Episode: #5.04 Es geschah an einem schönen Tag in der Vorstadt

Brennan und Booth untersuchen einen Todesfall nach einer Nachbarschaftsparty. Die Lokalpolitik und geheime Skandale geben fast jedem der Bewohner der Straße ein Mordmotiv, weshalb Brennan, Booth und Sweets die Nadel im Heuhaufen suchen müssen. Im Jeffersonian spricht der Assistent Arastoo über seine Vergangenheit, und Booths Sohn sucht eine Freundin für seinen Vater.

Foto: Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones - Copyright: 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX
Emily Deschanel & David Boreanaz, Bones
© 2009 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX

In der Vorstadt Verbena Court feiern Nachbarn ein hawaiianisches Fest und entdecken in ihrer Barbecue-Grube eine verkohlte Leiche. Brennan wundert sich, warum Booth seinen Sohn mit ins Jeffersonian Institut gebracht hat, da sie zu einer verkohlten Leiche gerufen wurden, doch Angela nimmt sich Parkers an.

Während sich Brennan und Cam die Leiche ansehen, befragt Booth die Nachbarn, ob jemand vermisst wird. Brennan ist nicht glücklich darüber, dass die Bewohner die Feuerstelle mit Wasser abgelöscht haben, denn Cam kann nur noch 48 Grad Celsius in der Grube messen. Anhand der markanten Augenbrauen und Unterkieferzähne kann sie das Opfer jedoch als männlich und Mitte bis Ende 30 identifizieren.

Nate Grunenfelder und James Perry, ein homosexuelles Paar, erklären Booth, dass sie angesichts der Sicherheit einen Deckel an dem Grill befestigt haben, und nur sie und die Nachbarschaftswache einen Schlüssel für diesen besitzen.

Anschließend befragt Booth das Ehepaar Bob und Mary Kay Sayles und deren Tochter Paige. Sie sagen aus, dass es, kurz bevor sie die verkohlte Leiche entdeckten, eine Feuerwerk ähnliche Explosion in der Grube gab. Brennan zeigt ihnen daraufhin die Brille, und Trey ist sich sicher, dass diese Kurt Bessette gehört, der gleich gegenüber wohnt. Dessen Ehefrau Kelly steht hinter dem Fenster und hat das Geschehen beobachtet. Als Booth zu ihr sieht, schließt sie die Rollläden.

Sweets unterhält sich mit Kelly und möchte mehr darüber erfahren, warum sich ihr Ehemann nicht in die Nachbarschaft einfügen konnte oder wollte. Kurt Bessette verscherzte es sich mit der Nachbarschaft, als er einen Sonnenkollektor und ein Windrad aufstellte. Als dann eines Tages der Hund von Nate und James an das Windrad urinierte, gab Kurt dem Hund ein Abführmittel, woran das Tier beinahe verendet wäre. Solche Sachen vergessen die Nachbarn nicht.

Während Cam und Arastoo Vaziri die Überreste untersuchen, ist Hodgins am Tatort und sucht nach Hinweisen in der Grube. Er bestätigt Cam, dass die kleine Explosion etwas mit den Kieselsteinen, die sie in den Überresten gefunden hat, zu tun hatte. Da die Kieselsteine alle auf derselben Schicht gefunden wurden, wo das Opfer gelegen hat, vermuten sie, der Mörder hat die Steine mit angeschleppt. Hodgins wundert sich, warum die Steine in der Konsistenz alle gleich sind, woraus Arastoo schließt, dass es nur dekorativer Kies ist. Hodgins fällt darauf der Kies im Vorgarten der Bessettes auf.

Arastoo stellt fest, dass unter den Menschenknochen auch die eines Tieres sind, worauf sich Cam bei ihm entschuldigt, da sie seine Religion vergessen hatte und er sich bei Arbeit mit Schweineknochen sicher unwohl fühle, doch Arastoo geht es gut. Als er Theorien zum Mord aufstellt, unterbricht Cam ihn immer wieder, dass er dies nicht zu tun braucht. Er wird im Ton forscher und verlangt in akzentfreiem Englisch, wie jeder anderen Wissenschaftler behandelt zu werden. Er möchte nur seinen Job machen.

Hodgins teilt Cam mit, dass er dieselben Steinfragmente gefunden hat, und diese mit einer Menge Blut vermischt sind. Unterdessen bekommt Parker von Angela eine Gesichtsbemalung. Der Junge sucht für seinen Vater eine Freundin und versucht, Angela mit Booth zu verkuppeln.

Cam unterrichtet Booth und Brennan, dass Hodgins jede Menge Blut und dazu Blütenstaub zwischen den Augäpfeln des Opfers gefunden hat. Da die Pflanze, von der der Blütenstaub stammt, nur nach Sonnenaufgang blüht, konnten sie den Todeszeitpunkt von Bessette zwischen fünf und acht Uhr morgens eingrenzen. Als sie Brennan mitteilt, dass Arastoo seinen arabischen Akzent fälscht, weiß diese das schon.

Booth und Brennan befragen das homosexuelle Paar wegen des Streits mit Bessette. Während Nate in seiner Wut auf den Verstorbenen gar nicht bemerkt, dass er sich immer verdächtiger macht, bestreitet James, dass Bessette ihren Hund vergiftet hat. Der Hund starb letztlich an Krebs.

Im Jeffersonian untersuchen Arastoo und Cam die Knochen des Opfers. Als er erneut anfängt, seinen Akzent zu fälschen, sieht er jedoch ein, dass es bei Cam nichts mehr bringt. Beim Opfer hat er eine Einstichwunde auf dem Schulterblatt entdeckt, die aber nicht tödlich war. Außerdem ist ein Knochen des Oberarmes zersplittert, was vermutlich mit einer Säge zugefügt wurde. Hodgins kommt ins Labor, woraufhin Arastoo seinen Akzent wieder wechselt, und übergibt Cam eine Kugel, die er in der Grube gefunden hat und die den hohen Blutverlust des Opfers erklären könnte.

Angela setzt Booth davon in Kenntnis, worüber Parker und sie gesprochen haben. Sie rät ihm, mit seinem Sohn offen und ehrlich über sein Liebesleben zu reden, was Booth jedoch ablehnt. Cam übergibt Booth die Kugel und bittet ihn nachzusehen, ob die Vorstädter eine Waffenerlaubnis besitzen. Als Parker sie fragt, ob sie einen Freund hat, geht Booth genervt weg.

Booth verhört Elliot Lindbergh, dem die Waffe gehört. Dieser verstand sich nicht besonders gut mit dem Opfer, weil er ihm 5.000 Dollar für eine Telefonleitung zahlte, die er nie bekam. Er bestreitet aber, Bessette getötet zu haben. Dafür gibt Lindbergh zu, mit seiner Waffe das Schwein für das Barbecue geschossen zu haben.

Cam, die wegen Arastoo Vaziri nicht mehr weiter weiß, bittet Sweets um Hilfe.

Sweets trifft sich mit Booth und Brennan und versucht Booth zu erläutern, dass der Mord etwas mit Geld oder Sex zu tun hatte. Brennan und Sweets wollen beide Booth imponieren und besser sein als der andere, weshalb Booth beiden kaum noch folgen kann. Während Brennan ihm alles typisch anthropologisch erläutert, kommt ihm Sweets psychologisch. Anschließend nimmt sich Booth Sweets noch einmal zur Seite, um mit ihm unter vier Augen zu sprechen, was Brennan missfällt.

Booth bittet ihn wegen Parker um Rat. Sweets erklärt, dass Parker in seinem jetzigen Alter anfängt, sich mit Booth zu identifizieren. Er rät Booth, Parker zu zeigen, dass er sich in der Gegenwart einer Frau wohlfühlt, damit der Junge das für seine eigene Zukunft lernt. Booth hat Schwierigkeiten mit diesem Rat.

Brennan und Booth fahren nach Verbena Court und Booth versucht ein Motiv für die Tat zu finden. Hodgins benachrichtigt Brennan, er habe in dem Feinstaub der Säge drei unterschiedliche organische Reste analysieren können, die von drei unterschiedlichen Grundstücken stammen. Dann sehen sie, Trey Jordan mit einer Säge herumhantieren.

Booth befragt Jordan in der FBI-Zentrale, ob womöglich Kelly ihn beauftragt habe, ihren Mann zu töten und konfrontiert ihn damit, dass sein Heckenschneider eine Tatwaffe ist. Trey berichtet ihnen nach einer Weile, dass er Affären mit Paige Sayles und Paula Lindberghh hatte. Booth ist sich sicher, dass die beiden Frauen voneinander wussten, worauf ihm Trey erzählt, dass Bessette ihn und Paula erwischte. Jordan hat jedoch ein Alibi für die Tatzeit.

Booth und Brennan fahren zu Paula Lindberghh. Diese bemerkt während des Gespräches, dass sich die Ermittler auf ihren Mann fixiert haben. Paula erzählt den beiden von Paiges heimlicher Beziehung mit Kurt Bessette, und dass sie dieses Wissen einsetzte, um sich von Bessette ihre 5.000 Dollar zurück zu erpressen. Bessette ging jedoch nicht auf ihre Erpressung ein. Paula rät Booth und Brennan, sich lieber mit Paiges Vater Bob zu beschäftigen.

