Roger Cicero

Roger Cicero in der Kölnarena

Am 25.08.2007 spielte Roger Cicero in der Kölnarena das Abschiedskonzert seiner "Männersachen"-Tour.

Foto:

Ich muss ja sagen, dass ich Live-Musik liebe und unheimlich gerne und so oft es geht auf Konzerte gehe. Dabei gehe ich vornehmlich auf Rockkonzerte und, bis auf Großveranstaltungen für Robbie Williams in Köln und für Bon Jovi in Düsseldorf, bevorzuge ich Konzerte in kleinerem Rahmen.

Am 25. August wagte ich mich dann auf ein Konzerterlebnis ganz anderer Art. Ich sah Roger Cicero live. Erst "nur" wegen der Begleitung meiner Schwester, die Karten gekauft hatte, habe ich mich nach dem Durchhören des Albums richtig darauf gefreut und dem Tag entgegen gefiebert. Noch zudem haben wir extrem gute Karten in der sechsten Reihe bekommen und da macht so ein Konzert doch gleich doppelt so viel Spass!

Wie schon gesagt, war ich zuvor mehr auf Rockkonzerten, in denen ich immer einen Stehplatz hatte. So war es für mich auch eine neue Art von Konzert, es im Sitzen zu betrachten. Aber es ist auch mal schön ohne schmerzende Füße und Muskelkater ein Konzert zu verlassen.

Das Konzert sollte um 20:00 Uhr in der Kölnarena beginnen. Und so gegen zehn nach begann es dann auch. Ohne Vorband und direkt mit Roger. Nachdem zuerst die Bigband auf die Bühne kam und fast jeder ein Solo spielte, kam Roger schließlich auf die Bühne und spielte sein "Das ganze Leben ist ein Zoo". Schon beim ersten Song hatte ich Gänsehaut und war mitgerissen. Es war eine wundervolle Atmosphäre in der Arena, die für mich höchstens noch dadurch getrübt wurde, dass Roger den Mann neben mir wohl bei seinem Schlaf gestört hat, so dass er diesen in der sechsten Reihe der Kölnarena fortsetzen musste.

Nachdem Roger erst einmal ein paar Wörter an den Saal gerichtet hat, sang er weiter aus seinem Erfolgsalbum "Männersache". Man spürte die Energie, die von der Bühne herkam sehr genau und man merkte wie viel Spaß es Roger und seiner Bigband machte, dort auf der Bühne zu stehen.
Neben seinem neuen Song "Die Liste", welcher wirklich sehr schön klingt und viel auf das Album hoffen lässt, sang er auch seinen Grand-Pix-Song "Frauen regieren die Welt".

Danach brachte er, nach einer Einleitung, den etwas umgeschriebenen Rio-Reiser-Klassiker "Wenn ich König von Deutschland wär". Dabei war auch Publikumseinsatz gefragt und so war die Stimmung in der Halle noch besser als zuvor schon.

Nachdem er dann seine Band ausführlich vorstellte und seinen Song "Schön das du da bist" spielte, war erst einmal eine 20 minütige Pause angesagt.

Nach der Pause war Roger neu eingekleidet und fast noch besser gelaunt und sang und sang und sang. Er spielte noch zwei weitere neue Lieder vom kommenden Album, welches im Oktober in die Läden stehen wird. Die Songs "Alle Möbel verrückt" und "Das Experiment" lassen genauso wie "Die Liste" auf ein wirklich gutes zweites Album hoffen.

Nach genau drei Zugaben (!), in denen er unter anderem "Die Liste" und "Alle Möbel verrückt" nochmal sang und die Kölnarena nach eigenen Worten "als Proberaum" benutzte, ging das Konzert nach knapp drei Stunden zu Ende.

Roger hat trotz dessen, dass dies seine erste "Solotour" war, eine unglaubliche Bühnenpräsenz und wirklich Talent zum Entertainment. Er machte während des ganzen Konzertes Witze, lachte über seine eigenen kleinen Fehler, wie zum Beispiel, als ihm zum zweiten Mal der Mikrohalter beinahe umgefallen wäre, und war sehr verlegen als ihm ein kleines Mädchen einen Blumenstrauß auf die Bühne brachte.

Als Fazit kann ich diesem Abend nur ein "wundervoll" geben. Ich hätte niemals gedacht, dass mir das Konzert so gut gefallen würde. Es war ein durchweg gelungener Abend und ich werde mit Sicherheit bei mindestens einem der Konzerte nächstes Jahr wieder dabei sein.

Setlist
Das ganze Leben ist ein Zoo / Ich Idiot ließ dich gehen / Murphies Gesetz / Mein guter Stern auf allen Wegen / Die Liste / Kein Mann für eine Frau / Wenn ich den Blues nicht hätt' / Frauen Regieren die Welt / König von Deutschland / Schön, dass du da bist / Schieß mich doch zum Mond / Wenn sie dich fragt / Das Experiment / Du willst es doch aus / Tausendmal berührt / Ich atme ein / Alle Möbel verrückt / Kompromisse / Zieh die Schuh aus / Fachmann in Sachen Anna / So geil Berlin

Anklicken zum VergrößernAnklicken zum VergrößernAnklicken zum VergrößernAnklicken zum Vergrößern

Eva Klose - myFanbase
05.09.2007