Episode: #2.03 Amarillo

Jimmy stößt mit seinen Methoden, Kunden für Davis & Main zu akquirieren an eine Grenze, die ihn seine Lizenz als Anwalt kosten könnte, so dass er sich nach anderen Methoden umsehen muss. Unterdessen such Mike nach einem neuen Job, um so an Geld zu kommen und Stacey eine neue Bleibe zu suchen, nachdem sie sich in ihrem alten Haus nicht mehr sicher fühlt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Bob Odenkirk, Better Call Saul - Copyright: Ursula Coyote/Netflix
Bob Odenkirk, Better Call Saul
© Ursula Coyote/Netflix

Jimmy ist in Texas, um sich dort mit einer Klientin in dem Sandpiper-Fall zu treffen. Er hält einen Bus an, der gerade eine Gruppe aus dem Wohnheim zum Essen bringen will und spricht sie dort direkt an, da er selbst von Sandpiper nicht ins Wohnheim gelassen wurde. Er erklärt ihr im Bus lang und anschaulich, wie Sandpiper sie um ihr Geld bringt und hat am Ende über zwanzig weitere Klienten gewonnen.

Bei einer Besprechung in den nächsten Tagen lobt Clifford Main Jimmy für seine Arbeit bei der Rekrutierung der Klienten, Chuck jedoch will wissen, wie genau Jimmy vorgeht, da er in kürzester Zeit eine enorme Zahl an Personen dazu gebracht hat, sie zu beauftragen, obwohl die Rückläuferquote ihrer Anschreiben sehr gering ist. Er warnt Jimmy, dass es illegal ist, auf Klientenfang zu gehen und dass die gegnerischen Anwälte dies ihnen zur Last werfen könnten. Jimmy versichert den anderen jedoch, dass er nichts dergleichen getan hat.

Jimmy merkt, dass Kim anscheinend wütend auf ihn ist und will sie nach der Besprechung zur Rede stellen. Sie macht ihm klar, dass alles, was er tut, auf sie zurückfallen wir, da sie es war, die sich für ihn eingesetzt hat. Sie verlangt von ihm, dass er einen anderen Weg findet, um neue Klienten an Land zu ziehen.

Mike besucht seine Schwiegertochter und seine Enkelin, wobei er bemerkt, dass es Stacey momentan nicht sonderlich gut zu gehen scheint. Er spricht sie darauf an und sie gesteht, dass sie in den letzten beiden Nächten Schüsse in der Nähe gehört hat. Er bietet ihr an, die nächste Nacht bei ihnen zu schlafen, doch Stacey lehnt ab.

Jimmy muss feststellen, dass sie noch immer kaum Rücklauf auf ihre Anschreiben haben und glaubt, dass die Angestellten die Briefe vernichten, bevor sie gelesen werden können. Er teilt dies Clifford Main mit, der jedoch nicht glaubt, dass sie daran etwas ändern können, weil sie es nicht beweisen können, dass die Sandpiper-Verwaltung diese Vernichtung irgendwie in Auftrag gegeben hat. Jimmy schlägt daraufhin vor, einen Werbespot im Nachmittagsprogramm zu schalten, wenn die meistem Bewohner für ihre Lieblingsserie vor dem TV sitzen. Main ist durchaus interessiert an dem Ansatz und möchte in den kommenden Tagen mit Jimmy näher darüber sprechen.

Schließlich sieht sich Jimmy einen Spot von Davis und Main an, den die Firma einst in einem medizinischen Fall geschaltet hat und ist schockiert, wie unprofessionell diese gemacht ist, da er quasi nur aus Text besteht. Er macht sich noch am selben Abend daran, mit Hilfe zweier Filmstudenten und einer alten Dame einen eigenen Spot zu drehen.

Mike hat sich in der Nacht in seinem Wagen auf die Lauer gelegt, doch außer einem Zeitungslieferanten in der Früh gibt es nichts auffallendes. Am nächsten Morgen, kurz nachdem er auf der Arbeit erschienen ist, ruft Stacey ihn an. Sie bittet ihn zu sich ans Haus und zeigt ihm eine Spur am Haus und behauptet, wieder Schüsse gehört zu haben. Mike fragt sie, ob sie dies alles vielleicht nur geträumt haben könnte, merkt dann jedoch, dass sie panische Angst hat und verspricht ihr, sie aus dem Haus heraus zu holen.

Am Abend zeigt Jimmy Kim sein Video. Sie ist begeistert von der Professionalität des Videos, ist dennoch überrascht, dass sich Davis & Main darauf eingelassen haben. Am nächsten Morgen überlegt Jimmy, ob er Clifford das Video zeigen soll, entscheidet sich dann jedoch dagegen und schickt es mit FedEx an einen lokalen Fernsehsender in Colorado Springs, die einverstanden sind, den Spot zu schalten.

Mike ist derweil beim Tierarzt und hört sich nach neuen, möglichen Jobs zu erkundigen. Es gibt jedoch nur kleinere Bodyguard-Jobs, die nicht sonderlich gut bezahlt werden. Der Arzt entgegnet, dass es auch interessantere Jobs gäbe, er dafür jedoch auch gewaltbereit sein müsste, was Mike strikt ablehnt.

Jimmy ist nervös, denn der Sender hatte ihm versprochen, den Spot noch am gleichen Tag nachmittags zu senden. Er lässt sich von Omar versichern, dass keiner der alten Menschen, sollten sie anrufen, auf einen AB weitergeleitet wird, sondern immer mit einem Mitglied der Kanzlei sprechen kann und wartet dann darauf, dass 15 Uhr wird, wenn die meisten Bewohner für „Mord ist ihr Hobby“ vor dem Fernseher sitzen werden, so wie er es bei seinen zahlreichen Besuchen in den Heimen erlebt hat. Jimmy zieht sich schließlich nervös in sein Büro zurück und wartet dort am Telefon. Nur wenige Minuten später trudeln bereits die ersten Anrufe ein und es werden schnell immer mehr.

In der Nacht erhält Mike einen Anruf vom Tierarzt, der einen Job für ihn hätte, weil jemand direkt nach ihm verlangt hat. Unterdessen sehen sich Jimmy und Kim einen Film an, als Jimmy einen Anruf von Clifford Main erhält, der wütend darüber ist, dass Jimmy den Spot geschaltet hat, ohne es mit ihm oder einem anderen Partner abzusprechen. Er beordert Jimmy für den nächsten Morgen in sein Büro.

Mike trifft sich schließlich mit seinem potentiellen Auftraggeber. Es ist Nacho. Er entgegnet, dass es da jemanden gibt, den er gerne loswerden möchte, was er jedoch nicht alleine schafft. Mike seufzt.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Better Call Saul" über die Folge #2.03 Amarillo diskutieren.