Theodore 'T-Bag' Bagwell

Theodore 'T-Bag' Bagwell (Robert Knepper) ist in "Prison Break" ein psychopathischer Serienmörder und Vergewaltiger, der sehr intelligent und deswegen unberechenbar ist. Obwohl er von allen verhasst ist, erschleicht er sich einen Weg, um mit den anderen aus der Fox River Strafanstalt zu fliehen. Doch dafür bezahlt er einen hohen Preis.

Charakterbeschreibung: T-Bag, Staffel 1

Foto: Robert Knepper, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Robert Knepper, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Theodore 'T-Bag' Bagwell war schon als Kind ein überaus intelligenter Junge, der jedoch Opfer sexueller Gewalt durch seinen Vater wurde. Dieses gewaltsame Sexualverhalten hat T-Bag dann später adaptiert und ein halbes Duzent Mädchen und Jungen vergewaltigt und ermordet, wodurch er zu einem der meistgesuchten Verbrecher Amerikas geworden ist.

Obwohl er nicht gedacht hätte, jemals wahre Liebe empfinden zu können, hat T-Bag schließlich in Susan Hollander eine Frau gefunden, die er wahrhaftig liebt und mit der er sich eine Familie vorstellen kann. Auch ihre beiden Kinder Gracey und Zack wachsen ihm schnell ans Herz, ohne dass er auch nur daran denkt, sich an den beiden Kindern zu vergreifen. Doch als Susan herausfindet, dass T-Bag ein gesuchter Mörder und Vergewaltiger ist, informiert sie umgehend die Polizei. T-Bag wird daraufhin in der Fox River Strafanstalt inhaftiert, wo er sich den Rechtsradikalen anschließt und schnell in alte Verhaltensmuster verfällt, indem er sich an jungen Häftlingen vergreift und diese als seinen Besitz behandelt. Als Susan ihm eines Tages einen Besuch im Gefängnis abstattet, macht er ihr deutlich, wie betrogen er sich fühlt und droht ihr, dass er sie aufspüren wird, sobald er die Gefängnismauern verlässt.

Als Michael Scofield in die Fox River Strafanstalt kommt, bietet T-Bag ihm direkt seinen Schutz an, sollte Scofield sich ihm unterordnen, was dieser jedoch zu T-Bags Missfallen ablehnt. Als es dann zu einem Kampf zwischen den Rassen im Gefängnis kommt, beobachtet T-Bag plötzlich wie sein Zellennachbar und Geliebter erstochen in Scofields Armen liegt und glaubt sofort, dass dieser ihn ermordet hat, weshalb er Scofield auf brutale Art und Weise ermorden will. Doch John Abruzzi macht ihm einen Strich durch die Rechnung, indem er T-Bag von seinen Männern brutal zusammen schlagen lässt, sodass er mehrere Tage auf der Krankenstation verweilen muss.

Als T-Bag von der Krankenstation zurückkehrt, hat Christopher Trokey eine Überraschung für ihn: Der neue Insasse Seth Hoffner ist nun T-Bags Zellennachbar, sodass dieser sich fortan an Seth vergreifen kann. Wenig später fällt dann die Klimaanlage im Gefängnis aus, sodass die Gemüter der Insassen erhitzt sind und T-Bag schließlich einen Aufstand probt. Dabei erhält er Unterstützung von Trokey und weiteren Mitgliedern der Rechtsradikalen, was letztlich dazu führt, dass der Wärter Roy Geary einen Einschluss erwirkt. Dies tut er jedoch, bevor alle Insassen in ihren Zellen sind, sodass T-Bag und seine Kameraden sich frei im Zellenblock bewegen können

Als der Wärter Brad Bellick T-Bag dann vor allen anderen übelst beleidigt, brennen T-Bags Sicherungen durch und er rüttelt mit den anderen so heftig an dem Gitter zum Wärterraum, dass sich die Schrauben schließlich lösen. Nachdem sie das Gitter aufgebrochen haben, findet T-Bag den Schlüssel eines Wärters, wodurch sie sich anschließend frei im Gefängnis bewegen können und komplettes Chaos verursachen. Als T-Bag auf einem Gang dann Lincoln Burrows entdeckt, entsteht eine Prügelei zwischen den Männern, da Lincoln sich T-Bags nicht beugen will. T-Bag kann Lincoln nieder schlagen und schleppt dann den Wärter Bob mit sich, den er droht zu vergewaltigen. Als Bob sich mit allen Kräften dagegen wehrt, schlägt T-Bag brutal auf ihn ein und schleudert ihn in Scofields Zelle, wo er schließlich das Loch in der Wand entdeckt und sofort erkennt, dass Scofield plant aus dem Gefängnis auszubrechen. Gerade als er es seinen Kameraden erzählen will, ist Abruzzi da und hält ihn davon ab. Durch seine Entdeckung kann T-Bag sich nun jedoch einen Platz unter den Ausbrechern sichern. Da allerdings auch Bob nun von den Plänen weiß, ermordet T-Bag ihn kurzerhand, sehr zum Missfallen der anderen, die den Wärter am Leben lassen wollten.

Foto: Wentworth Miller, Peter Stormare & Robert Knepper, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Wentworth Miller, Peter Stormare & Robert Knepper, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Obwohl die anderen ihn am liebsten von ihren Ausbruchsplänen ausschließen wollen, drängt sich T-Bag ihnen auf, indem er damit droht sie alle auffliegen zu lassen. Somit erwirkt er gleichzeitig auch seine Mitgliedschaft bei Prison Industies, da Scofield und Abruzzi dies nutzen, um ihrem Ausbruchsplan nachzugehen. Um außerdem nicht für den Mord an Bob aufzufliegen, zwingt T-Bag seinen Zellennachbarn Seth Hoffner die Schuld auf Trokey zu schieben, der daraufhin in Einzelhaft kommt.

Wenig später erhängt sich Seth Hoffner dann, da er die Schikanen und den Missbrauch von T-Bag nicht länger ertragen kann. T-Bag ist dies jedoch relativ gleichgültig, da er bereits ein Auge auf den neuen Insassen David Apolskis geworfen hat, dem er den Spitznamen Tweener verpasst, da keine Gruppierung im Gefängnis etwas mit ihm zu tun haben will und er somit zwischen allen Stühlen steht. Als T-Bag Tweener dann begrabscht, rastet dieser vollkommen aus und beschimpft ihn, was T-Bag jedoch nur noch mehr anheizt, um sich Tweener gefügig zu machen. Allerdings mischt sich Scofield dann in die Sache ein und schlägt T-Bag mit einer Eisenstange gegen das Bein, um zu verdeutlichen, dass er Tweener in Ruhe lassen soll. Um nicht Gefahr zu laufen von den Ausbruchsplänen ausgeschlossen zu werden, beugt sich T-Bag vorerst diesem Wunsch.

Da immer mehr Personen in den Ausbruchsplan eingeweiht werden, entsteht das Gerücht, dass einer von ihnen zurück gelassen werden muss. T-Bag weiß, dass er der erste sein wird, den die anderen zurücklassen würden, weshalb er sich absichert und seinem Cousin James von dem Plan erzählt, der wiederum Gefängnisdirektor Henry Pope alles berichten wird, sollte man T-Bag ausschließen. Dieser Schuss geht jedoch nach hinten los, da T-Bag nur wenig später darüber informiert wird, dass sein Cousin und dessen Sohn vor ihrem Haus erschossen wurden. Diese Nachricht erschüttert T-Bag zutiefst, da er weiß, dass die beiden wegen ihm ermordet wurden. Er ist sich sicher, dass Abruzzi hinter den Morden steckt und als er dann von Abruzzis Leuten erneut brutal zusammen geschlagen wird, sinnt er nach Rache und schlitzt Abruzzi kurzerhand die Kehle mit einer Rasiermesserklinge auf.

