Bewertung: 4
Andrew C. Erin

Sam's Lake

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

Sam (Fay Masterson) lädt ihre Freunde Kate (Sandrine Holt), Franklin (Stephen Bishop), Melanie (Megan Fahlenbock) und Dominik (Salvatore Antonio) in eine Waldhütte an einen malerischen See ein. Gemeinsam mit ihrem guten Freund Jesse (William Gregory Lee) macht Sam ihre Freunde mit einer unheimlichen Legende vertraut, die sich um den Wald rankt. Schneller als ihnen lieb ist, müssen die Freunde erkennen, dass in der Legende mehr als nur ein Körnchen Wahrheit steckt und dass Sam und Jesse wichtige Details verschwiegen haben.

Kritik

Obwohl "Sam's Lake" bei weitem kein guter Horrorfilm ist, präsentiert er sich doch ordentlicher, als ich vorher erwartet hatte. Die Naturkulisse ist sehr ansehnlich und verfehlt ihre Wirkung nicht. An manchen Stellen gelingt es dem Film recht gut, die jeweilige Stimmung auf den Zuschauer zu übertragen. Vor allem, als sich die Freunde einer Mutprobe in einem verlassenen und schaurigen Haus stellen, fühlt man sich an eigene Momente erinnert, in denen man sich unter Gruppenzwang auf Ausflüge zu unheimlichen Orten eingelassen hat.

Insgesamt schafft es der Film jedoch nicht, seinen B-Movie-Status abzulegen. Viele Entwicklungen sind vorhersehbar und alles andere als originell. Auch ist der Horroranteil nicht sehr ausgeprägt und der vermeintliche Showdown, wenn's angeblich blutig wird, erweist sich vor allem für erfahrene Horrorfilmfans als absolut harmlos. Man sieht praktisch nichts und wer nachts gerne im Wald spazieren geht, wird das auch nach diesem Film noch problemlos tun können.

Das Ende bietet leider auch keine großen Überraschungen und lässt den Film dann doch recht klar nach austauschbarer Massenware aussehen. Sicherlich hätte man mit der Kulisse im Hintergrund und den soliden Darstellern noch ein bisschen mehr herausholen können, aber das gilt für viele B-Movies, die meistens eben auch nur B-Drehbücher haben.

Fazit

Wer solide Horrorfilme mit einem B davor mag, der kann sich "Sam's Lake" gerne ansehen.

Maret Hosemann - myFanbase
18.05.2008

Diskussion zu diesem Film