Bewertung: 9
Diverse

One Tree Hill Tour

Seit knapp 2 Monaten hatte ich mich auf das Konzert gefreut, und am 23. März 2005 war es dann endlich soweit. Meine Freundin Katharina und ich sind gegen 19:15 Uhr am Rooseland Ballroom in New York angekommen. An dem Tag hatte es auch noch geregnet, wie verrückt!

Foto:

Zum Glück mussten wir nicht lange warten, bis wir in die Halle gelassen wurden. Zu meinem Erstaunen war die Halle recht klein und ich würde das Publikum auf nicht mehr als 2000 Leute schätzen. Wir standen in der ca. 10. Reihe und wegen der Durchschnittsgröße von 1,60 m bis 1,65 m, ragten wir mit unseren 1,73 m über alle hinaus und hatten beste Sicht auf die Bühne.

Zunächst wurden wir vom lokalen Radiosender Z100 begrüsst. Im Anschluss daran kam Creator Mark Schwahn auf die Bühne. Er dankte uns alle für unser Kommen und erzählte uns, dass es bei jedem Konzert jemanden vom Cast geben würde, der für den Abend den Gastmoderator macht. Bei uns war es kein Geringerer, als Chad Michael Murray, persönlich. Als er auf die Bühne kam, ging das Geschrei los. Und wirklich, in Natura sieht er noch viel besser aus,als im TV! Jeder hatte seinen Fotoapparat, bzw. sein Fotohandy gezückt und wie wild angefangen, Fotos zu schießen!

Weiterhin holte Chad dann seinen Nebendarsteller Bryan Greenberg (aka Jake Jagielski) auf die Bühne, welcher auf seiner Akustikgitarre einige Songs spielte. Danach wurde Bethany Joy Lenz von Chad auf die Bühne geholt. Sie performte einige ihrer eigenen Songs, als auch Coversong,wie "Crazy Girls" oder "Songs in my pocket" aus dem Film Pretty Woman. Joy sah einfach umwerfend aus!Sie hatte zu jedem Song wie wild getanzt und schien einfach eine tolle Zeit zu haben, womit sie jeden in ihren Bann ziehen konnte.

Nach Joy kamen nochmal Chad und Mark auf die Bühne,um Gastdarsteller Tyler Hilton als talentierten und gut aussehenden Sänger vorzustellen. Auch er lieferte uns Songs seiner neün Platte, wovon einige, wie "glad" oder "when it comes" schon durch diverse Gastauftritte bekannt waren. Bei dem Lied "the letter song" hatte Chad Tyler auf den Bongos begleitet, oder wie man das auch immer beschreiben möchte. Es sah auf jeden Fall sehr niedlich aus! Meiner Meinung nach, war es Tyler, der auf dem gesamten Konzert das Publikum am meisten angeheizt bekam. Nachdem Tyler seinen letzten Song permormt hatte, erlaubte sich Chad einen kleinen Scherz, in dem er seine Verlobte Sophia auf dem Handy anrief, um ihr mit Hilfe des Publikums eine lautstarke Voicemail zu hinterlassen.

Als nächstes kamen Michelle Branch und Jessica Harp, aka. "The Wreckers" auf die Bühne und spielten einige Songs ihrer neuen CD. Aber auch Solostücke wurden zum Besten gegeben. Michelle sang "all you wanted", "Goodbye to you" und are you happy now". Beide schienen sehr lässig drauf zu sein und liessen es sich nicht nehmen, dem Publikum ununterbrochen zuzuwinken! Im Anschluss daran kamen noch einmal alle auf die Bühne und verabschiedeten sich vom Publikum und "The Wreckers" brachten noch eine Zugabe.

Alles in allem war das Konzert voller Überraschungen und ordentlicher live-Musik! Die $25 für das Konzertticket haben sich in den 2 1/2 Stunden völlig bezahlt gemacht und ich würde jederzeit wieder hingehen. Das einzig Blöde - und es konnte auch nur wieder mir passieren - war, dass gleich zu Beginn des Konzerts meine Batterien vom Fotoapparat leer gelaufen waren. Ich hab ca. 8 Bilder schiessen können, ehe er sich ganz verabschiedet hatte. Ausserdem hoffe ich, dass es in Deutschland bald eine ähnliche Tour geben wird!

Anklicken zum Vergrößern

Jeanette - myFanbase
27.03.2005