Rob Schrab

Der Name Rob Schrab ist vermutlich in erster Linie Fans von Comic-Büchern ein Begriff. Bei dem Absolventen des Milwaukee Institute of Art & Design handelt es sich nämlich um den Autor und Illustrator der humoristischen Science-Fiction-Reihe "Scud: The Disposible Assassin" (1994-1998), welche sich in Insiderkreisen großer Beliebtheit erfreut und 2008 nach einer zehnjährigen Erscheinungspause sogar noch einmal für vier Ausgaben wiederbelebt wurde.

Gleichzeitig ist Rob Schrab aber auch ein enger Freund und langjähriger beruflicher Wegbegleiter von "Community"-Serienmacher Dan Harmon. Nachdem sie schon in jungen Jahren gemeinsam in der Sketch-Truppe The Dead Alewives aktiv gewesen waren, gingen die beiden Ende der 1990er zusammen nach Hollywood, um im Film- und Fernsehgeschäft Fuß zu fassen. Zunächst gründeten sie jedoch in Form der Internetseite Channel 101 eine Plattform für Nachwuchskomiker, wo diese sich als Autoren, Performer oder Schauspieler ausprobieren und mit dem Medium experimentieren können. Aus Channel 101 ging später die Sketch-Show "Acceptable.TV" hervor, die vom Sender VH-1 ausgestrahlt wurde.

Parallel dazu zogen Schrab und Harmon erste Studiodeals an Land. So schrieben sie etwa einen Piloten mit dem Titel "Heat Vision and Jack", der lange Zeit heiß diskutiert wurde, sollte er doch Jack Black und Owen Wilson gemeinsam auf dem kleinen Bildschirm zeigen. Das Projekt schaffte es jedoch nie über das Pilotstadium hinaus, auch wenn es noch Jahre später Gerüchte gab, dass aus dem ursprünglichen Skript ein Kinofilm entstehen soll. Mehr Glück hatten die beiden Freunde mit ihrem Drehbuch zu "Monster House", welches ihnen sogar eine Oscar-Nominierung einbrachte. Der ganz große Durchbruch sollte ihnen allerdings erst mit "Das Sarah Silverman Programm", einem Gemeinschaftsprojekt mit Comedienne Sarah Silverman, gelingen. Rob Schrab war in allen drei Staffeln als Autor, Regisseur und Produzent aktiv und wagte sich gelegentlich sogar vor die Kamera.

Seit dem Ende von "Das Sarah Silverman Programm" widmet sich Rob Schrab verstärkt der Regietätigkeit im Sitcom-Bereich. Konkret war er beispielsweise in die bissige Arztserienparodie "Childrens Hospital" auf Adult Swim involviert, nimmt aber auch immer wieder bei Comedyserien wie "Community", "Parks and Recreation", "Workaholics" oder "The Mindy Project" im Regiestuhl Platz. Außerdem zeichnet der umtriebige kreative Kopf, der seit Februar 2012 mit seiner Langzeitfreundin Kate Freund verheiratet ist, für das animierte Musikvideo zu "Crooked Teeth" von Death Cab for Cutie verantwortlich.

Willi S. - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2007 - 2010Das Sarah Silverman Programm (TV) als diverse Rollen
Originaltitel: The Sarah Silverman Program (TV)

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2012 - 2014Community (TV) als Regisseur
Originaltitel: Community (TV)
2013Ben & Kate (TV) als Regisseur
Originaltitel: Ben & Kate (#1.11 B-Squad) (TV)
2013Workaholics (TV) als Regisseur
Originaltitel: Workaholics (#3.19 In Line) (TV)
2012 - 2013The Mindy Project (TV) als Regisseur
Originaltitel: The Mindy Project
2010 - 2012Childrens Hospital (TV) als Regisseur/Drehbuchautor
Originaltitel: Childrens Hospital (TV)
2011Parks and Recreation (TV) als Regisseur
Originaltitel: Parks and Recreation (#3.08 Camping) (TV)
2007 - 2010Das Sarah Silverman Programm (TV) als Regisseur/Produzent
Originaltitel: The Sarah Silverman Program (TV)
2007Acceptable.TV (TV) als Regisseur/Drehbuchautor/Produzent
Originaltitel: Acceptable.TV (TV)
2006Monster House als Drehbuchautor
Originaltitel: Monster House