Elaine Stritch

Elaine Stritch wurde am 02. Februar 1925 in Detroit geboren. Sie ist die jüngste Tochter einer Hausfrau und eines Geschäftsmanns. Ihre Familie gehörte zu den wohlhabenderen Familie der Stadt und so ermöglichten ihre streng katholischen Eltern ihr es, ihrer Leidenschaft, der Schauspielerei, nachzugehen.

Strich zog nach New York und studierte dort an der "New York School" Drama und lernte dort unter anderem Marlon Brando kennen. Ihr Bühnendebüt feierte sie schließlich im Jahr 1944 und trat zwei Jahre später erstmals am Broadway auf. Außerdem feierte sie erste Erfolge als Sängerin und konnte sich auch im Fernsehen einen Namen machen. Unter anderem spielte sie Anfang der 50er Jahre in Sitcoms wie "The Ed Sullivan Show" und "My Sister Eileen mit."

Auch auf der großen Leinwand war sie zu sehen und ergatterte ihre erste größere Rolle schließlich 1956 in dem Film "The Scarlet Hour". Dennoch machte sie nie ein Geheimnis daraus, dass sie die Arbeit auf der Bühne der Arbeit vor der Kamera vorzog. Während sie also in London und den Vereinigten Staaten auf der Bühne stand, wurde es im Film- und Fernsehgeschäft ruhig um die Darstellerin.

1972 lernte sie schließlich ihren Kollegen John Bay kennen und heiratete ihn. Die beiden zogen nach London, wo sie mehrere Jahre gemeinsam lebten und arbeiteten. 1982 verstarb Bay überraschend. Mitte der 80er Jahre kehrte Stritch schließlich wieder in die Vereinigten Staaten zurück. In den folgenden Jahren war Stritch in einigen Serien wie "Trapper John, M.D.", der "Bill Cosby Show" und auch in "Hinterm Mond gleich links" zu sehen.

Außerdem wirkte sie in Filmen wie "September" und "Cocoon". Ihre größten Erfolge feierte sie jedoch weiterhin auf der Bühne. Nach dem Tod von Bay hat Stritch nicht wieder geheiratet. Sie gibt an, dass sie schwer mit dem plötzlichen Tod ihres Mannes zu kämpfen hatte und sich in die Alkoholsucht flüchtete. Bereits seit sie ein Teenager war, griff sie immer wieder zu Flasche, nach eigenen Aussagen, um ihr Lampenfieber unter Kontrolle zu bringen. Erst Mitte der 80er Jahre ließ sie sich helfen und verarbeitete ihre Erfahrungen mit der Sucht schließlich im ihrem Soloprogramm "Elaine Stritch: At Liberty" auf der Bühne. Das Stück bescherte ihr 1992 ihren ersten und bislang einzigen Tony Award. Auch einen Emmy konnte sie dafür gewinnen.

Für ihre Rolle als Jack Donaghys strenge Mutter in der Comedy-Serie "30 Rock" wurde Stritch 2007 mit einem Emmy Award als Beste Gastdarstellerin ausgezeichnet. Es war ihr insgesamt dritter Sieg bei den Emmys. Zuvor konnte sie in der selben Kategorie bereits 1993 eine Emmy mit nach Hause nehmen. Damals wurde sie für ihre Rolle in "Law & Order" gewürdigt.

Noch heute steht sie in regelmäßigen Abständen auf der Bühne und begeistert ihr Publikum mit neuen Interpretationen.

Melanie Wolff - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2007 - 201230 Rock (TV) als Colleen Donaghy
Originaltitel: 30 Rock (TV)
2005Das Schwiegermonster als Gertrude
Originaltitel: Monster-in-Law
1989 - 1999Die Bill Cosby Show (TV) als Mrs. McGee
Originaltitel: The Bill Cosby Show (TV)
1986 - 1987The Ellen Burstyn Show (TV) als Sydney Brewer
Originaltitel: The Ellen Burstyn Show (TV)
1975 - 1979Two's Company (TV) als Dorothy McNab
Originaltitel: Two's Company (TV)
1960 - 1961My Sister Eileen (TV) als Ruth Sherwood
Originaltitel: My Sister Eileen (TV)