Ben Lerner

Ben Lerner wurde am 04. Februar 1979 als Sohn zweier Therapeuten geboren. Er besuchte die High School in Topeka und studierte später Literatur und Politikwissenschaften an der Brown University in Providence, Rhode Island.

Dank des Fulbright-Stipendiums, einem der prestigeträchtigsten Stipendien weltweit, lebte Lerner von 2003 bis 2004 in Madrid. Seinen Auslandsaufenthalt sollte er später in dem Roman "Abschied von Atocha", auf Deutsch im Jahre 2013 bei Rowohlt veröffentlicht, verarbeiten. Bevor der Dichter sich für Prosaschreibung entschied, publizierte der Lyriker mehrere Gedichtbände. Seine Sonett-Sammlung "Die Lichtenbergfiguren" erschien 2011 bei luxbooks. Wie schon "Leaving the Atocha Station" wurde Lerners zweiter Roman, "22:04", von der internationalen Kritik hochgelobt.

Ben Lerner bekam in seiner Karriere viele Auszeichnungen, unter anderem war er Finalist bei den National Book Awards, den Los Angeles Times Book Awards und beim Folio Prize und erhielt neben dem Fulbright-Stipendium im Jahre 2015 das renommierte MacArthur-Stipendium. Als erster Amerikaner wurde ihm 2011 den Preis der Stadt Münster für internationale Poesie verliehen. Lerner lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Brooklyn und unterrichtet seit 2010 ein Schreibseminar am Brooklyn College, zuvor hatte er schon am California College of the Arts und an der University of Pittsburgh gelehrt.

Isabella Caldart - myFanbase

Bibliographie

201422:04
Originaltitel: 10:04
bei Amazon bestellen
2011Abschied von Atocha
Originaltitel: Leaving The Atocha Station
bei Amazon bestellen
2004Die Lichtenbergfiguren
Originaltitel: The Lichtenberg figures
bei Amazon bestellen