Bewertung: 7

Review: #7.07 Chemie

Foto: Michael C. Hall, Dexter - Copyright: Paramount Pictures
Michael C. Hall, Dexter
© Paramount Pictures

Erneut eine Folge von "Dexter", deren Ende für mich sehr unerwartet kommt und mit dem ich wieder nicht gerechnet habe. So langsam bin ich auf die letzte Szene jeder Folge mehr gespannt, als auf die ganze Episode, denn sie schmeißt alles um, woran ich geglaubt habe. Für mich kommt es sehr überraschend, dass Debra bereits jetzt an dem Punkt ist, Dexter zu bitten, jemanden umzubringen, weil sie Gerechtigkeit möchte. Diese Entwicklung hätte ich in den letzten Episoden der Staffel möglich gehalten, jedoch noch nicht so früh.

"She isn't drawn to my darkness like Lila or blind to it like Rita and she doesn't need it like Lumen. She accepts both sides of me. The whole Dexter. So why am I walking away from this? Because when two chemicals mix they can burst and explode."

Aber erstmal zur Folge. Hannah McKay geht Dexter nicht mehr aus dem Kopf. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, obwohl er genau weiß, dass sie eine Mörderin ist und eigentlich auf seinem Tisch landen sollte. Doch Dexter kommt nicht von Hannah los und macht genau das Gegenteil von seinem Code. Anstatt sie umzubringen, verteidigt er sie. Diese Entwicklung ist sehr interessant zu verfolgen, denn man merkt Dexter sehr an, dass er Gefühle für Hannah hat, auch wenn er sie selbst noch nicht zuordnen kann. Er weiß, dass sie den Tod verdient hat, doch er bringt es nicht über sich und steckt all seine Kraft in die Vertuschung ihrer Taten. Am interessantesten fand ich an dieser Entwicklung die Eingebung, die Dexter hatte. Er hat erkannt, dass Hannah ihn so akzeptiert, wie er ist. Sie weiß Bescheid über ihn, kennt sein dunkelstes Geheimnis, weiß von seinem Code und dennoch rennt sie nicht weg, oder versucht ihn umzubringen. Zumindest bis jetzt nicht. Dass Dexter dies selbst erkannt hat, macht die Sache natürlich sehr spannend, denn für ihn ist dies ebenfalls etwas Neues. Er merkt, dass er vielleicht doch Gefühle für jemanden empfinden kann und hilft ihr deshalb, wo er nur kann. Ich frage mich, wie weit Dexter gehen wird und wie sehr er sich dabei selbst verlieren wird. Man sagt ja nicht umsonst, dass Liebe blind macht, weshalb ich es sehr spannend finde, wie sich das Ganze auf Dexter auswirken wird und vor allem, wie es endet. Wird Hannah doch noch eine Gefahr für ihn oder sind die beiden füreinander geschaffen und brennen zusammen durch? Bisher tappe ich noch im Dunkeln, doch genau deshalb gefällt mir die Entwicklung so gut. Eines ist klar, die Chemie zwischen Michael C. Hall und Yvonne Strahovski ist auf jeden Fall da und bisher ist für mich alles sehr realistisch umgesetzt worden.

Dazu gehört auch der Tod von Sal Price. Eigentlich schade, dass er jetzt schon weg ist und dass Dexter nicht derjenige war, der ihn umgebracht hat. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass er ihn beseitigt, doch Hannah ist ihm zuvorgekommen. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie sie das anstellen wird und sie hat es letztendlich doch geschafft, ohne Spuren an Sal zu hinterlassen. Das einzig Negative, das ich an dieser Story auszusetzen habe, ist Hannahs Geständnis auf Band. Was hilft es ihr, dass Dexter alle Notizen zu Sals Buch gelöscht hat, wenn doch das richtige Geständnis jetzt auf Band ist? Ich weiß nicht, wie das in die Story passt und wieso Hannah das tatsächlich zugelassen hat. Immerhin wusste sie, dass Sal bald sterben wird. Wieso gesteht sie dann alles? Um es sich endlich von der Seele zu reden? Um es vor jemandem zu gestehen? Das passt für mich noch nicht wirklich ins Bild und lässt mich etwas an ihr zweifeln. Hier stimmt etwas nicht und ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist. Eines muss man den Autoren lassen, sie können sehr für Verwirrung sorgen.

"She deserves it. I want you to make it right. Do what you do."

In dem Zusammenhang muss ich sagen, dass ich Debs Reaktion ein wenig nachvollziehen kann, auch wenn sie für mich zu früh kommt. Ich dachte nicht, dass Deb sich bereits an diesem Punkt befindet. Wie man sieht, hat es jedoch jemanden gebraucht, der ihr nahe stand, um so zu reagieren. Sie mochte Sal, fühlte sich vielleicht sogar ein wenig zu ihm hingezogen und nun wird er getötet und sie kann nichts dagegen unternehmen. Für mich ist es deshalb nachvollziehbar, dass sie genau das macht, was ihr noch übrig bleibt. Sie weiß, dass Dexter Menschen umbringt, die es laut seinem Code verdient haben, zu sterben. Dennoch bin ich immer noch überrascht, dass es so früh in dieser Staffel passiert. Denn ehrlich gesagt weiß ich nicht, was jetzt mit Deb noch passieren soll, wenn sie bereits jetzt an diesem Punkt angelangt ist. Aber das wird sich noch zeigen. Meine Neugier ist aber definitiv geweckt.

"I have a feeling you're a different kind of animal. Question is: what kind of animal are you, Dexter Morgan?"

Eine weitere Story, die jedoch nur am Rande behandelt wurde, ist die Entlassung von Isaak aus dem Gefängnis. Dank Quinn ist er wieder auf freiem Fuß und so wundert es mich nicht, dass er Dexter direkt aufsucht. Das Gespräch der beiden hat mir sehr gut gefallen, weil man von beiden Seiten aus merkt, dass sie nur gute Miene zum bösen Spiel machen. Beide wollen den anderen tot sehen und schaffen es deshalb, eine sehr spannende Konversation zu führen. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Isaak für mich ein sehr starker und gefährlicher Charakter ist, von dem wir noch einige großartige Szenen sehen werden. Ich denke, dass man diesen Showdown zwischen ihm und Dexter jetzt erstmal langsam aufbaut und dass es dann richtig krachen wird. Darauf freue ich mich sehr und nehme diese langsame Entwicklung gerne hin. Dennoch hätte ich Isaak gerne mehr gesehen.

Vielleicht hätte man ihn auch gemeinsam mit Quinn zeigen können, denn ich muss gestehen, dass Georges Drohung für mich überhaupt keine Gefahr darstellte. Er sagt dies nur so vor sich hin und es ging tatsächlich an mir vorbei. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich Quinn gerade nicht leiden kann. Ich denke jedoch, dass eine Konversation zwischen Quinn und Isaak viel spannender gewesen wäre und Quinn vielleicht dadurch nur noch mehr eingeschüchtert wäre. Aber das kann ja vielleicht noch kommen. Was das jetzt mit der Investition in Batistas Restaurant sollte, damit kann ich nicht viel anfangen, doch dies wird sicherlich noch zu einer Auflösung führen. Ob es jetzt Bestechung sein sollte, damit Batista seine Vermutungen gegenüber Quinn vergisst, weiß ich nicht, aber hier ist das letzte Wort definitiv auch noch nicht gesprochen.

"Miami is still overcrowded... by one."

Was man in dieser Folge nur ganz kurz zu sehen bekam, was jedoch sicherlich noch eine sehr große Rolle spielen wird, das ist Laguerta. Sie will ihre Theorie nicht aufgeben und glaubt weiterhin, dass Doakes nicht der Bay Harbor Butcher war. Sie lässt einfach nicht locker und bohrt immer weiter nach, auch wenn sie jetzt von Deb quasi gesagt bekommt, dass sie falsch liegt. So kurz dieses Thema auch nur behandelt wurde, ich denke mittlerweile, dass dies die größte Gefahr für Dexter in dieser Staffel sein könnte. Nicht Hannah, nicht Isaak, sondern Laguerta. Sie schleicht sich Schritt für Schritt an ihn heran und weiß jetzt schon, dass er ein Boot hat, zu dem sie eine Verbindung aufbauen kann. Das wird sicherlich noch sehr spannend, wenn sie weiter forscht und Dexter so auf die Schliche kommt. Ich hoffe nicht, dass ich mich irre und diese kurzen Szenen nur dazu da sind, um noch mehr zu verwirren, doch langsam glaube ich wirklich, dass da noch etwas Großes kommt. Jedoch habe ich mich in der letzten Staffel auch bei Louis geirrt und hoffe nicht, dass ich dieses Mal ebenfalls falsch liege. Bisher gefällt mir dieses langsame Antasten an Dexter sehr gut, weil man tatsächlich mit allem rechnen muss.

Fazit

Wieder eine starke Folge von "Dexter", die den Fokus auf die Chemie zwischen Dexter und Hannah legt. Einerseits gefällt mir dieser starke Fokus darauf ganz gut, weil man Dexter auf eine andere Weise sieht, andererseits kommen für mich dafür andere Handlungsstränge, die ebenfalls großes Potenzial haben, etwas zu kurz. Darüber kann ich derzeit noch hinwegsehen, weil diese Staffel noch einige Episoden vor sich hat und man trotzdem noch viele Überraschungsmomente geboten bekommt.

Alex Olejnik - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Dexter" über die Folge #7.07 Chemie diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen