019 Constantin Film Verleih GmbH

Von 2002 bis 2005 durften wir in der ARD-Vorabendserie "Berlin, Berlin" in das Leben von Lolle, Sven, Hart, Sarah und Rosalie eintauchen. Als schließlich nach vier Staffeln das Ende der Serie rund um Hauptdarstellerin Felicitas Woll beschlossen wurde, sehnten sich viele Fans nach einer Fortsetzung. Bereits vor einigen Jahren gab es erste Andeutungen, dass es einen Kinofilm geben würde und diese wurden immer konkreter.

Nun steht es fest: Am 19. März 2020 wird "Berlin, Berlin", der Kinofilm, seine Deutschlandpremiere feiern. Wieder mit dabei sind Felicitas Woll aka Lolle, Jan Sosniok aka Sven, Matthias Klimsa aka Hart und Sandra Borgmann aka Rosalie. Auch Kai Lentrodt ist wieder als Harald Sommer dabei. Zu den neuen Gesichtern zählen Janina Uhse, Kailas Mahadevan, Armin Rohde, Gitta Schweighöfer, Detlev Buck und Christian Tramitz.

In "Berlin, Berlin" ist die liebenswert chaotische Großstadtheldin Lolle zurück. 15 Jahre nach den Ereignissen der Serie scheint sie ihr Leben im Griff zu haben und will endlich heiraten. Doch dann macht ausgerechnet Sven ihr einen Strich durch die Rechnung. Er platzt nämlich einfach in ihre Hochzeit mit Hart hinein und macht ihr vor den versammelten Gästen einen Heiratsantrag. Verwirrt flüchtet Lolle durch die Stadt und sorgt damit für soviel Chaos, dass sie schließlich vor Gericht landet und Sozialstunden an einer Schule aufgebrummt bekommt. Dort lernt sie Dana (Janina Uhse) kennen, mit der sie viele Gemeinsamkeiten hat. Nach einer verrückten Partynacht in den Berliner Clubs wachen die beiden am nächsten Morgen in einem Auto auf, allerdings nicht in Berlin, sondern im Harz! Lolle will unverzüglich zurück. Doch die Fahrt nach Berlin wird zu einem aberwitzigen Roadtrip, der ihr Leben für immer verändern wird. Macht euch mit dem ersten Teaser-Trailer oben einfach selbst einen Eindruck vom Kinofilm.

Für "Berlin, Berlin" verantwortlich ist wie bei der Serie Regisseurin Franziska Meyer Price. Das Drehbuch haben David und Ben Safier geschrieben.

Quelle: Constantin Film Verleih



Catherine Bühnsack - myFanbase
10.12.2019 13:08

Kommentare