Veronica Donovan

Veronica Donovan (Robin Tunney) ist Anwältin und die Ex-Freundin des zum Tode verurteilten Lincoln Burrows. In Staffel 1 von "Prison Break" arbeitet sie mit Nick Savrinn zusammen, um die Verschwörung hinter Lincolns Festnahme aufzudecken und ihn vor seiner Hinrichtung zu bewahren.

Charakterbeschreibung: Veronica Donovan, Staffel 1

Veronica Donovan ist eine fähige Anwältin, die sich auf Immobilienrecht spezialisiert hat und deren große Liebe der zum Tode verurteilte Lincoln Burrows ist. Lincoln war Veronicas erster Freund und sie ist auch nach ihrem College-Abschluss noch einmal mit ihm zusammen gekommen, allerdings haben sie sich dann erneut getrennt, da Veronica nicht mitansehen konnte, wie Lincoln immer mehr auf die schiefe Bahn geraten ist, allerdings ist sie nie wirklich über ihn hinweggekommen. Als sie dann erfährt, dass Lincoln für den Mord an Terrence Steadman, dem Bruder der Vize-Präsidentin Caroline Reynolds, angeklagt wird, sucht sie umgehend Lincolns jüngeren Bruder Michael Scofield auf. Die beiden diskutieren über Lincolns Schuld und Veronica kann nicht glauben, wie abfällig Michael über seinen Bruder spricht. Deswegen offenbart sie ihm schließlich, dass Lincoln damals auf die schiefe Bahn geraten ist, der er unbedingt Michaels College-Ausbildung finanzieren wollte.

Während Lincoln in der Fox River Strafanstalt auf seine Hinrichtung wartet, steckt Veronica mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit ihrem Verlobten Sebastian Balfour, kann sich auf diese jedoch kaum konzentrieren, da sie Lincolns Schicksal zu sehr mitnimmt. Als dann auch noch Michael wenige Wochen vor Lincolns Hinrichtung wegen bewaffneten Raubüberfalls festgenommen wird, übernimmt Veronica dessen Verteidigung. Zu ihrer großen Verwunderung bekennt sich Michael jedoch sofort schuldig in allen Anklagepunkten. Veronica beschäftigt die Sache mit Michael und Lincoln so sehr, dass sie immer wieder Termine für die Hochzeitsvorbereitungen verpasst und den Termin am liebsten verschieben würde, weshalb Sebastian glaubt, dass sie ihn gar nicht mehr liebt, obwohl Veronica dies abstreitet.

Als sie Michael dann im Gefängnis besucht, erklärt dieser ihr, dass er von Lincolns Unschuld überzeugt ist und bittet sie deswegen den Fall noch einmal aufzurollen. Veronica zögert zunächst, findet dann jedoch heraus, dass es einige Ungereimtheiten in Lincolns Fall gibt und verspricht der Sache nachzugehen. Zu allererst besorgt sie sich das Überwachungsvideo des Mordes, auf dem Lincoln jedoch eindeutig zu identifizieren ist. Als sie ihn im Gefängnis besucht und darauf anspricht, erklärt er ihr, dass Steadman bereits tot war, als Lincoln am Tatort aufgetaucht ist. Dann macht Veronica die Zeugin Leticia Barris aus, die ihr erzählt, dass das Ganze eine Verschwörung gegen Lincoln sei.

Veronica bleibt skeptisch, bis plötzlich der Secret-Service-Agent Paul Kellerman bei ihr im Büro auftaucht, ihr seine Hilfe anbietet und Leticia Barris daraufhin spurlos verschwindet. Veronica glaubt nun an die Verschwörung und will diese um jeden Preis aufdecken. Deswegen kann sie sich auch nicht mehr auf die anstehende Hochzeit mit Sebastian konzentrieren und nimmt in Kauf, dass er ihre Beziehung beendet.

Am nächsten Tag lässt sie sich direkt als Lincolns Anwältin einsetzen, besucht ihn im Gefängnis und erklärt, dass sie seine Version der Geschichte nun glaubt. Lincoln erzählt ihr dann, dass alle seine Unterlagen zum Fall bei Project Justice hinterlegt sind. Als Veronica dort ankommt, verweigert man ihr jedoch Hilfe, da Lincolns Fall vollkommen aussichtslos ist. Allerdings lernt sie dort auch den Anwalt Nick Savrinn kennen, der ihr seine Hilfe anbietet, die Veronica gerne annimmt. Gemeinsam besuchen sie Lincoln im Gefängnis und sprechen mit ihm den zeitlichen Ablauf des Tatvorhergangs durch.

Anschließend gehen sie das Überwachungsvideo noch einmal genau durch und entdecken Kleinigkeiten, die für eine Manipulation sprechen, sodass sie einen Spezialisten aufsuchen, der ihnen bestätigt, dass Lincoln nicht geschossen hat, man allerdings eine entsprechende Tonspur ans Video drangehängt hat, damit es so aussieht als hätte er wirklich geschossen. Veronica erkundigt sich sogleich, ob er dies auch vor Gericht aussagen würde, wofür der Spezialist jedoch erst das Original des Videos sehen will, um sicherzugehen, dass nicht nur ihre Kopie manipuliert wurde. Als Veronica und Nick das Originalvideo beschaffen wollen, wird ihnen mitgeteilt, dass es vergangene Nacht einen Wasserrohrbruch gab, welcher alle Beweise aus Lincolns Fall zerstört hat. Als Veronica dann nach Hause kommt, erkennt sie, dass jemand in ihre Wohnung eingebrochen ist. Jedoch wurde nur die Kopie des Videos gestohlen.

Da Nick der einzige ist, der genau wusste, wo Veronica das Video versteckt hat, wird sie ihm gegenüber extrem misstrauisch und bricht den Kontakt vollkommen ab. Nick bleibt jedoch hartnäckig und ignoriert ihren Wunsch sie in Ruhe zu lassen, indem er einfach bei Lincoln auftaucht, als dieser einen Termin mit Veronica hat. Dabei erzählt er den beiden, dass er herausgefunden hat, dass der Zeuge, der den Mord an Steadman damals der Polizei gemeldet hat, aus Washington angerufen hat, sodass seine Aussage hinlänglich sei. Nick will sich sofort auf den Weg nach Washington machen und Veronica schließt sich ihm an, nachdem Lincoln sie darum bittet, da er Nick vertraut.

In Washington erhält Veronica dann die Drohung, dass sie umgehend aufhören soll im Fall Lincoln Burrows zu ermitteln. Einmal mehr erkennt Veronica, dass Lincoln wirklich das Opfer einer Verschwörung ist und sie will alles daran setzen, damit sie seine Unschuld beweisen und seine Hinrichtung verhindern kann. Als sie dann wieder nach Hause kommt, explodiert in ihrer Wohnung eine Bombe, was sie nur knapp überlebt. Sofort begeben sich Veronica und Nick auf die Flucht und sie würde am lieben die Polizei einschalten, allerdings glaubt Nick, dass sie derzeit wirklich niemandem vertrauen können. Deswegen tauchen die beiden erst einmal unter.

Veronica wächst die ganze Situation jedoch zunehmend über den Kopf, da sie nicht mehr weiß, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Sie wird Nick gegenüber immer misstrauischer, weshalb die beiden in Streit geraten. Außerdem soll Lincoln bereits in zwei Wochen hingerichtet werden und Veronica verzweifelt fast, da sie immer noch keine stichhaltigen Beweise für dessen Unschuld hat.

Dann erhält sie einen Anruf von Lincolns Sohn LJ, der ebenfalls verfolgt wird und außerdem von der Polizei für den angeblichen Mord an seiner Mutter Lisa und deren Ehemann Adrian Rix gesucht wird. Da Veronica weiß, dass ihre Telefone abgehört werden, gibt sie LJ falsche Anweisungen und schickt ihm dann die richtige Wegbeschreibung und den Hinweis, dass er sein Handy zerstören soll, damit man ihn nicht mehr orten kann. Wenige Stunden später schließt sie LJ in ihre Arme und gibt Lincoln sofort Bescheid, dass sein Sohn bei ihr in Sicherheit ist. Es zerbricht ihr jedoch das Herz zu wissen, wie schwer LJ es hat, da er gerade erst seine Mutter verloren hat und in wenigen Tagen auch seinen Vater verlieren soll.

Umso mehr will sie die Verschwörung endlich aufdecken, um Lincolns Leben zu retten. Durch ihre Recherchen findet sie schließlich heraus, dass Steadmans Firma Ecofield eigentlich nur eine Scheinfirma war und als die dann einen Bericht über den aktuellen Wahlkampf sieht, kombiniert sie, dass die Vize-Präsidentin Caroline Reynolds in die ganze Sache verwickelt sein muss. Bei weiteren Recherchen erkennen Veronica und Nick, dass die Vize-Präsidentin Gelder mit Hilfe der Firma ihres Bruders gewaschen hat.

Dann steht plötzlich ein Mann vor ihrer Tür, der um Hilfe ruft. Veronica will diesem sofort zur Hilfe eilen, doch LJ vermutet eine Falle dahinter. Und er soll recht behalten, denn als Nick die Tür öffnet, schießt Agent Quinn ihm direkt in die Schulter, woraufhin Nick bewusstlos wird. Anschließend wird Veronica gefesselt und muss hilflos mitansehen, wie Quinn LJ in einen anderen Raum verfrachtet. Quinn verlangt von Veronica alle Informationen, die sich im Laufe ihrer Recherchen in Lincolns Fall gesammelt hat. Doch Veronica sagt ihm kein Wort, da sie genau weiß, dass Quinn sie so oder so töten wird. Es gelingt ihr schließlich ihre Fesseln zu lösen, sodass sie Quinn niederschlägt und sofort zu LJ rennt, um diesen zu befreien. Gemeinsam holen sie Nick und versuchen zu fliehen, doch Quinn verfolgt sie. LJ kann ihn jedoch in einen Brunnen stoßen, wodurch er Veronica das Leben rettet.

Dann fahren sie Nick direkt in die Notaufnahme, wobei Veronica ihm jedoch erst die Kugel aus der Schulter entfernt, damit der Fall nicht offiziell aufgenommen und der Polizei gemeldet wird. Im Krankenhaus muss Nick direkt operiert werden und Veronica bleibt die ganze Zeit im Krankenhaus und ist für ihn da, als er wieder zu sich kommt. LJ ist währenddessen zur Beerdigung seiner Mutter gegangen und Veronica ist erleichtert, als er wieder heil zu ihr zurückkommt. Allerdings hat sie große Angst davor, dass sie nun weiterhin verfolgt werden. Durch einen anonymen Anruf erhält sie jedoch wieder Hoffnung, da sie sich am nächsten Tag nun mit jemanden treffen wird, der stichhaltige Beweise für Lincolns Unschuld besitzt.

Am nächsten Tag fährt sie zum Gefängnis und erklärt der anwesenden Presse, dass Lincoln Burrows das Opfer einer Verschwörung ist. Als sie anschließend mit Lincoln spricht, erzählt sie ihm von dem Informanten, den sie am Abend treffen wird und der für Lincoln aussagen will. Glücklich und erleichtert fallen die beiden sich in die Arme und küssen sich leidenschaftlich. Dann macht sich Veronica auf den Weg zu ihrem Treffen mit Agent Daniel Hale, der ihr erläutert, dass Lincoln schon vor langer Zeit als Opfer des Komplotts ausgewählt wurde. Gerade als er ihr die drei Namen nennen will, die den ganzen Stein ins Rollen gebracht haben, muss sich Veronica verstecken, da plötzlich Agent Kellerman auftaucht. Schockiert beobachtet Veronica, wie Kellerman seinen alten Freund ohne mit der Wimper zu zucken erschießt.

Da sie durch die Ermordung von Agent Hale immer noch keine stichhaltigen Beweise für die Verschwörung haben, versuchen Veronica und Nick einen Aufschub für Lincolns Hinrichtung zu erwirken, indem sie die Exhumierung von Terrence Steadmans Leiche beantragen, da alle bisherigen Informationen darauf hindeuten, dass Steadman gar nicht wirklich tot ist. Doch als sie Richter Kessler ihren Verdacht vorlegen, lassen die Anwälte der Gegenseite Veronica wie eine verzweifelte Ex-Freundin dastehen, die alles versuchen würde, um die Hinrichtung zu verhindern. Und auch Richter Kessler muss Veronica leider gestehen, dass es keine handfesten Beweise für ihre Theorie gibt, weshalb er der Exhumierung nicht zustimmt.

Schweren Herzens begibt sich Veronica dann zum Gefängnis, um die letzten Stunden vor der Hinrichtung gemeinsam mit Lincoln zu verbringen. Da LJ nicht mit ihr kommen konnte, ruft sie diesen vom Gefängnis aus mit ihrem Handy an, damit er wenigstens noch kurz mit seinem Vater sprechen kann, bevor dieser getötet wird. Unter Tränen begibt sich Veronica dann gemeinsam mit Michael in den Zuschauerraum, um für Lincoln in den letzten Sekunden seines Lebens da zu sein. Sie erträgt es nicht Lincoln auf dem elektrischen Stuhl zu sehen und weint die ganze Zeit. Wenige Sekunden vor der Hinrichtung wird diese jedoch plötzlich gestoppt und sie erfahren schließlich von Gefängnisdirektor Henry Pope, dass in letzter Sekunde der Anruf kam, dass die Hinrichtung aufgeschoben wurde, allerdings weiß er nicht wie lange. Erleichtert fällt Veronica Lincoln in die Arme und küsst ihn glücklich, bevor sie sich auf den Weg zu Richter Kessler macht.

Dieser erklärt ihr schließlich, dass Steadmans Autopsiebericht vor seiner Bürotür lag und nicht mit den alten Krankenakten von Terrence Steadman übereinstimmt. Da die Originalberichte jedoch nicht auffindbar sind, kann er das Todesurteil von Lincoln Burrows nicht revidieren, sondern lediglich die Hinrichtung um zwei Wochen verschieben, um in der Zwischenzeit Steadmans Leiche exhumieren zu lassen und die ganze Sache zu überprüfen. Veronica ist bei der anschließenden Exhumierung anwesend, allerdings ist die Leiche so verwest, dass nur noch ein Zahnabgleich möglich ist. Und diese stammen eindeutig von Terrence Steadman. Veronica ist sich jedoch sicher, dass auch dies ein Teil der Verschwörung ist und lässt sich deswegen auch nicht von der Vize-Präsidentin einschüchtern, die Veronica harsch angeht, da sie die Exhumierung ihres Bruder beantragt hat.

Auch wenn die Exhumierung nicht die nötigen Beweise gebracht hat, glaubt Veronica, dass die Aufschiebung der Hinrichtung schon mal ein gutes Zeichen ist und versucht entsprechend auch LJ wieder neuen Mut zu geben. Dieser ist jedoch davon überzeugt, dass sie keine Chance gegen die Drahtzieher haben. Um mehr Informationen über ihre Gegner zu bekommen, machen sich Veronica, Nick und LJ auf den Weg zum Brunnen, in dem sie Quinns Leiche finden. Sie lassen LJ an einem Seil herunter, damit er das Handy von Quinn besorgt. Wieder zurück zu Hause, bemerkt Veronica nicht, dass LJ einfach verschwindet und erfährt erst davon, als er verhaftet wird, nachdem er Agent Kellerman mit einer Waffe bedroht hat.

Als Veronica von der Verhaftung erfährt, macht sie sich sofort auf den Weg zu ihm. LJ wird nun wegen versuchten Mordes angeklagt und gilt weiterhin als Verdächtiger im Mordfall seiner Mutter und dessen Ehemannes, sodass Veronica keine Chance hat LJ unbeschadet aus der ganzen Sache heraus zu bekommen. Die beiden kontaktieren Lincoln, der Veronica anfleht dafür zu sorgen, dass LJ nicht als Erwachsener angeklagt wird. Auch in dieser schweren Zeit steht Nick ihr bei und Veronica ist dankbar, dass er ihr immer neuen Mut macht und sie unterstützt, obwohl alles ziemlich aussichtslos scheint.

Nachdem sie alles in ihrer Macht stehende für LJ getan hat, widmet sich Veronica wieder gemeinsam mit Nick der Verschwörung, um wenigstens Lincoln vor seiner Hinrichtung noch retten zu können. Dabei entdeckt sie, dass ein Anschluss in Blackfoot, Montana immer wieder von diversen Firmen angerufen wird, die mit Terrence Steadman in Verbindung stehen. Gemeinsam mit Nick will sie sich auf den Weg nach Montana machen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Doch als sie aufbrechen will, hält Nick sie zurück und Veronica muss erkennen, dass auch er sie hintergangen hat. Denn Nick wird von dem Sträfling John Abruzzi erpresst, der Veronica als Sicherheit haben will, damit er wichtige Informationen von Michael Scofield bekommt. Veronica fleht Nick an sie laufen zu lassen, da sie überzeugt ist, dass er ansonsten ihr Todesurteil unterschreibt. Und sie schafft es schließlich auch Nick zu überzeugen, der Veronica kurzerhand in ein Taxi setzt, sich bei ihr entschuldigt und sie darum bittet, die ganze Verschwörung endlich aufzuklären.

Charakterbeschreibung: Veronica Donovan, Staffel 2

Veronica macht sich dann auf den Weg nach Montana und entdeckt den lebenden Terrence Steadman, der allein in einer Villa lebt. Entschlossen geht sie in das Haus, konfrontiert Terrence Steadman und macht ein Foto von ihm, damit sie endlich einen echten Beweis in der Hand hat. Doch als sie das Haus dann wieder verlassen will, muss sie erkennen, dass sie eingesperrt ist, da sich die Türen nicht von Innen öffnen lassen und das Glas kugelsicher ist. Dann wird sie von Steadman mit einer Waffe bedroht, glaubt jedoch nicht, dass er wirklich abdrücken würde, weshalb sie bei der Polizei anruft, die sofort jemanden zu ihr schicken wollen. Anschließend bekommt sie einen Anruf von Lincoln, dem es gelungen ist gemeinsam mit Michael aus dem Gefängnis auszubrechen. Veronica erzählt ihm sofort, dass sie Steadman gefunden hat und Lincoln bald nicht mehr auf der Flucht sein muss. Doch dann taucht plötzlich Agent Blondie im Haus auf und erschießt Veronica kaltblütig, was Lincoln am Telefon mitanhören muss.

Annika Leichner - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen