Delta Goodrem

"Ich möchte durch meine Musik den Leuten meine Geschichte erzählen." - Delta Goodrem

Delta Lea Goodrem wusste bereits mit sieben Jahren, dass sie auf die Bühne wollte und erzählte ihren Eltern Denis und Lee von ihrem Wunsch. Ihre Eltern vergeudeten keine Zeit und schrieben Delta bei einer Schauspielschule ein und von da an begann ihre Karriere, denn ihre Eltern sahen, dass Delta ihren Berufswunsch sehr ernst nahm und erklärten sich bereit, sie zu einem Vorsprechen zu begleiten.

Doch aller Anfang ist schwer. Es kam noch viel Arbeit auf Delta zu. Anfangs machte sie Werbeaufnahmen für den australischen als auch für den amerikanischen Markt. Sie war vier Jahre lang das Gesicht von Nesquik. Während derselben Zeit bekam sie Gastrollen in populären australischen TV-Shows wie "A Country Practice", "Police Rescue – Gefährlicher Einsatz" und "Hey Dad!" angeboten.

Aber so viel es ihr auch Spaß machte zu schauspielern, am meisten liebte sie doch die Musik. Also begann sie im Alter von acht Jahren Klavier zu spielen und wollte Musik zu ihrem Leben machen. Doch damit der Ball auch endlich ins Rollen kam, sparte sie ihr ganzes Geld von der Schauspielerei und nahm als Zwölfjährige ein Demo-Tape auf. Das Tape umfasste fünf Songs, die sie selbst geschrieben hatte, sowie die australische Nationalhymne. Es war ihr Traum, diese bei einem AFL-Game (australische Fußballliga) zu singen. Ihre Lieblingsfußballmannschaft war Sydney Swans und so entschied sie sich, der Mannschaft eine Kopie von ihrem Tape zu schicken. Das Management des Teams war davon so beeindruckt, dass es beschloss, das Tape einem der wichtigsten Supporter der Mannschaft zuzuschicken. Es war niemand anderer als der legendäre australische Manager Glenn Wheatley, der für den Erfolg von John Farnham und der Little River Band verantwortlich war.

Delta war dreizehn, als Wheatley begann sie bei ihrer Musik zu unterstützen und ihre Karriere zu fördern; und mit fünfzehn Jahren unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei Sony Music Australia. Kurz darauf veröffentlichte Delta ihre erste Single "I Don't Care", die aber nie höher als auf Platz 64 in den australischen Charts stieg.

Weil dieser Song nie Erfolg hatte, stagnierte ihre Karriere und deshalb kehrte Goodrem 2002 zum Fernsehen zurück. Sie bekam den Part der Nina Tucker (einer schüchternen Schülerin, die es liebt zu singen, aber es sich nicht traut) bei der Langzeitsoap "Neighbours". Delta musste nach Melbourne umziehen, um sich dem Cast anzuschließen, und das regte sie an, wieder zu schreiben. Sie kam mit dem Songschreiber Audius zusammen, und an einem Tag schrieben sie vier Lieder.

Das letzte Lied, das sie schrieben, war "Born To Try", und sie nahmen es auf. Der Song hatte eine Übereinstimmung mit ihrem Charakter in der Serie und war deshalb perfekt. Goodrem spielte ihn den Produzenten vor, die begeistert waren. Es war genau die Art von Song, den sie brauchten.

Am 11. Oktober 2002 ging die Melodie während der Show auf Sendung, und die Single wurde einen Monat später veröffentlicht. Die Single hielt sich sechs Wochen in den deutschen Charts mit der Höchstplatzierung #61. In Australien blieb "Born To Try" drei Monate in den Charts, erhielt dreifach Platin und Delta Goodrem wurde in ihrem Heimatland ein Superstar.

Diesem Erfolg folgten die Single "Lost Without You", ihr Debütalbum "Innocent Eyes" und die Single "Not Me, Not I", die alle in die australischen Charts einstiegen. Ihr Debütalbum bekam in Australien vierzehnmal Platin und viermal Platin in Neuseeland, Doppel-Platin in den UK und in Irland, Gold in Deutschland, Indonesien und Singapur. In Deutschland konnte sich das Album zwölf Wochen in den Top 100 mit der Höchstplatzierung #27 behaupten.

Delta erhielt sieben ARIA Music Awards (der australische Grammy) für ihr Album. Auch für ihre schauspielerische Leistung wurde sie belohnt; sie erhielt 2003 den Logie Award in der Kategorie "Most Popular New Female Talent".

Im Juli 2003 nahm ihr Leben eine schlagartige Wendung um 360 Grad. Mit nur achtzehn Jahren wurde bei Delta die Krankheit Hodgkin diagnostiziert. Glücklicherweise war der Krebs heilbar, und Delta war fest entschlossen dagegen anzukämpfen. Sie hat ihre Karriere in den Hintergrund gestellt, während sie Chemotherapie und Strahlentherapie erhielt.

Ihr Charakter in "Neighbours" wurde aus der Serie herausgeschrieben und ihre Vorstellungen sind alle bis auf weiteres gecancelt worden. Sie gab sogar ihren Traum auf, bei einem Sydney Swan-Game die Nationalhymne zu singen. Im Frühjahr 2004 hatte Delta den Kampf gegen den Lymphdrüsenkrebs gewonnen.

Im November 2004 veröffentlichte sie auch schon ihre neue Single "Out Of The Blue" und ihr zweites Album "Mistaken Identity". Sowohl das Album als auch die Single konnten sich wieder in den deutschen Charts beweisen. Die Single sieben Wochen mit der Höchstplatzierung #54 und das Album acht Wochen mit der Höchstplatzierung #59. In Australien stieg beides prompt auf Platz Eins. Für ihr zweites Album erhielt Delta erneut Platin: in Australien viermal und in Neuseeland einmal.

Das Album "Mistaken Identity" ist das vollkommene Gegenteil ihres Debütalbums. Damals war Delta von morgens bis abends damit beschäftigt für "Neighbours" zu drehen. Anschließend ging sie noch ins Studio, um Songs aufzunehmen, oft bis in die frühen Morgenstunden. Dieses Mal hatte Delta alle Zeit der Welt; was blieb ihr auch anderes übrig. Die Krankheit und die anschließende Erholungsphase reduzierten ihren Terminplan auf ein Minimum und ließen ihr den Freiraum, sich auf ihre große Liebe zu konzentrieren: Die Musik. Sie trennte sich von den naiven Fantasiewelten von "Innocent Eyes" und wurde von einer oft unerträglichen Realität abgelöst, die allerdings ihre Inspiration war. Das zweite Album ist das unmissverständliche Resümee der Höhen und Tiefen in Deltas Leben von 2003 bis 2004.

Delta arbeitete bei dem zweiten Album mit dem britischen Songschreiber und Produzenten Guy Chambers zusammen, der schon für Robbie Williams die besten Songs schrieb. Außerdem arbeitete er bereits mit Künstlern wie Jewel, Charlotte Church, Brian McFadden und Andrea Bocelli zusammen. Weitere Songwriter, die Delta bei ihrem Album unterstützten, waren Billy Mann, Cathy Dennis, Matthew Gerard, Gary Barlow (Take That) und Elliot Kennedy sowie ihr guter Freund Vince Pizzinga, der bereits bei ihrem Debütalbum der Co-Autor war.

Goodrem zu ihrem persönlichsten Album: "Hinter dem Tracklisting verbirgt sich meine Geschichte. Ich musste einfach ehrlich sein und auch unangenehme Erfahrungen aufgreifen. Dieses vergangene Kapitel meines Lebens war so intensiv – ich wollte, dass die Leute davon erfahren."

Ob wir Delta in Zukunft auch wieder im Fernsehen sehen werden, ist unklar. Drehbücher bekommt sie genug. Ihre Mutter Lee, Deltas Managerin, sagt, dass noch nichts feststehe: "Musik steht an erster Stelle, aber da gibt es immer auch Raum für andere Dinge."

Delta publizierte im Februar 2005 ihr erstes Duett: die wunderschöne Ballade "Almost Here", die sie mit dem Ex-Westlife-Sänger Brian McFadden sang. Und wie erwartet stieg dieser Song in Australien sofort auf Platz Eins, in Deutschland bis auf Platz 32 und in den UK bis auf Platz 3.

Im Dezember 2005 folgte dann ihre bereits zweite Live-DVD "The Visualise Tour – Live in Concert": Ein zweistündiges Live-Konzert, bei dem Delta alle ihre Hits präsentiert. Das Konzert wurde am 23. und 24. Juli 2005 im Superdome in Sydney aufgezeichnet.

Seit 2004 ist Delta Goodrem mit Brian McFadden liiert. Beide wollen demnächst nach Sydney ziehen. Delta und Brian wollten eigentlich als Musiker den ganz großen Durchbruch in den USA schaffen und zogen deshalb nach New York. Allerdings klappte das nicht; beide konnten keinen Hit landen und können sich nun das Leben dort nicht länger leisten. Delta wörtlich: "Ich könnte es mir nicht leisten, weiter in Amerika zu leben und kein Album auf dem Markt zu haben. Es ist frustrierend." Beide wollen jetzt versuchen, sich gemeinsam in Australien als Songschreiber-Duo zu etablieren.

Nachdem Delta Goodrem den Krebs besiegt hatte, tat sie sich mit ihren Ärzten zusammen und sie gründeten die "Delta Goodrem Leukemia and Lymphoma Research Foundation".

Mehr Informationen zu Delta bekommt man auf der offiziellen Website.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2005North Shore (TV) als Taylor Ward
Originaltitel: North Shore (TV)
2005Neighbours (#1.4773 Friends For Twenty Years) (TV) als Nina Tucker
Originaltitel: Neighbours (#1.4773 Friends For Twenty Years) (TV)
2005Hating Alison Ashley als Alison Ashley
Originaltitel: Hating Alison Ashley
2002 - 2004Neighbours (TV) als Nina Tucker
Originaltitel: Neighbours (TV)
1995Police Rescue – Gefährlicher Einsatz (TV) als Sophie Harris
Originaltitel: Rescue (#4.02 Conduct Endangering Life) (TV)
1993Hey Dad! als Cynthia
Originaltitel: Hey Dad..! (#10.04 The Real Ladies Man) (TV)
1993A Country Practice (TV) als Georgina Bailey
Originaltitel: A Country Practice (TV)

Discographie

2009DVD: Believe Again: Oz Live Tour Box
bei Amazon bestellen
2005DVD: The Visualise Tour – Live In Concert
bei Amazon bestellen
2004Mistaken Identity
bei Amazon bestellen
2004DVD: Delta
bei Amazon bestellen
2003Innocent Eyes
bei Amazon bestellen