Leonard Nimoy

Foto: Leonard Nimoy, Star Trek: Raumschiff Enterprise - Copyright: Paramount Pictures
Leonard Nimoy, Star Trek: Raumschiff Enterprise
© Paramount Pictures

Wenn man Sätze wie "Spock is definitely one of my best friends. When I put on those ears, it's not like just another day. When I become Spock, that day becomes something special." von Mr. Spock persönlich hört, dann ist das Erlebnis "Star Trek" doch gleich noch schöner, oder?

Neben William Shatner ist es vor allem auch Leonard Nimoy, der wohl auf ewig mit dem "Star Trek"-Franchise – egal, wie lange dies noch gehen wird – verbunden bleibt. Und egal, wer in Zukunft noch den Mr. Spock spielen wird, der erste und einzig wahre Spock wird wohl auf ewig er bleiben. Der 1931 in Boston geborene Nimoy stammt einer Familie von jüdischen Immigranten ab. Sein Vater war Inhaber eines Friseursalons, seine Mutter, eine Hausfrau. Schon im Alter von acht Jahren, spielte Nimoy in kleinen Theaterstücken mit. Mit 17 hatte er dann in einer Amateur-Aufführen von "Awake and Sing!" erstmals eine Hauptrolle. Mit 22 schrieb er sich am Boston College für ein Fotografie-Studium ein, konnte dies jedoch wegen seinem Dienst in der U.S.-Army, für die er bis 1955 diente, nicht beenden. Noch heute gehören Fotografien jedoch zu seiner großen Leidenschaft. So veröffentlichte er im Jahr 2005 den Bildband "Shekhina", in dem er selber jüdische Frauen fotografierte.

Die Film- und TV-Karriere von Nimoy begann 1951. Schon 1952 konnte er die Hauptrolle in "Kid Monk Baroni" für sich gewinnen. Danach jedoch spielte er über 50 Rollen in B-Klasse-Filmen und TV-Serien mit, ohne jedoch wirklich erfolgreich zu sein. Da diese Jobs jedoch weniger Geld einbrachten, arbeitete er als Zeitungsausträger, um seine Familie finanziell zu unterstützen. Mehr und mehr konnte er sich immer größere Rollen aneignen und so war er in einer Episode von "The Man from U.N.C.L.E." gemeinsam mit seinem späteren "Star Trek"-Kollegen Williams Shatner zu sehen.

Im Jahr 1966 sollte schließlich der große Durchbruch kommen. Mit spitzen Ohren und hohen Augenbrauen wurde er mit der Serie "Star Trek" zum Star. Für die drei Staffeln der Serie erhielt Nimoy drei Emmy-Nominierung und viel Zuspruch von Fans und Kritikern. Außerdem lernte er am Set auch seinen Freund William Shatner kennen. "Wir waren wie Brüder" sagt Nimoy noch heute über die Zusammenarbeit mit seinem Schauspielkollegen. Die Rolle des Spocks ist seither allgegenwärtig mit dem Leben von Nimoy verbunden. Er ist immer wieder auf "Star Trek"-Conventions unterwegs und war als Spock in sechs "Star Trek"-Filmen zu sehen, von denen er bei zweien auch Regie führte, bevor er auch 2009 in der J.J. Abrams-Version von "Star Trek" zu sehen war. Was viele nicht wissen: Der berühmte Vulkanische Gruß (siehe Bild oben links) – bei dem die Finger zwischen dem Ring- und Mittelfinger gespreizt werden, so dass ein "V" zu sehen ist, ist von Nimoy selber. Es erinnerte ihn daran, wie jüdische Priester bei einer Segnung ihre Hand heben.

Während den Dreharbeiten hatte Nimoy eine seltsame Art entwickelt, auch außerhalb der Drehzeit Mr. Spock zu bleiben. So war er während der Serie auch am Feierabend und am Samstag mehr Spock als er selbst. Er versuchte mehr mit Logik und Rationalität und weniger mit Emotionen zu leben. Nur am Sonntagnachmittag erlaubte er sich, ein paar Stunden er selbst zu sein, bevor am Montagmorgen der gleiche Rhythmus wieder losging.

Nach dem Ende von "Star Trek" im Jahr 1969 wurde Nimoy gleich für eine Rolle in der Spionage-Serie "Kobra, übernehmen Sie" gecastet. Gleichzeitig eröffnete er ein Kleintiergeschäft in Los Angeles. Weiterhin war er auch immer wieder in Filmrollen und am Theater zu sehen. Für viele der ewige Spock konnte Nimoy in anderen Rollen nicht annähernd so große Erfolge feiern. Während sein Kollege Shatner mit "Boston Legal" Jahre später noch einmal zum TV-Star wurde, war Nimoy Gaststar in vielen TV-Serien, unter anderem auch in "Fringe - Grenzfälle des FBI", wo er den Wissenschaftler William Bell verkörperte. Auch bei den "Star Trek"-Verrückten Jungs von "The Big Bang Theory" schaut Nimoy im Jahr 2012 vorbei – wenn auch nur mit seiner Stimme. Überhaupt machte seine Stimme noch einmal eine Filmkarriere ist sie es doch die Stimme von Sentinel Prime aus "Transformers 3". Überhaupt scheint sich Nimoy in seinem fortgeschrittenen Alter im Tonstudio weitaus wohler zu fühlen, als vor der Kamera. So leiht er seine Stimme regelmäßig verschiedenen US-Dokumentationen, wo er als Erzähler fungiert und Videospielen.

Mit 80 Jahren verabschiedete sich Nimoy auch von der Bühne. Am 9. April 2011, zum 45. Geburtstag von "Star Trek" war er zum letzten Mal auf einer "Star Trek"-Convention zu Gast. Mit dem berühmten Satz "Live long and proper" verabschiedete er sich schließlich von zahlreichen Fans und der Presse.

Doch nicht nur als Schauspieler ist Nimoy bekannt. Er ist auch ein angesehener Kunstsammler, der seine Sammlung immer wieder ausstellt. Er ist Autor zweier Bücher ("I Am Not Spock" (1977) & "I Am Spock" (1995)) und veröffentlichte verschiedene Gedichte. Auch sind insgesamt fünf Musikalben unter seinem Namen erschienen. Bis heute ist er ein enger Freund von dem nur vier Tage älteren Williams Shatner und war sogar Treuzeuge bei dessen dritter Ehe. 2001 gestand er, dass er während seiner Arbeit an "Star Trek" zum Alkoholiker wurde und schließlich in Reha musste. Jahre später half er Shatners Ehefrau über deren Sucht hinweg zu kommen.

Er lebt mit seiner zweiten Ehefrau, Susan Bay, der Nichte von Michael Bay, zusammen, die er 1988 heiratete. Mit seiner ersten Ehefrau, der mittlerweile verstorbenen Sandra Zobel, hat Nimoy zwei Kinder. Als Andenken an die Zeit bei "Star Trek" behielt Nimoy das letzte Paar der Spock-Ohren und besitzt es immer noch.

Eva Klose - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012The Big Bang Theory (#5.20 The Transporter Malfunction) (TV) als Spock (Stimme)
Originaltitel: The Big Bang Theory (TV)
2009 - 2011Fringe - Grenzfälle des FBI (TV) als William Bell
Originaltitel: Fringe (TV)
2011Transformers 3 als Sentinel Prime (Stimme)
Originaltitel: Transformers: Dark of the Moon
2011Star Trek als Alter Spock
Originaltitel: Star Trek
1991Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (#5.08 Wiedervereinigung? - Teil 1; #5.09 Wiedervereinigung? - Teil 2) (TV) als Spock
Originaltitel: Star Trek: The Next Generation (TV)
1991Star Trek VI: Das unentdeckte Land als Spock
Originaltitel: Star Trek VI: The Undiscovered Country
1989Star Trek V: Am Rande des Universums als Spock
Originaltitel: Star Trek V: The Final Frontier
1986Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart als Spock
Originaltitel: Star Trek IV: The Voyage Home
1984Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock als Spock
Originaltitel: Star Trek III: The Search for Spock
1983Marco Polo (TV) als Achmet
Originaltitel: Marco Polo (TV)
1982Star Trek II: Der Zorn des Khan als Spock
Originaltitel: Star Trek: The Wrath of Khan
1979Star Trek: Der Film als Spock
Originaltitel: Star Trek: The Motion Picture
1973 - 1974Die Enterprise (TV) als Mr. Spock (Stimme)
Originaltitel: Star Trek (TV)
1966 - 1969Star Trek (TV) als Mr. Spock
Originaltitel: Star Trek (TV)
1969Kobra, übernehmen Sie (TV) als Paris
Originaltitel: Mission: Impossible (TV)
1966Get Smart (TV) als Stryker
Originaltitel: Get Smart (TV)
1961 - 1966Gunsmoke (TV) als Arnie
Originaltitel: Gunsmoke (TV)
1963 - 1965The Virginian (TV) als Benjamin Frome / Keith Bentley / Wismer
Originaltitel: The Virginian (TV)
1963Perry Mason (#6.13) (TV) als Pete Chennery
Originaltitel: Perry Mason (TV)
1963General Hospital (TV) als Bernie
Originaltitel: General Hospital (TV)
1959 - 1961Wagon Train (TV) als Bernabe Zamora / Cherokee Ned / Joaquin Delgado
Originaltitel: Wagon Train (TV)
1958 - 1960Sea Hunt (TV) als Hoya
Originaltitel: Sea Hunt (TV)
195926 Men (TV) als Birke Larson / Toke Shaw
Originaltitel: 26 Men (TV)
1956 - 1957West Point (TV) als Tom Kennedy
Originaltitel: West Point (TV)
1956Navy Log (TV) als Steve Henderson
Originaltitel: Navy Log (TV)
1952Kid Monk Baroni als Paul 'Monk' Baroni
Originaltitel: Kid Monk Baroni
1951Rhubarb als Young Ball Playe
Originaltitel: Rhubarb

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

1990Kein Baby an Bord als Regisseur
Originaltitel: Funny About Love
1988Der Preis der Gefühle als Regisseur
Originaltitel: The Good Mother
1987Noch drei Männer, noch ein Baby als Regisseur
Originaltitel: 3 Men and a Baby
1986Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart als Regisseur
Originaltitel: Star Trek IV: The Voyage Home
1984Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock als Regisseur
Originaltitel: Star Trek III: The Search for Spock

Discographie

2004Spaced Out/the Very Best of
feat. William Shatner
bei Amazon bestellen
1970The New World of Leonard Nimoy
1969The Touch of Leonard Nimoy
1968The Two Sides of Leonard Nimoy
1968The Way I Feel
bei Amazon bestellen
1967Leonard Nimoy Presents Mr. Spock's Music From Outer Space