Episode: #6.01 Die Rote Frau

In der "Game of Thrones"-Episode #6.01 Die Rote Frau müssen Davos Seewert und Eddison Tollett schockiert feststellen, dass Jon Schnee ermordet wurde. Mit Jaime Lannisters Ankunft in Königsmund, erkennt Cersei schweren Herzens, dass ihre Tochter gestorben ist. Sansa Stark und Theon Graufreud versuchen vor Ramsey Bolton zu fliehen und Daenerys Targaryen wird von Khal Moro gefangen gehalten.

Foto: Sophie Turner, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Sophie Turner, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Davos Seewert und Jon Schnees verbliebene Freunde werden durch das Geheule von Geist auf Jons Leiche, die von den Männern der Nachtwache dort liegen gelassen wurde, aufmerksam. Sie betrachten schockiert den Körper und tragen ihn sofort hinein. Davos will anschließend von Edd Tollett wissen, we, sie von den Männern der Nachtwache noch vertrauen können, und Edd erwidert, dass er nur den Männern in diesem Raum traut. Kurz darauf klopft Melisandre an der Tür und erzählt, während sie Jons Körper begutachtet, dass sie Jon in den Flammen gesehen hat, wie er in Winterfell kämpft. Daraufhin verlässt Edd den Raum, um Geist aus seinem Käfig zu befreien, da sie jede Unterstützung gebrauchen können.

Währenddessen hat Alliser Thorne eine Versammlung einberufen, in der er mitteilt, dass Jon Schnee tot ist und er zugibt, dass er und viele andere Offiziere ihn getötet haben. Die Brüder der Nachtwache sind anfangs noch wütend über den Tod von Jon Schnee, am Ende von Allisers Rede sind sie jedoch nicht mehr so aufgebracht. In dem Zimmer, in dem Jon liegt, ist Edd derweil wütend über den Tod seines Freundes und will Rache. Durch Davos kommt er auf die Idee, die Wildlinge als Unterstützung mit an Bord zu holen, da sie Jon ihr Leben verdanken und ihm deshalb was schuldig sind.

In Winterfell trauert Ramsay Bolton derweil um seine Geliebte Myranda und schwört Rache für ihren Tod, ihm ist es jedoch egal, was mit ihrer Leiche geschieht, weshalb er sie an die Hunde verfüttern will. Anschließend verkündet Roose Bolton seinem Sohn, dass er stolz auf ihn ist, dass er Stannis Baratheons Armee besiegt hat, verdeutlicht aber, wie wichtig Sansa Stark ist, um den Norden zu halten. Er droht Ramsay unterschwellig, dass wenn er keinen Erben mit Sansa zeugen sollte, er immer noch einen Sohn mit seiner Frau bekommen kann, den er als Erben einsetzt. Gleichzeitig sind Sansa und Theon Graufreud auf der Flucht vor den Hunden und durchqueren einen gefrorenen Fluss, um die Hunde abzuschütteln. Als sie für einen kurzen Augenblick Pause machen, wärmt Theon Sansa und will sich kurz darauf opfern, als er die Hunde näher kommen hört. Sein Ablenkungsversuch scheitert jedoch und die Männer finden Sansa ebenfalls. Gerade noch rechtzeitig schreiten Brienne von Tarth und Podrick Payne ein, um den beiden zu helfen. Für Podrick wird es einen kurzen Augenblick brenzlich, als er unbewaffnet auf dem Boden liegt, er wird jedoch von Theon gerettet. Nachdem alle Männer der Boltons besiegt sind, bietet Brienne wiederholt Sansa ihre Dienste an und diesmal nimmt Sansa diese an, muss in ihrer Rede aber von Podrick unterstützt werden, da diese es nicht gewohnt ist, jemandes Dienste in Anspruch zu nehmen.

In Königsmund sitzt Cersei in ihrem Zimmer, als sie die Mitteilung erhält, dass ein Schiff aus Dorne angekommen ist. Sie freut sich darauf, ihre Tochter wiederzusehen, muss dann aber realisieren, dass Jaime Lannister die Leiche ihrer gemeinsamen Tochter Myrcella mit sich führt. Cersei und Jaime trauern gemeinsam um ihre Tochter und Cersei realisiert, dass die Prophezeiung der Hexe der Wahrheit entspricht und sie all ihre Kinder zu Grabe tragen wird. Jaime hingegen glaubt nicht an Prophezeiungen und will sich alles zurückholen, was ihnen genommen wurde. Währenddessen sitzt Margaery noch immer in ihrer Zelle und will wissen, wie es ihrem Bruder geht. Da sie immer noch nicht gestehen will, möchte Septa Unella handgreiflich werden, wird aber vom Hohen Spatz unterbrochen. Er will Margaery ein Geständnis entlocken, was er jedoch nicht schafft. Dennoch erkennt er, dass sie Fortschritte macht, lässt sie aber trotzdem wieder allein in der Zelle zurück.

In Dorne gehen Ellaria und Doran Martell friedlich spazieren und unterhalten sich. Als er jedoch die Botschaft erhält, dass Prinzessin Myrcella gestorben ist, tötet Ellaria ihn plötzlich und lässt ihn am Boden verbluten, da er schwach ist und nichts unternommen hat, als Oberyn oder Elia Martell getötet wurden. Kurz darauf wird auch Trystane auf seinem Schiff von den Sandschlangen getötet, da er ebenfalls schwach ist und kein schwacher Mann mehr regieren soll.

Tyrion Lannister geht zusammen mit Varys durch Meereen und gibt einer obdachlosen Frau und ihrem Kind Geld, damit sie sich davon Essen kaufen können. Sie besprechen die aktuelle Lage von Meereen und Daenerys Situation, die immer brenzlicher wird, da sich die ehemaligen Sklaven von ihr allein gelassen fühlen, da sie verschwunden ist. Diese Situation wird von einigen ausgenutzt, sodass ehemalige Sklaven gegen Daenerys aufgehetzt werden. Als mehrere panische Bewohner Tyrion und Varys entgegenkommen, bemerken sie, dass alle Schiffe im Hafen verbrannt wurden und sie so schnell nicht nach Westeros segeln können. Gleichzeitig sind Jorah Mormont und Daario Naharis auf der Suche nach Daenerys und sprechen über Jorahs Liebe zu Daenerys, die unerwidert bleibt. Jorah bleibt für einen Moment stehen und betrachtet seine Wunde am Handgelenk, die immer größer wird. Wenig später entdecken sie Daenerys' Ring und die Spuren der vielen Reiter. Sie schlussfolgern daraus, dass sie von den Dothraki entführt wurde.

Derweil folgt Daenerys gefesselt der Dothraki Herde, während sich zwei Dothraki Reiter über sie lustig machen. Kurz darauf wird sie von den beiden Dothraki zu Khal Moro gebracht, der sie zu seiner persönlichen Sklavin machen will. Daraufhin erklärt Daenerys, dass sie eine Targaryen sei und wird von den anderen ausgelacht. Als sie dann aber erklärt, dass sie Khal Drogos Frau war, wird die sofort frei gelassen, da die Frau eines anderen Khals nicht angefasst werden darf. Daenerys nutzt die Situation und verlangt wieder zurück nach Meeren gebracht zu werden und im Gegenzug den Dothraki Pferde zu schenken. Doch das Angebot nehmen sie nicht an, da sie Daenerys nach Vaes Dothrak bringen wollen, wo alle Witwen nach dem Tod ihrer Männer hingebracht werden.

Arya Stark, die immer noch blind ist, sitzt auf einer Treppe und bettelt um Geld. Kurz darauf wird sie von dem Mädchen aufgefordert zu kämpfen, die ihr einen Stab zuwirft. Arya versucht sie zu bekämpfen, hat jedoch keine Chance und wird am Boden zurückgelassen. Das Mädchen erklärt nur, dass es morgen wieder kommen wird.

In Castle Black will Alliser derweil, dass sich die Männer rund um Jon ergeben und macht ihnen das Angebot, dass alle von ihren Taten freigesprochen werden und Davos ein Pferd bekommt, damit er nach Süden reiten kann. Davos will sich daraufhin mit seinen Männern besprechen und erklärt ihnen, dass sie alle tot sein werden, sollten sie diese Tür öffnen. Da sie jede Hilfe gebrauchen können und noch unklar ist, ob Edd mit den Wildlingen zurückkehren wird, erklärt Davos, dass sie die Hilfe der Roten Frau benötigen.

Währenddessen betrachtet sich Melisandre in einem Spiegel und zieht ihre Klamotten aus. Als sie als letztes ihre Kette ablegt, steht sie plötzlich als nackte alte Frau vor dem Spiegel, betrachtet sich kurz und legt sich dann ins Bett.

Aline C. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Game of Thrones" über die Folge #6.01 Die Rote Frau diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen