Bewertung: 9
von Ziegesar, Cecily

Gossip Girl – Band 4: Lasst uns über Liebe reden!

Wieder einmal erzählt Gossip Girl von der New Yorker Luxusszene mit Serena, Blair und ihren Freunden und spart nicht an Klatsch, Tratsch und pikanten Details.

Foto: Copyright: Verlagsgruppe Random House GmbH
© Verlagsgruppe Random House GmbH

Inhalt

Dieses Mal steht in New York der Februar an. Und das bedeutet für die beliebten New Yorker It-Girls Serena und Blair vor allem, dass zwei lebenswichtige Dinge stattfinden werden: Valentinstag und die New Yorker Fashionweek!

Doch zunächst einmal zum wichtigsten Thema, der Liebe. Serena ist immer noch mit Aaron zusammen, doch wie lange hält sie es denn noch mit ein und demselben Kerl aus? Blair unterdessen hat Gefallen an einer ganz anderen Sorte "Jungen", nämlich den älteren, gefallen gefunden und zwischen Dan und Vanessa scheint es, zumindest oberflächlich, fantastisch zu laufen. Die Karrieren der jungen Reichen und Schönen gehen auch steil bergauf, denn Serena wird Model, Blair macht Erfolge bei ihrer Collegebewerbung für Yale, Dan wird als Dichter berühmt, genau wie Vanessa mit ihrer Filmerei.

Für andere läuft es nicht ganz so gut. Sie haben Probleme mit Liebeskummer, gleichgeschlechtlichen "Affären", Drogen und halt mit was man sonst noch Probleme haben kann. Über all diese Dinge, und natürlich über viele mehr, berichtet Gossip Girl mal wieder schonungslos. Und zum Ende des Februars hin wird noch einmal so richtig gefeiert: Auf Gossip Girls Geburtstag.

Kritik

Die Bände 1, 2 und 3 waren sehr amüsant zu lesen. Doch mir fehlte immer noch das gewisse Extra. Nun endlich hatte ich es in diesem Band gefunden. Genau benennen kann ich es nicht. Alles ist irgendwie ein bisschen besser. Eine Auffälligkeit ist zum Beispiel, dass die Charaktere alle lebendiger sind. In diesem Band lernt man sie noch mehr kennen, da auch die sonst so Unerreichbaren Gefühle zeigen. So wird Serena eine Träne entlockt und Blair hat gleich Liebeskummer wegen zwei Typen. Ebenfalls ein kleiner Unterschied zu vorigen Bänden ist, dass es sich viel mehr um Jobs und Liebe dreht, als noch wie zuvor um Partys und Shoppen.

Auf dem Buch aufgedruckt ist ein Zitat der Süddeutschen Zeitung, die schreibt: "Ihr Zynismus würde Hanni und Nanni zu Tode erschrecken." Und dem kann ich so nur zustimmen. Alles ist viel zynischer, sarkastischer, gemeiner und härter als zuvor - in den passenden Momenten. In anderen Szenen findet man sehr viel Glamour, Rosarotigkeit, Kitsch und viele andere schöne, übertriebe Dinge.

Die Storys der einzelnen Personen gefallen mir ebenso fantastisch! Alle Charaktere machen auf irgendeine Art eine Veränderung durch und ich bin wahnsinnig gespannt, wie es in Band 5, beziehungsweise dem Monat März, weitergeht. Zuvor mochte ich Serena sehr, doch ich finde, ihre Gefühle und ihr Innerstes kamen ein wenig zu kurz, wodurch sie auf mich ein wenig unsympathischer wirkte. Doch dafür gab es unglaublich interessante Kapitel über Dan, Vanessa, Jenny und vor allem Blair!

Fazit

Bislang der beste Band für mich aus der "Gossip Girl"-Reihe!

Vivien B. - myFanbase
10.03.2008

Diskussion zu diesem Buch