Vergleich Serie und Roman

Foto:

Der Charakter der Dr. Temperance Brennan wurde von Kathy Reichs bereits 1997 kreiert. Sie tauchte in ihrem schriftstellerischen Debüt "Tote lügen nicht" auf und kämpft seither in mehreren Romanen für die Gerechtigkeit.

Im September 2005 startete die Serie "Bones - Die Knochenjägerin" in den USA. Die Serie basiert nicht nur auf den Krimiromanen von Kathy Reichs, die Hauptrolle spielt auch hier eine forensische Anthropologin namens Dr. Temperance Brennan.


Kathy Reichs

Erfahrt in unserer Biografie über Kathy Reichs mehr über die Autorin hinter der Figur Temperance Brennan: Kathy Reichs wurde 1950 in Chicago geboren, wo sie auch zur Schule gegangen ist. Schon früh wusste sie welche Richtung sie später einschlagen wollte. Von daher war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie Northwestern University im Bereich Ph.D mit Auszeichnung verlassen hat... mehr


Temperance Brennan – Die Bücher

In den Büchern löst die Mitte 40-jährige Temperance Brennan komplizierte Mordfälle und gerät dabei oft auch selbst in Lebensgefahr. Anders als die fiktive TV-Brennan hat die forensische Anthropologin eine kleine Tochter namens Katy und ist mit einem Mann namens Pete verheiratet, von dem sie allerdings getrennt lebt. Wie Reichs selbst, pendelt Brennan ständig zwischen North Carolina und Quebec hin und her und arbeitet in den gleichen Instituten wie Reichs es getan hatte. Dennoch besteht Reichs darauf, dass Brennan nicht ihr Alter Ego ist.

Zu ihren männlichen Kollegen hat Brennan ein gespaltenes Verhältnis, vor allem mit der kanadischen Polizei tut sie sich sehr schwer. Der Einzige, der sie dort in ihrer Arbeit unterstützt, ist Lieutenant-Detective Andrew Ryan, mit dem Brennan mal mehr, mal weniger eng vertraut ist.

Temperance Brennan – Die Serie

Dr. Temperance Brennan aus der TV-Serie unterscheidet sich nicht nur im Alter von ihrer Vorlage, sondern auch in vielen charakterlichen und biographischen Details. Sie ist weniger erfahren und hat Probleme damit, sich anderen Menschen zu öffnen. Hart Hanson erklärt, dass der Charakter eher auf dem Leben von Kathy Reichs selbst basieren soll, als auf der Romanfigur. So schreibt Bones, wie Brennan in der Serie mal mehr, mal weniger liebevoll genannt wird, genau wie Reichs in ihrer Freizeit Romane. Bereits in den ersten Folgen erfahren wir, dass diese sogar sehr erfolgreich sind. Interessantes Detail dabei: Bones verstrickt dabei eine forensische Anthropologin namens Kathy Reichs in Abenteuer. Das fiktive Werk ziert außerdem ein Porträt der echten Kathy Reichs.

In der Serie soll FBI-Agent Seeley Booth die Rolle von Andrew Ryan aus den Büchern übernehmen. Die Beziehung zwischen ihm und Bones ist nicht eindeutig zu definieren. Zwar sind die beiden kein Paar, doch sie verstehen sich und ergänzen sich optimal. Das ein oder andere Mal ist sogar ein kleiner Funke zu spüren, weswegen viele Fans der Serie darauf warten, dass die beiden eines Tages vielleicht doch noch zueinander finden.

Auch der Ort der Handlung wurde geändert. So arbeitet Bones in Washington, während ihre Romanvorlage die meiste Zeit im französischen Teil Kanadas verbringt. Auch das Team, mit dem Brennan zusammenarbeitet, besteht aus vollkommen anderen Charakteren.

Fans der Bücher von Kathy Reichs finden also nur wenige Gemeinsamkeiten zwischen Tempe, wie ihr Spitzname im Buch lautet, und Bones. Dennoch lassen die Autoren immer wieder kleine Anspielungen einfließen, die nur ein Kenner der Bücher auch erkennt.

Melanie Brandt - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen