Die zweite Staffel von "Prison Break"

Foto:

Am 6. März 2008 ging die zweite Staffel von "Prison Break" in Deutschland zu Ende. Wir werfen in den kommenden Wochen noch einmal einen Blick zurück und präsentieren euch unseren Rückblick auf die Staffel aus verschiedenen Sichtweisen.

Die Regierungsverschwörung

Ein perfekt inszenierter Mord, ein passender Sündenbock, kaltblütige, vor nichts zurückschreckende Menschen - das ist "The Company". Damit Vizepräsidentin Caroline Reynolds zur Präsidentin aufsteigen konnte, opferte sie das Leben ihres Bruders Terrence Steadman. Nun konnte sie Spendengelder, die über Terrences Scheinfirma liefen, in ihre Wahlpropaganda einfliessen lassen... mehr

MiSa - Michael und Sara

Als Sara aus dem Koma erwacht und mitbekommt, dass sie nicht nur Michael und Lincoln, sondern auch sechs weiteren Gefangenen zur Flucht verholfen hat, ist sie schockiert. Sie macht sich schwere Vorwürfe, dass Michael sie so manipulieren konnte. Sie sucht Halt in einer Selbsthilfegruppe, während Michael seinerseits erfährt, wie es Sara seit ihrer Flucht ergangen ist... mehr

Alexander Mahone

Wenn man ein Special zur zweiten Staffel bearbeitet, dann darf ein Mann nicht fehlen, der in dieser Staffel den Hauptcast ergänzt hat. FBI-Agent Alexander Mahone ist das Aushängeschild dieser Staffel, denn er wird von William Fichtner nicht nur hervorragend gespielt, sondern bekommt von den Autoren auch eine inhaltliche Tiefe, die viele... mehr

Mord und Totschlag

Wenn es um viel Macht und eine resolute Verfolgung von Zielen geht, dann gibt es einige Leute, die über Leichen gehen. Bei "Prison Break" mussten auch in der zweiten Staffel einige Charaktere mit dem Leben dafür bezahlen, dass sie etwas wussten, etwas auf der Spur waren oder einfach nur das Falsche taten. So auch Veronica, Abruzzi oder Tweener... mehr

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen