John Abruzzi

John Abruzzi (Peter Stormare) ist in "Prison Break" ein mächtiger Mafioso, der auch als Insasse der Fox River Strafanstalt genügend Ressourcen hat, um sich seine Machtposition unter den Gefangenen zu behaupten. Abruzzi sinnt nach Rache an Otto Fibonacci, der ihn ins Gefängnis gebracht hat. Da Michael Scofield den Aufenthaltsort von Fibonacci kennt, unterstützt Abruzzi ihn bei seinem Fluchtvorhaben. Mit dem psychopathischen Insassen Theodore Bagwell hingegen gerät Abruzzi immer wieder aneinander, was oftmals zu lebensbedrohlichen Situationen führt.

Charakterbeschreibung: John Abruzzi, Staffel 1

Foto: Wentworth Miller, Peter Stormare & Robert Knepper, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Wentworth Miller, Peter Stormare & Robert Knepper, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

John Abruzzi ist Familienvater, ein einflussreicher Mafioso und das Oberhaupt der Mafia von Chicago. Als sein Angestellter Otto Fibonacci ihn eines Tages dabei beobachtet, wie er jemanden exekutiert, meldet er diesen grausamen Mord der Polizei. Daraufhin wird Abruzzi aufgrund von Fibanaccis Zeugenaussage wegen Verschwörung zum Mord verurteilt und muss eine drei Mal lebenslange Haftstrafe in der Fox River Strafanstalt absitzen.

Als Abruzzi ins Gefängnis geht, ernennt er seinen langjährigen Vertrauten Philly Falzone zu seinem Nachfolger, sodass dieser die Geschäfte der Mafia weiterführt. Gleichzeitig sorgt Falzone durch Bestechungsgelder an den Wärter Brad Bellick dafür, dass Abruzzi diverse Privilegien im Gefängnis zuteil werden, sodass er auch als Häftling großen Einfluss und Macht genießen kann. Eins dieser Privilegien ist die Leitung von Prison Industries, einer Vereinigung von Insassen, die Baumaßnahmen im Gefängnis durchführen.

Als Michael Scofield nach Fox River kommt, erfährt Abruzzi von seinem Handlanger Maggio, dass Scofield den Aufenthaltsort von Fibonacci kennt. Da Abruzzi nach Rache an Fibonacci sinnt, lässt er Scofield von seinen Männern verprügeln, was jedoch zu keinem Ergebnis führt. Da Scofield diese Attacke nicht den Wärter gemeldet hat, beschließt Abruzzi Scofield seinen Wunsch zu erfüllen und ihn zum Mitglied von Prison Industries zu machen. Dadurch will er aber vor allem dafür sorgen, dass er immer ein Auge auf Scofield haben kann. Außerdem berichtet ihm Scofield von seinem Ausbruchsplan, an dem Abruzzi jedoch kein Interesse hat.

Wenig später erhält Abruzzi Besuch von Falzone und Gavin Smallhouse, die ihm berichten, dass Fibonacci erneut aussagen will, was Falzone und einigen anderen der Mafia Haftstrafen einbringen könnte. Da Falzone weiß, dass Scofield Fibonaccis Aufenthaltsort kennt, verlangt er von Abruzzi diese Information zu besorgen und untermauert dies, indem er Abruzzis Familie bedroht. Anschließend lässt Abruzzi Scofield von seinen Männern zu sich bringen und verlangt von ihm den Aufenthaltsort. Scofield sagt ihm jedoch nichts, sodass Abruzzi ihm kurzentschlossen den kleinen Zeh mit einer Heckenschere abschneidet. Doch auch diese Foltermethode führt nicht zum gewünschten Erfolg.

