Louise Goffin

Louise Lynn Goffin ist Sängerin und Songwriterin, spielt dazu mehrere Instrumente. Sie stammt aus einer musikalischen Familie, da ihre Eltern Carole King und Gerry Goffin sind. Louises Mutter ist ebenfalls Sängerin, Komponistin und Songwriterin und ihr Vater Songwriter. 1968 ließen sich ihre Eltern scheiden. Louise hat noch drei weitere Geschwister, darunter zwei Stiefgeschwister.

Ihr Debütalbum "Kid Blue" nahm sie 1979 bei der Plattenfirma Elektra/Asylum auf. Goffin war bis dahin die jüngste Künstlerin, die für einen Soundtrack ("Ich glaub' ich steh im Wald") einen Song schrieb. Von 1984 bis 1994 lebte sie schließlich in England und nahm beim Label WEA zwei weitere Alben auf. 1990 sollte eigentlich ihr drittes Album in England erscheinen. Sie mietete die Astoria Studios und nahm es dort auf. Die Astoria Studios sind ein Hausboot, was einst Charlie Chaplin gehörte, und 1990 David Gilmour von Pink Floyd besaß. Das Album jedoch wurde nie veröffentlicht, beinhaltete allerdings eine Version des U2-Songs "Sweetest Thing". U2-Frontmann Bono setzte sich mit Louise Goffin zusammen und verpasste diesem Song zusätzliche Textzeilen.

Louise spielte fortan an der Seite von bekannten Musikern und trat unter anderem in Bryan Ferrys Videoclip "I Put a Spell on You" auf, in dem sie eine Banjospielerin in den 1930er Jahren darstellte. 1997 ging sie schließlich mit der britischen New Wave-Band Tears for Fears auf Tournee und im selben Jahr publizierte sie eine Independent-Single bei der Plattenfirma Fish of Death Records von ihrer Band Twig.

Goffin spielte für die unterschiedlichsten Genres Soundtracks ein. Ob nun für Komödien, Dramen, Romanzen oder Familienfilme. Nach "Ich glaub' ich steh im Wald" folgte 1984 der Song "No Trespassing" für "The Wild Life". 1985 schrieb sie Lieder für die Filme "Glücksbärchen - Der Film" und "Breaking All the Rules", gefolgt von weiteren Songs. Den Durchbruch schaffte sie allerdings erst mit "Where You Lead" im Duett mit ihrer Mutter Carole King. Beide nahmen diesen Song aus dem Jahr 1971 in einer veränderten Fassung neu auf und er wurde der Titelsong für die Dramedyserie "Gilmore Girls" mit Lauren Graham und Alexis Bledel in den Hauptrollen.

Dana Greve - myFanbase

Discographie

2007Kid Blue/Louise Goffin
bei Amazon bestellen
2002Sometimes a Circle
bei Amazon bestellen
1988This Is the Place
bei Amazon bestellen