Bewertung: 9
Dokey, Cameron

Charmed: Hexen im Fadenkreuz

Der 30. Band der erfolgreichen "Charmed"-Reihe, der an Spannung und Leidenschaft kaum zu übertreffen ist.

Foto:

Inhalt

Über San Francisco braut ein unheimlicher Nebel zusammen und im Hause der Halliwell-Schwestern kehrt nach Prues Tod gerade wieder Normalität ein. Paige und Piper sind unzertrennlich und Phoebe fühlt sich ausgeschlossen. Außerdem ist sie nervös wegen der bevorstehenden Hochzeit mit Cole. Als sie dann versetzt wird, versüßt ein attraktiver Fremder ihr den Abend. Bei ihrer zweiten Begegnung stellt sich heraus, dass Phoebes neue Bekanntschaft ein Dämon ist, der sie aus Rache entführt. Nun liegt es an Cole die Liebe seines Lebens zu retten. Obwohl er nur ein Mensch ist, reist er in die Unterwelt und stellt sich den bedrohlichen Gefahren.

Kritik

In diesem Buch steht die komplizierte Beziehung von Phoebe und Cole im Vordergrund und die leidenschaftlichen Gefühle der beiden werden wundervoll beschrieben. Die Hintergrundgeschichte mit dem heimlichen Bündnis von Piper und Paige ist witzig und die Auflösung zaubert einfach jedem Leser ein Lächeln ins Gesicht.

Die Story ist gut überlegt und fantastisch geschrieben. Der Charakter der Serie "Charmed" wurde perfekt umgesetzt und die Figuren sind so lebensnah und realistisch, dass man sie sich gut in der Serie vorstellen kann.

Die Dämonen sind etwas oberflächlich und grob beschrieben und das Motiv des Dämons ist etwas fade, aber trotzdem erfüllen sie ihren Zweck und machen die Geschichte zu einem der besten Bücher der "Charmed"-Reihe. Die Halliwell-Schwestern sind charakterlich sehr gut getroffen und auch Coles tiefe und unerschütterliche Gefühle für Phoebe sind realistisch rüber gekommen.

Die Reise durch die Unterwelt, die Cole bestreiten muss, kommt sehr dramatisch und spannend herüber und Cameron Dokey schafft es, dass man mit den Figuren mit fiebert und die Dämonen am liebsten selbst vernichten möchte.

Das Buch ist außerdem nicht nur für Fans geeignet, sondern auch für Leute, die nicht mit der Serie vertraut sind. Man findet sich – dank der lebhaften Beschreibungen – leicht in der Welt der Halliwell-Schwestern zurecht und versteht die tiefen Gefühle zwischen Phoebe und Cole.

Fazit

"Hexen im Fadenkreuz" ist ein wunderbarer Roman, in dem der Charakter von "Charmed" perfekt getroffen wird. Die Geschichte ist packend und spannend und sorgt für aufbrausende Gefühle bei den Lesern. Cameron Dokey erweckt ihre Figuren zum Leben. Der Roman ist auf jeden Fall ein Muss für "Charmed"-Fans, doch auch wenn man die Serie nicht kennt, findet man sich schnell in dem Buch zurecht.

Anja G. - myFanbase
20.08.2009

Diskussion zu diesem Buch