Julie Andrews

Ihren ersten Bühnenauftritt hatte die am 1. Oktober 1935 geborene Julia Elizabeth Wells bereits mit zwei Jahren als sie in einem Bühnenstück als kleine Fee auftrat. Ihre eigentliche Theaterkarriere begann 1947 im Alter von 12 Jahren mit ihrem Auftritt in der "Starlight Roof Revue". Dies verdankte sie zwei wesentlichen Punkten, erstens ihrem enormen Talent und zweitens der Hartnäckigkeit ihrer Mutter Barbara und ihres Stiefvaters Ted Andrews. Ted wurde auf Julies großes Talent während des Zweiten Weltkriegs aufmerksam als er in einem Bunker einen kleinen Kirchenchor gründete und sie singen hörte. Daraufhin förderte er ihre stimmliche Begabung mit Gesangsstunden und Übungen in der gemeinsamen Wohnung.

Am Vorabend ihres 19. Geburtstags schaffte Julie Andrews den Sprung zum Broadway (1954) durch ihre Rolle der Polly Brown in dem äußerst erfolgreichen Stück "The Boy Friend" von Sandy Wilson und wurde dort zum Star der Show. Kurz darauf unterschrieb sie den Vertrag für einen Film mit Bing Crosby namens "High Tor".

1956 kam es dann zu ihrem großen Durchbruch, als sie in dem Musical "My Fair Lady" die Hauptrolle der Eliza Doolittle übernahm. Laut Kollegen wurden der damals 21-jährigen Schauspielerin 48 Stunden lang die Dialoge, Songs und Bewegungen der frechen Blumenverkäuferin von Moss Hart eingehämmert. Julies Mühen blieben nicht erfolglos – das Musical wurde zu dem Hit der damaligen Zeit und sie selbst zu einer wahren Sensation. Als dann das Musical verfilmt werden sollte, wurde Julie Andrews' Rolle allerdings mit Audrey Hepburn besetzt, welche bei den Gesangseinlagen gedoubelt werden musste.

Jedoch lies der erste Filmvertrag nicht viel länger auf sich warten: 1962 bekam Julie von Walt Disney das Angebot für die Rolle des Kindermädchens "Mary Poppins" im gleichnamigen Film, welche sie aber ablehnte, da sie zum damaligen Zeitpunkt schwanger war. Disney war aber von Julies Einzigartigkeit für diese Rolle überzeugt und daher auch bereit ihre Schwangerschaft abzuwarten und die Dreharbeiten zu verschieben.

Am 27. November 1962 wurde in London Emma Kate Walton (Tochter von Julie Andrews und Tony Walton, die beiden hatten 1959 geheiratet) geboren. Die junge Familie ging 1963 zurück nach Amerika wo Julie den Vertrag für "Mary Poppins" unterzeichnete und die Dreharbeiten begannen. Mit ihrer Darbietung von "Mary Poppins" übertrumpfte sie Audrey Hepburn in "My Fair Lady" und gewann 1965 den Oscar für die beste Hauptdarstellerin.

Nach ihrem Erfolg als "perfektes Kindermädchen" ging es Schlag auf Schlag und Julie bekam unter anderem die Rolle der Nonne Maria in der Musicalverfilmung von "The Sound of Music" angeboten. Nach dem erneuten Erfolg von "The Sound of Music", für den sie wiederum für einen Oscar nominiert wurde, wurde aus dem "Jungblut" Julie Andrews eine der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Sogar so gefragt, dass Alfred Hitchcock sie für "Der zerrissene Vorhang" gemeinsam mit Paul Newman verpflichtete.

Am Ende des Jahres 1967 hatte Julie Andrews mit Rollen in "Cinderella", "Mary Poppins" oder "The Sound of Music" bereits eine Karriere hinter sich, die es in der gesamten Filmgeschichte so kaum gegeben hatte. Jedoch gab es in diesem Jahr auch keine freudigen Ereignisse – 1967 wurde ihre Ehe mit Tony Walton geschieden.

Andrews blieb allerdings nicht lange geschieden: 1969 heiratete sie Black Edwards, einen bekannten US-Regisseur und Screenwriter, welcher seine beiden Kinder Jennifer und Geoffrey mit in die Ehe brachte. Während der 80er und 90er Jahre war Julie Andrews immer wieder auf der Leinwand zu sehen, unter anderem in "Frauen waren sein Hobby" (1983), "That's Life - So ist das Leben" (1986), "Eine pikante Affäre" (1991) oder "Zauber einer Winternacht" (1999).

1995 begab sich Julie zum ersten Mal nach 35 Jahren erneut auf den Broadway und zwar für die Musicalversion von "Victor/Victoria", welche später auch auf eine erfolgreiche Welttournee ging. Als sie für dieses Stück als einzige des Schauspielerensembles für den Tony Award nominiert wurde, lehnte sie die Nominierung mit der Begründung ab, sie habe das Gefühl, dass die gesamte Produktion abgewiesen wurde.

Leider konnte Julie der Aufführung am Broadway nicht bis zum Ende erhalten bleiben, da sie stimmliche Probleme feststellte. Durch Untersuchungen wurden Knoten in ihrem Hals festgestellt und daher unterzog sich Julie einer Operation zur Entfernung dieser Knoten. Seitdem kann Julie ihre Stimme für den Gesang nicht mehr nutzen. Laut der Ärzte sollte ihre Stimme nach sechs Wochen wieder kommen, doch dem war nicht so. 1999 verklagte sie die Ärzte des New Yorker Mount Sinai Hospitals.

2004 kam das große Gesangscomeback von Julie Andrews im Film "Plötzlich Prinzessin 2", dem Sequel von "Plötzlich Prinzessin", mit "Your Crowning Glory". Trotz ihrer stimmlichen Probleme war der Song beim ersten Versuch fix im Kasten, was von einer absoluten Profileistung von Julie Andrews zeugte. Allerdings bezweifelt sie, dass sie je wieder in der Öffentlichkeit singen wird, da ihre Stimme nach wie vor nicht wieder ganz geheilt ist. Nach Aussagen von Crew und Freunden kann sie mit ihrer Stimme leider nicht mehr das erreichen, wozu sie früher fähig war.

Zum Millenniumsübergang wurde ihr am 31. Dezember 1999 trotz ihren langen Aufenthalten in Amerika und der Schweiz der Titel Dame Commander of the British Empire (DBE) von Queen Elisabeth II verliehen.

Julie Andrews entdeckte außerdem ein weiteres Talent an sich, als sie den Wetteinsatz für die Niederlage eines Gesellschaftsspieles (welches sie gegen ihre Tochter Emma verlor) einlöste. Ihre Tochter wünschte sich eine Gutenachtgeschichte und so begann Julie, Geschichten zu schreiben. Daraus entstand ihr erstes Buch "Mandy" (1973). Die größte Inspiration zum Schreiben sind ihre Enkelkinder.

2007 wurde Julie Andrews mit dem "Lifetime Achievement Award" bei den Screen Actors Guild Awards geehrt. Übergeben wurde ihr der Award durch ihre Schauspielerkollegen Anne Hathaway ("Plötzlich Prinzessin" und "Plötzlich Prinzessin 2") und Dick Van Dyke ("Mary Poppins").

Uschi Poidl - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2010Zahnfee auf Bewährung als Lily
Originaltitel: Tooth Fairy
2010Ich – Einfach unverbesserlich als Grus Mutter (Stimme)
Originaltitel: Despicable Me
2007Shrek der Dritte als Königin Lillian (Stimme)
Originaltitel: Shrek the Third
2007Verwünscht als Erzählerin
Originaltitel: Enchanted
2004The Cat That Looked at a King als Mary Poppins (Stimme)
Originaltitel: The Cat That Looked at a King
2004Great Performances (Rodgers and Hammerstein's 'Cinderella') als Cinderella
Originaltitel: Great Performances (Rodgers and Hammerstein's 'Cinderella')
2004Plötzlich Prinzessin 2 als Königin Clarisse Renaldi
Originaltitel: The Princess Diaries 2: Royal Engagement
2004Shrek 2 - Der tollkühne Held kehrt zurück als Königin Lillian (Stimme)
Originaltitel: Shrek 2
2003Eloise at Christmastime (TV) als Nanny
Originaltitel: Eloise at Christmastime (TV)
2003Eloise at the Plaza (TV) als Nanny
Originaltitel: Eloise at the Plaza (TV)
2001Plötzlich Prinzessin! als Königing Clarisse Renaldi
Originaltitel: The Princess Diaries
2001On Golden Pond (TV) als Ethel Thayer
Originaltitel: On Golden Pond (TV)
2000In bester Gesellschaft - Eine Familie zum Abgewöhnen als Felicity Marshwood
Originaltitel: Relative Values
1999Zauber einer Winternacht (TV) als Catherine
Originaltitel: One Special Night (TV)
1995Victor/Victoria (TV) als Victor/Victoria
Originaltitel: Victor/Victoria (TV)
1992Julie (TV) als Julie Carlisle
Originaltitel: Julie (TV)
1991Laß mich nicht allein, Mutter! (TV) als Audrey Grant
Originaltitel: Our Sons (TV)
1991Eine pikante Affaire als Mrs. Pamela Piquet
Originaltitel: Cin cin
1986Duet for One als Stephanie Anderson
Originaltitel: Duet for One
1986That's Life! - So ist das Leben als Gillian Fairchild
Originaltitel: That's Life!
1983Frauen waren sein Hobby als Marianna
Originaltitel: The Man Who Loved Women
1982Victor Victoria als Victoria Grant aka Graf Victor Grezhinski
Originaltitel: Victor Victoria
1982Der rosarote Panther wird gejagt als Putzfrau
Originaltitel: Trail of the Pink Panther
1981S.O.B. - Hollywoods letzter Heuler als Sally Miles
Originaltitel: S.O.B.
1980Ein reizender Fratz als Amanda
Originaltitel: Little Miss Marker
197910 - Die Traumfrau als Samantha Taylor
Originaltitel: 10
1974Die Flucht des Tropenbaumes als Judith Farrow
Originaltitel: The Tamarind Seed
1970Darling Lili als Lili Smith (Schmidt)
Originaltitel: Darling Lili
1968Star! als Gertrude Lawrence
Originaltitel: Star!
1967Modern Millie - Reicher Mann gesucht als Millie Dillmount
Originaltitel: Thoroughly Modern Millie
1966Hawaii als Jerusha Bromley Hale
Originaltitel: Hawaii
1966Der zerrissene Vorhang als Dr. Sarah Louise Sherman
Originaltitel: Torn Curtain
1965Meine Lieder, meine Träume als Maria
Originaltitel: The Sound of Music
1964Nur für Offiziere als Emily Barham
Originaltitel: An Americanization of Emily
1964Mary Poppins als Mary Poppins
Originaltitel: Mary Poppins
1957Cinderella (TV) als Cinderella
Originaltitel: Cinderella (TV)
1956Ford Star Jubilee (#1.07 High Tor) (TV) als Lise
Originaltitel: Ford Star Jubilee (#1.07 High Tor) (TV)
1949Die Rose von Bagdad als Prinzessin Zeila (Stimme)
Originaltitel: La Rosa di Bagdad