Rip Torn

Rip Torn wurde am 06. Februar 1931 in Temple, Texas geboren. Nach dem Highschoolabschluss studierte er an der Universität von Texas Landwirtschaft. Nach dem Studium diente er eine Zeit lang bei der US Militärpolizei, doch schon nach wenigen Monaten wurde ihm klar, dass er in Zukunft weder etwas mit dem Militär, noch mit Landwirtschaft zu tun haben wollte. Stattdessen zog er nach Hollywood, um sein Glück dort als Schauspieler zu versuchen.

1956 ergatterte er in "Baby Doll" seine erste Filmrolle. Schließlich zog er nach New York City, um dort am Actors Studio sein Schauspiel zu verbessern. Außerdem nahm er Tanzunterricht bei Martha Graham. Schließlich stand er das erste Mal auf der Theaterbühne und feierte große Erfolge mit seiner Rolle in "Sweet Bird of Youth"

Trotz seines steigenden Erfolgs im Theater blieb er auch dem Film - und Fernsehgeschäft treu und machte sich dort als Charakterdarsteller allmählich einen Namen. Für seine Rolle in "Cross Cree" erhielt er 1983 eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller. Zu seinen bekanntesten Rollen zählt jedoch die des Agenten Zed im Blockbuster "Men in Black". Im Fernsehen konnte man ihn zuletzt als Don Geiss in "30 Rock" zu sehen. Erfahrung mit Serien konnte Torn bereits aufweisen, denn sechs Jahre lang spielt er eine Hauptrolle in der "Larry Sanders Show".

Am 29. Januar 2010 wurde Rip Torn von der Polizei verhaftet, als er versuchte, in eine Bank einzubrechen. Er war stark alkoholisiert und glaubte, er würde versuchen, in sein Haus zu kommen. Das Gericht verurteilte ihn daraufhin zu zweieinhalb Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung mit anschließender dreijähriger Bewährungszeit. Außerdem wurde ihm die Auflage erteilt, sich unregelmäßigen Alkohol- und Dorgentests zu unterziehen.

Auch am Set kam es zwischen Torn und ehemaligen Kollegen immer wieder zu Streitigkeiten. So verklagte er 1999 Dennis Hopper wegen Verleumdung, da dieser behauptet hatte, Torn hätte ihn am Set von "Easy Rider" mit einem Messer bedroht. Er gewann den Prozess und erhielt eine Kompensation von fast 500.000 Dollar.

Am Set von "Maidstone" geriet er außerdem mit Regisseur Norman Mailer in einen handgreiflichen Streit, der schließlich sogar in den Film integriert wurde, obwohl beide Parteien sich gegenseitig ernsthaft verletzt hatten.

Privat war 1956 bis 1961 mit der Schauspielerin Ann Wedgeworth liiert. Nach ihrer Scheidung heiratet er Geraldine Page, mit der er zwei Söhne und eine Tochter bekam. Nach ihrem Tod im Jahre 1987 lernte er Amy Wright kennen, mit der er seit 1989 verheiratet ist. Die beiden haben zwei Kinder, Katie und Claire.

Melanie Wolff - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012Men in Black 3 als Alien
Originaltitel: Men in Black 3
2007 - 200930 Rock (TV) als Don Geiss
Originaltitel: 30 Rock (TV)
2002Men in Black 2 als Zed
Originaltitel: Men in Black 2
2000Wonderboys als Quentin 'Q' Morewood
Originaltitel: Wonderboys
1999Insider als John Scanlon
Originaltitel: Insider
1992 - 1998Die Larry Sanders Show als Arthur
Originaltitel: The Larry Sanders Show
1997Men in Black als Zed
Originaltitel: Men in Black