Gus Kenworthy

Augustus Richard Kenworthy, besser bekannt als Gus Kenworthy, wurde am 1. Oktober 1991 als Sohn von Pat und Peter Kenworthy in Chelmsford, Essex, England, UK geboren.

Als er zwei Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihm und und seinen beiden älteren Geschwister Hugh und Nick nach Telluride, Colorado. Dort machte er 2010 seinen Abschluss an der High School.

Da Gus schon immer sportbegeistert war, schlug er eine Karriere als Freestyle-Skifahrer ein und hat als Disziplinen Halfpipe, Slopestyle und Big Air. Ab 2008 nahm er an Wettbewerben der AFP World Tour teil und konnte schon einige Siege für sich verbuchen. Seit 2019 startet er auch für Großbritannien.

Jedoch begeistert ihn auch die Schauspielerei. 2016 spielte er sich selbst in einer Episode der Serie "The Real O'Neals". 2019 ergatterte er sich eine Hauptrolle in der neunten Staffel von "American Horror Story" und war in der Rolle des Chet Clancy zu sehen. Danach übernahm er 2021 eine kleine Rolle in "Will & Grace".

Privat machte Gus 2015 von sich Schlagzeilen, als er sich in einem Interview mit dem US-Sportsender ESPN als erster aktiver Extremsportler als schwul outete. Davor war er mit Fotograf Robin Macdonald, der vor allem im Sportbereich als solcher tätig ist, liiert. Zwischen November 2015 und Juli 2019 war Gus Kenworthy mit dem Schauspieler Matthew Wilkas zusammen.

Daniela S. - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2020Will & Grace (TV) als Steve
Originaltitel: Will & Grace (#11.12 Filthy Phil, Part I) (TV)
2019American Horror Story (TV) als Chet Clancy
Originaltitel: American Horror Story (TV)
2016The Real O'Neals (TV) als er selbst
Originaltitel: The Real O'Neals (#2.07 The Real Match) (TV)