Bewertung: 7
Rowling, Joanne K.

Harry Potter und der Stein der Weisen

Sehr geehrter Herr Potter, wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei angenommen wurden.

Foto: Copyright: CARLSEN Verlag GmbH
© CARLSEN Verlag GmbH

Inhalt

Eines Nachts erscheint im Ligusterweg in Little Whinging vor dem Hause der Familie Dursley ein alter Mann – der Zauberer Albus Dumbledore, Schulleiter der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei. Zusammen mit seinem treuen Freund Hagrid legt er einen Korb mit einem Baby vor die Tür des Hauses. In diesem Korb befindet sich der kleine Harry Potter, der Neffe von Petunia Dursley. Harry hat soeben seine Eltern verloren, als Voldemort – der mächtigste böse Zauberer aller Zeiten – versucht hat ihn zu töten. Harry überlebte – durch die Kraft der Liebe seiner Mutter – den Todesfluch an den ihn nur eine Narbe erinnert und Voldemort blieb schwer geschwächt zurück.

Seit dieser Nacht sind gut zehn Jahre vergangen. Harry lebt bei seiner Tante Petunia und seinem Onkel Vernon gemeinsam mit seinem Cousin Dudley. Er wird dort jedoch mehr geduldet als geliebt und verlebt nicht gerade eine schöne Kindheit. An seinem elften Geburtstag erfährt Harry von schließlich, dass er Zauberer ist und dass er an der Zauberschule Hogwarts angenommen wurde, an der Dumbledore immer noch Schulleiter ist. Harry macht sich schon bald darauf auf nach Hogwarts und lernt schnell neue Freunde und auch Feinde kennen.

Hogwarts jedoch wird bedroht und Harry und seine Freunde Ron und Hermine machen sich auf die Suche nach demjenigen, der dahinter stecken könnte und geraten schon bald selber in Gefahr.

Kritik

So beginnt sie also, die Geschichte um Harry Potter. Im ersten Buch ist alles noch neu und aufregend. Auch für den Leser.

Es dauert nicht lange und die Geschichte hat einen gefesselt. Man wird mitgezogen vom schüchternen Harry, der entdeckt, dass er doch nicht so arm dran ist, wie er glaubte. Man erfährt im ersten Buch sehr viel über Harry und seine Freunde Ron und Hermine. Wie er seine Eltern verlor und warum er bei den Dursleys wohnt. Man erfährt, vor wem sich die Zauberer am meisten fürchten und lernt die Zauberschule Hogwarts kennen.

Mit welcher Detailgenauigkeit Johanne K. Rowling dieses Buch geschrieben hat ist wirklich faszinierend. Die Geschichte, die ihr während einer Zugfahrt einfiel, ist facettenreich und bunt. Man kann sich, dank der genauen Beschreibungen, alles genau ausmalen und in die Geschichte hinein versetzten.

J. K. Rowling hat mit diesem Buch den Grundstein gesetzt für die sechs Bücher, die noch folgen sollte. Mit einer Anfangsauflagen von 500 (!) Exemplaren in Großbritannien, von denen jedes heute ca. 80.000,00 € wert ist, wurden diese schnell rapide gesteigert und es entwickelte sich schnell eine große Fangemeinde.

Fazit

Der Grundstein für die zukünftigen Bücher ist gesetzt. Das Abenteuer kann beginnen. Der erste Band ist im Nachhinein nicht der beste der Reihe aber trotzdem solide und gut.

Eva Klose - myFanbase
05.11.2005

Diskussion zu diesem Buch