Dann ist schließlich der Tag gekommen, an dem T-Bag gemeinsam mit Scofield, Burrows, C-Note, Charles Westmoreland und Fernando Sucre aus der Fox River Strafanstalt ausbrechen will. Doch ihr Vorhaben scheitert im letzten Moment, da das Rohr zur Krankenstation kurzerhand ausgewechselt wurde. Wütend bedroht T-Bag Scofield mit einem Messer, muss jedoch einsehen, dass es keinen anderen Ausweg gibt, als wieder zurück in ihre Zellen zu gehen und den Alltag im Gefängnis wieder aufzunehmen.

Foto: Robert Knepper & Peter Stormare, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Robert Knepper & Peter Stormare, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Scofield gibt seinen Plan jedoch nicht auf und sucht nach einer anderen Möglichkeit aus dem Gefängnis auszubrechen. Dann taucht plötzlich Abruzzi wieder im Gefängnis auf, da er nach T-Bags Angriff schnell genug gefunden wurde und seine Verletzung mittlerweile verheilt ist. T-Bag ist natürlich panisch und fürchtet nun um sein Leben, doch Abruzzi behauptet ihm gegenüber, dass er ihm den Mordanschlag verzeiht und mit ihm Frieden schließen will. T-Bag kann das nicht wirklich glauben, ist weiterhin misstrauisch und plant Abruzzi ein für alle Mal zu töten, doch C-Note hält ihn davon ab, da Abruzzi derjenige ist, der ihnen nach dem Ausbruch ein Flugzeug besorgt, mit dem sie fliehen können.

Dann entdeckt Bellick nur wenige Tage vor dem geplanten Ausbruch das Loch im Wärterraum, welches T-Bag und die anderen in den letzten Wochen gegraben haben, um dadurch zu fliehen. Westmoreland hat Bellick jedoch umgehend niedergeschlagen und gefesselt, sodass der Plan noch nicht aufgeflogen ist. Allerdings müssen nun alle durch den Tunnel in Scofields Zelle fliehen und sie haben nur eine Stunde für den gesamten Ausbruch Zeit. Als sie schließlich auf der Krankenstation ankommen, um Burrows abzuholen, nimmt T-Bag unbemerkt einem Wärter die Handschellen ab und bekommt außerdem mit, wo Westmoreland seine fünf Millionen Dollar versteckt hat.

Dann fliehen sie alle durch das Fenster in der Krankenstation und rennen durch den Wald zu einem Van, den Abruzzi dort hinbestellt hat. Nachdem Westmoreland den Ausbruch nicht überlebt hat und Manche Sanchez von den Wärtern bereits erwischt wurde, tricksen sie am Van angekommen Charles 'Haywire' Patoshik aus und fahren ohne ihn los. Um sein eigenes Leben zu retten, fesselt T-Bag sich im Van kurzerhand mit den Handschellen an Michael, da er weiß, dass Abruzzi auf Michael angewiesen ist. Kurze Zeit später bleibt der Van allerdings im Schlamm stecken, sodass sie alle zu Fuß weiter müssen. Sie kommen schließlich an einem Schuppen an, wo T-Bag plötzlich von allen auf eine Motorhaube gedrückt wird, damit sie die Kette der Handschellen abtrennen können. Als dies jedoch nicht funktioniert, hakt Abruzzi T-Bag kurzentschlossen die Hand mit einer Axt ab. Vor Schmerzen winselt sich T-Bag am Boden, während die anderen ihn einfach liegen lassen und verschwindet. Doch T-Bags Überlebenswille ist so stark, dass er sich seine abgetrennte Hand schnappt und sich seinen Weg durch den Wald bahnt, um nicht von der Polizei geschnappt zu werden.

Annika Leichner - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen