Rapsoul

Rapsoul - das sind Jan, Steve und CJ aus Frankfurt. Das Trio fand schon vor Jahren zusammen und entschloss sich 2005 die Karriere in Angriff zu nehmen. Schnell war ein Label gefunden und der Plattenvertrag unterzeichnet, doch zuvor musste das Frankfurter Trio erst durch die Feuertaufe...

Während Jan und Steve bereits als Duo "Dreckskind & Pechvogel" professionell Musik machten und bei den Nachtwandlern auch erste Erfahrungen hinter den Kulissen sammelten, trafen sie vor einem Plattenladen auf CJ. Die Chemie zwischen ihnen stimmte von Beginn an und so entschloss man sich, zusammen die Ziele in Angriff zu nehmen, die man sich gesetzt hatte: Musik zum Beruf zu machen. Hilfe dabei erhielten sie vom Produzententeam Nachtwandler, die mit dem Trio ein erstes Demo aufnahmen. Dieses landete schließlich beim Major-Label SonyBMG, der Deal war perfekt und es ging auch sofort los.

Insgesamt vor mehr als 100.000 Fans bestritten Rapsoul das Vorprogramm der Backstreet Boys in mehreren deutschen Großstädten und in den größten Arenen. Von null auf hundert quasi. Und das smarte Trio konnte bei den Auftritten auch das Publikum begeistern, so erschien mit "Verzweifelt" Ende 2005 das erste Single-Release, welches prompt und ohne Umwege auf Platz 25 der deutschen Singlecharts schoss, in der Spitze erreichte man Platz 21. Das Jahr ging also grandios für die drei zuende und die erste Fangemeinde stürmte Autogrammstunden und Webseite.

So war der erste Schritt erfolgreich gemeistert und es ging auf Promo-Tour, quer durchs Land. Autogrammstunden, TV-Auftritte, Gig über Gig und nebenbei natürlich auch immer wieder ins Studio um das erste Album zu produzieren. Durch vorgehende Erfahrungen der Jungs in dem Bereich, sollte dies allerdings nicht die schwerste Aufgabe werden. Doch vor dem Album gibt es mit "Gott Schenk Ihr Flügel" die zweite Single. Einer Nummer über drei aus sozialen Brennpunkten stammenden Mädels und deren Schicksalen. Der Chartplatz ist so gut wie sicher.

Das Debütalbum mit dem Titel "Unbeschreiblich" erscheinte im März 2006. Somit sind die selbsternannten "Seelenbrüder" endlich dort angekommen, wo sie hin wollten und machten die Musik zum Beruf. Die erste Headliner-Tour der drei Frankfurter folgte im Mai durch ganz Deutschland.

René Krieger - myFanbase