Juanes

Im vom Bürgerkrieg zerrütteten Medellin, Kolumbien kommt am 9. August 1972 Juan Esteban Aristizabal zur Welt. Im zarten Alter von sieben Jahren bringen ihm Vater, sowie sein älterer Bruder das Gitarrespielen bei und sofort verliebt er sich schlagartig in dieses Instrument. Doch Juanes musste auch Rückschläge in seiner Kindheit hinnehmen, Freunde und Verwandte wurden entführt oder erschossen, sein Vater starb an Krebs. Und genau diese Erfahrungen und Erlebnisse spiegeln sich auch in seinen Texten wieder.

Seine angesammelte Wut versucht er im Heavy Metal auszuleben. Als großer Fan der Kultband Metallica gründete er mit 14 die Rockband Ekhymosis. Ganze elf Jahre gibt es die Band, mit vielen Fans und sieben veröffentlichten Alben in Kolumbien. Nach diesen Jahren suchte Juanes allerdings neue Herausforderungen, mit nicht mehr als dem Nötigsten verließ er 1999 Kolumbien in Richtung Los Angeles, um dort eben diese Herausforderungen zu finden bzw. umzusetzen. Es dauerte nicht lange bis er von Produzent Gustavo Santaolalla entdeckt und verpflichtet wird.

Sein Debütalbum "Fijate Bien", zu deutsch "Hör gut zu", erschien im Oktober 2000. Die Kolumbianer sind begeistert, ganze zehn Wochen hält sich der Longplayer auf Platz eins der Charts.

Mitte 2001 kam dann der internationale Durchbruch, mit sieben Nominierungen bei den Latin Grammy Awards. Drei der begehrten Auszeichnungen darf er sogar mitnehmen, obwohl er vorher aus Angst und Nervosität nicht erscheinen wollte. Daraufhin folgen gefeierte Auftritte in den USA.

Die Veröffentlichung der zweiten Platte stand im Mai 2002 an. Dieses erreichte Platinstatus in Kolumbien, Mexiko, den USA und Spanien und verkaufte sich über zwei Millionen mal. Auf diesen Erfolg folgten weitere Latin Grammy Awards sowie der MTV-Latin-Award als bester Künstler.

2003 nahm er sich Zeit für ausgedehnte Touren, auch durch Deutschland und weiteren europäischen Ländern. Ende des Jahres zog es ihn dann für die Aufnahmen zur dritten LP ins Studio, welches er gegen Ende des Jahres feierlich am New Yorker Time Square präsentierte und überaus gute Kritiken aus Nord- und Südamerika erntete.

Und die Erfolgsgeschichte hält weiterhin an. Als einer der erfolgreichsten Musiker Südamerikas sahnte er insgesamt neun Grammys ab und wurde vom Time-Magazine zu einem der 100 einflussreichsten Menschen gekürt.

Auch hier in Deutschland konnt es 2005 nicht besser für ihn laufen. Seine Singles schießen allesamt katapultartig in die Charts und für sein Album "Mi Sangre" regnete es Gold- und Platinauszeichnungen. Es verkaufte sich sogar so gut, dass die Plattenfirma nicht lang zögerte und eine erweiterte Version des Albums auf CD presste und in die Läden brachte. Grund genug also auch 2006 seine erste Deutschlandtour anzutreten.

René - myFanbase

Discographie

2007La Vida...Es un Ratico
bei Amazon bestellen
2004Un Dia Normal
bei Amazon bestellen
2004Mi Sangre
bei Amazon bestellen
2001Fijate Bien
bei Amazon bestellen