Vorab sprechen beide mit Paige, die ihnen das Verhältnis mit Bessette bestätigt. Booth fragt sie, ob es möglich sei, ob ihr Vater oder Trey Jordan Bessette tötete, doch sie bezweifelt das, da niemand von ihrer Affäre wusste.

Sweets hat Arastoo Vaziri zum Gespräch gebeten und erklärt ihm, dass es nicht nötig ist, seinen Akzent zu fälschen und er an seiner Religion festhalten solle.

Cam teilt Booth und Brennan die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchungen des Opfers mit. Bessette hatte jede Menge Kaliumnitrat in seinem Blut. Die Menge war allerdings nicht tödlich. Kaliumnitrat wirkt wie ein Blutverdünner, und da keine der beiden Wunden des Opfers tödlich waren, haben die sie mit der Vergiftung eine mögliche Todesursache. Cam rät ihnen, die Witwe zubefragen.

Während des Verhöres mit Kelly Bessette stellt sich heraus, dass Mary Kay Sayles ebenfalls eine Affäre mit dem Toten hatte. Diese ist geschockt, als Booth ihr mitteilt, dass Bessette auch mit ihrer Tochter Paige geschlafen hat. Kelly ist jedoch nicht Booths Hauptverdächtige, sondern Bob, ihr Ehemann.

Hodgins konnte inzwischen eine homogene Ölmischung in einer Fraktur des Schädels nachweisen, die vermutlich von einer Fahrradkette stammt. Gemeinsam mit Angela und Cam wartet er auf Arastoo, der als er erscheint, ohne Akzent spricht und seine Ergebnisse vortragen möchte. Als Hodgins und Angela seinen neuen Akzent jedoch bemerken, hat er keine Chance, und er muss sich ihren Fragen stellen. Cam ist glücklich, dass Arastoo endlich ehrlich zu sich selbst und ihnen ist.

Sie kommen zu dem Entschluss, dass Bessettes Kopf auf eine harte Fläche geschlagen wurde, was die Mikrofrakturen im hinteren Schädel erklärt. Jetzt müssen sie nur noch klären, mit was für einer Waffe auf ihn eingestochen wurde.

Booth bittet Brennan, mit ihm und Parker essen zu gehen, damit sein Sohn den Eindruck bekommt, dass er ein ausgefülltes Leben führt. Sweets unterrichtet beide, dass er Bob Sayles gesagt hat, dass seine Frau und Tochter mit Bessette eine Affäre hatten und er erschüttert wirkte.

Bob wirft sich vor, nicht erkannt zu haben, was zwischen ihm und seiner Tochter läuft. Booth und Brennan erfahren, dass er gemeinsam mit Bessette ein Onlinegeschäft mit Sexspielsachen führte. Bessette war der Entrepreneur, und er kümmerte sich um die Bücher.

Brennan hat die ganzen Sexspielzeuge aus Sayles Garage ins Institut schaffen lassen. Arastoo wird nach einiger Zeit bei den Schildern, die auf jedem Grundstück in der Vorstadt stehen, aufmerksam und identifiziert es als Stichwache. Cam beauftragt Hodgins, jedes Schild in Verbena Court auf Blutrückstände zu untersuchen.

Während Hodgins und FBI-Agenten die Schilder auf Rückstände überprüfen, schließlich bei der Witwe fündig werden, fallen Brennan die Sportschuhe von Mary Kay Sayles auf. Brennan wird klar, dass die Mary Kay Sayles das Opfer mit den Füßen getreten hat. Elliot Lindberghh, der die Auseinandersetzung und Vorwürfe mitbekommt, versucht zu fliehen, kann jedoch von Booth aufgehalten werden.

Sweets kommt in die Vorstadt. Er ist zwar überzeugt, dass sie die richtigen Leute verhaftet haben, hadert jedoch mit den Motiven, da diese weit zurückliegen. Der Grund für diesen Mord muss allgegenwärtig sein. Schnell wird ihnen bewusst, dass das Windrad der Grund war.

Cam, Arastoo, Angela und Hodgins sitzen zusammen. Arastoo erklärt ihnen, dass es zwischen Wissenschaft und Glauben keinen Konflikt gibt und er somit beides verbinden kann. Währenddessen sind Booth, Parker und Brennan im Royal Diner. Es läuft nicht gerade gut, da Parker erneut mit dem Thema anfängt, warum sein Vater keine Freundin hat. Booth würde sich am liebsten verdrücken, doch Brennan meint, er könne ihr vertrauen. Schließlich finden sie heraus, dass Parker glaubt, er bekäme einen Pool, wenn Booth eine Freundin hat. Brennan beruhigt schließlich die Gemüter, als sie Vater und Sohn den Schlüssel zu ihrem Pool übergibt, den beide jederzeit als ihre Gäste benutzen dürfen.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #5.04 Es geschah an einem schönen Tag in der Vorstadt diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen