Burkhard Spinnen

Burkhard Spinnen, der 1956 in Mönchengladbach geboren wurde, arbeitet seit 1995 als freier Schriftsteller. Nach einem Studium der Germanistik, Publizistik und Soziologie in Münster war er von 1989 bis 1995 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am germanistischen Institut der Universität Münster. 1997 wurde Spinnen Gastdozent am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Auszeichnungen (Auswahl): 1991 aspekte-Literaturpreis des ZDF, 1992 Preis der Kärntner Industrie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, 1995 Stipendium der Märkischen Kulturkonferenz, Kranichsteiner Literaturpreis, 1999 Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, 2000 Literaturpreis der Stadt Offenbach.

Julie - myFanbase

Bibliographie

2009Müller hoch Drei
2008Gut aufgestellt. Kleiner Phrasenführer durch die Wirtschaftssprache
2007Mehrkampf
2006Kram und Würde
2005Klarsichthüllen. Ein Dialog über Sprache in der modernen Wirtschaft
2004Lego-Steine. Kindheit um 1968
2004Der Reservetorwart
2003Der schwarze Grat. Die Geschichte des Unternehmers Walter Lindenmaier aus Laupheim
2000Belgische Riesen
2000Bewegliche Feiertage
1998Modelleisenbahn. Kleine Philosophie der Passionen
1996Trost und Reserve
1995Langer Samstag
1994Kalte Ente
1991Dicker Mann im Meer
1991Schriftbilder. Studien zu einer Geschichte emblematischer Kurzprosa
1990Zeitalter der Aufklebung. Versuch zur Schriftkultur der Gegenwart
1988Eine Reise durch das Buch. Ein Stück für das Schultheater
1986Die Münstermacher. Eine satirische Szene,