Bei Falzones nächsten Besuch überreicht Abruzzi ihm den Zeh von Scofield, um zu verdeutlichen, dass man Scofield nicht brechen kann. Falzone verlangt jedoch, dass Abruzzi sich mehr anstrengt und holt dann Abruzzis Kinder zu sich, wodurch Abruzzi erkennt, wie ernst sein alter Freund seine Drohung meint. Allerdings hat Abruzzi auch erkannt, dass er bei Scofield mit roher Gewalt nichts bewirken kann und sucht deswegen nach einer anderen Lösung. Als er dann erkennt, dass Theodore 'T-Bag' Bagwell gegen Scofield vorgehen will, lässt er T-Bag krankenhausreif schlagen und geht schließlich mit Scofield einen Deal ein: Er stellt ein Flugzeug für die geplante Flucht zur Verfügung, wofür Scofield ihm den Aufenthaltsort von Fibonacci nennen wird, bevor dieser gegen die anderen Mitglieder der Mafia aussagen kann.

Einige Tage später erfährt Abruzzi, dass der zum Tode verurteilte Lincoln Burrows der Bruder von Scofield ist und ebenfalls am Ausbruch beteiligt sein wird. Auch Scofields Zellengenosse Fernando Sucre soll mit ausbrechen, weshalb Abruzzi beide zu Mitarbeitern von Prison Industries macht. Denn der Plan ist es den zerstörten Wärterraum zu sanieren und dabei unbemerkt einen Zugang zum Tunnelsystem zu graben, durch den sie dann schließlich fliehen werden.

Als es im Gefängnis zu einem Aufstand der Insassen kommt, schlägt T-Bag den Wärter Robert 'Bob' Hudson in Scofields Zelle zusammen, wodurch er das Loch in der Wand entdeckt und somit hinter den Ausbruchsplan kommt. Abruzzi beobachtet dies und hält T-Bag davon ab, dass er es weiteren Insassen erzählen kann. Doch T-Bag verlangt nun, dass er sich am Ausbruch beteiligen darf, wovon weder Abruzzi noch die anderen begeistert sind. Doch sie haben keine andere Wahl, versuchen aber dennoch T-Bag klein zu halten und ihn so wenig wie möglich einzubeziehen.

Doch T-Bag ist nicht das einzige Problem, denn Bellick verkündigt Abruzzi plötzlich, dass sein Bestechungsgeld nicht eingegangen ist. Dadurch könnte Abruzzi die Leitung von Prison Industries verlieren, weshalb er umgehend Falzone kontaktiert. Dieser lässt sich jedoch am Telefon verleugnen und hat außerdem sämtliche Konten von Abruzzi leer geräumt, sodass er nur noch auf 30.000 Dollar Zugriff hat, die auf dem Konto seiner Ehefrau liegen. Dieses Geld will Abruzzi jedoch seiner Familie lassen und muss somit hinnehmen, dass ihm Prison Industries entzogen wird. Als er jedoch erfährt, dass seine ehemals rechte Hand Gus Firello nun von Falzone unterstützt wird und Prison Industries übernimmt, greift er diesen wütend an. Dabei muss Abruzzi erkennen, dass sich auch seine Männer nun gegen ihn stellen und auf Firellos Seite stehen. Abruzzi rächt sich für diesen Verrat, indem er Firello ein Auge mit Hilfe einer kaputten Glühbirne aussticht.

Da er jedoch kaum noch Unterstützung im Gefängnis bekommt, drängt Abruzzi darauf den Ausbruch schnellstmöglich über die Bühne zu bringen. Außerdem bittet er Scofield inständig darum ihm Fibonaccis Aufenthaltsort zu nennen, damit er wieder in Falzones Gunst aufsteigen kann. Scofield weigert sich weiterhin den Aufenthaltsort frühzeitig preis zu geben, hat jedoch einen Plan, wie Abruzzi seine Position im Gefängnis zurückerobern und gleichzeitig Falzone loswerden kann. Sie beordern Falzone ins Gefängnis und Scofield verlangt Geld für seine Informationen über Fibonacci, woraufhin Abruzzi wiederum Scofield mit einem Foto von Veronica Donovan erpresst, weshalb Scofield schließlich eine Adresse preisgibt. Falzone ist entsprechend beeindruckt und lässt sofort alles in die Wege leiten, damit Abruzzi seine alten Privilegien wiederbekommt. Später wird Abruzzi darüber informiert, dass Falzone wegen illegalem Waffenbesitz festgenommen wurde, als er Fibonacci erledigen wollte, sodass Scofields Plan perfekt aufgegangen ist. Abruzzi bedankt sich bei Michael für dessen Hilfe, behält jedoch Veronicas Foto als Versicherung, dass er Fibonaccis echten Aufenthaltsort bekommt, sobald sie den Ausbruch über die Bühne gebracht haben. Außerdem setzt er einen seiner Männer darauf an, die Anwältin zu beschatten.

Da sich in der Zwischenzeit auch C-Note und Charles Westmoreland dem Ausbruchsplan angeschlossen haben, da Scofield deren Hilfe benötigt hatte, ist inzwischen eine Person zu viel am Plan beteiligt. Für Abruzzi steht deswegen fest, dass man T-Bag zurücklassen muss, der sich jedoch sofort absichert, indem er seinem Cousin von dem Plan erzählt und den anderen droht, dass dieser alles auffliegen lässt, sollte ihm etwas geschehen.

Abruzzi handelt sofort und kontaktiert Maggio, damit dieser T-Bags Cousin Jimmy entführt, um so ein Druckmittel zu haben. Doch als er Maggio wenig später noch einmal anruft, muss Abruzzi erfahren, dass der Auftrag schief gelaufen ist, da Jimmy Bagwell sich mit einer Waffe verteidigt hat, sodass Maggio sowohl ihn als auch dessen kleinen Sohn erschießen musste. Abruzzi ist vollkommen schockiert, dass wegen ihm ein kleines Kind getötet wurde, macht sich schwere Vorwürfe und hat bekommt sogar Albträume deswegen. Hilfesuchend wendet er sich an den Priester im Gefängnis und gesteht ihm, dass er sich sicher ist, dass Gott ihn für seine Sünden bestrafen möchte. Der Priester versichert Abruzzi jedoch, dass Gott ihm vergeben würde und überreicht ihm anschließend einen Rosenkranz, den Abruzzi hoffnungsvoll an sich nimmt.

Mit neuer Hoffnung beschließt Abruzzi T-Bag zu erledigen und lässt ihn von seinen Männern in einen Schuppen bringen und zusammen schlagen. Dann schickt er alle weg und will sich selbst um T-Bag kümmern. Er ist bereit Abruzzi zu töten, doch als dieser um Vergebung fleht und inständig verspricht, dass er aus dem Ausbruchsplan heraus ist, zeigt Abruzzi Gnade. Er ist bereit T-Bags Leben zu verschonen, doch dieser nimmt schließlich Rache für seinen Cousin und schlitzt Abruzzi mit einer Rasiermesserklinge die Kehle auf. Abruzzi liegt am Boden und verblutet fast, wird jedoch gefunden und umgehend von Dr. Sara Tancredi mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Chicago gebracht.

Foto: Robert Knepper & Peter Stormare, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Robert Knepper & Peter Stormare, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Abruzzi überlebt den Mordanschlag jedoch und wird einige Zeit später wieder nach Fox River verlegt, nur wenige Tage vor dem Ausbruch, sodass Abruzzi natürlich sofort wieder mitmischen will. Die Zeit im Krankenhaus hat Abruzzi außerdem genutzt, um alles über den Anwalt Nick Savrinn in Erfahrung zu bringen, den er nun erpresst, damit dieser ihm Veronica Donovan ausliefert, sobald er ausgebrochen ist. So will Abruzzi widerum sicherstellen, dass Scofield ihm Fibonaccis Aufenthaltsort nennt. Um den Ausbruch nicht zu gefährden, plant Abruzzi außerdem seine Rache an T-Bag vorerst auf Eis zu legen und reicht ihm entsprechend die Hand, um Frieden zu schließen.

Dann ist der Tag des Ausbruchs gekommen und Abruzzi ruft Maggio an, damit dieser mit dem Flugzeug am Landeplatz wartet, sodass sie damit außer Landes fliehen können. Abruzzi macht ihm dabei deutlich, dass er lediglich ein kleines Flugzeug benötigt, da er nur Scofield und Burrows mitnehmen wird und alle anderen zurücklassen bzw. töten will. Außerdem soll Maggio ihnen einen Van in der Nähe des Gefängnisses hinstellen, mit dem sie zum Flugplatz gelangen können.

Dann beginnt der Ausbruch und als sie auf der Krankenstation ankommen, verlangt Abruzzi direkt hinter Burrows als zweiter die Gefängnismauern verlassen zu dürfen. Ihnen gelingt die Flucht und sie finden wenig später den Van, der jedoch nach einigen Kilometern stecken bleibt. T-Bag hat die Zeit genutzt, um sich mit Handschellen an Scofield zu fesseln, was die Flucht zu Fuß entsprechend erschwert. Deswegen wollen Abruzzi und die anderen die Fesseln sofort trennen, als sie an einen Schuppen gelangen. Da dies jedoch nicht funktioniert, plant Abruzzi seine Rache an T-Bag zu nehmen, indem er ihm die Hand mit einer Axt abtrennt. Dann machen sie sich ohne ihn auf den Weg zum Flugplatz. Doch als sie am Flugplatz ankommen, hebt der Flieger gerade ab, sodass sie weiter zu Fuß vor der Polizei fliehen müssen.

Charakterbeschreibung: John Abruzzi, Staffel 2

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Sie sind die ganze Nacht zu Fuß unterwegs, vollkommen erschöpft und die Polizei ist ihnen dicht auf den Fersen. Dann erreichen sie Bahngleise und erkennen, dass sie dadurch die Polizei abhängen können. Somit springen sie über die Gleise kurz bevor ein Zug an ihnen vorbeirast und schneiden der Polizei somit den Weg ab.

Bei einer kurzen Rast werden sie von einem Mann mit einer Waffe bedroht. Abruzzi handelt schnell und schnappt sich das kleine Mädchen, das bei dem Mann ist. Dadurch kann er den Mann entwaffnen. Abruzzi lässt das Kind dann wieder frei und sie fliehen mit dem Wagen des Mannes.

Als sie vorerst alle in Sicherheit sind und beschließen sich nun zu trennen, macht sich Abruzzi auf den Weg nach Brooklyn, New York, wo er endlich wieder mit seiner Familie vereint wird. Er schließt seine Ehefrau Sylvie und seine beiden Kinder herzlich in die Arme und plant mit ihnen mit einem Schiff nach Sardinen zu fahren, um dort ein neues Leben in Freiheit zu beginnen. Doch kurz vor ihrer Abreise bekommt Abruzzi die Informationen, dass Fibonacci sich in DC aufhalten soll und will sich deswegen sofort auf den Weg machen. Sylvia fleht ihren Mann an, dass er von seiner Rache Abstand nimmt und einfach ein neues Leben mit ihnen beginnt, doch Abruzzi will Fibonacci unbedingt büßen lassen. Wütend schlägt Sylvia auf Abruzzi ein, da er seine Rache über die Familie stellt.

In DC angekommen, muss Abruzzi jedoch erkennen, dass er in eine Falle getappt ist. Denn plötzlich wird das Motelzimmer, in dem sich Fibonacci befinden soll, von dem FBI-Agenten Alexander Mahone und der Polizei umzingelt. Abruzzi weiß, dass er keine Chance hat, will jedoch nicht wieder zurück ins Gefängnis, weshalb er sich erschießen lässt.

Annika Leichner - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen