Episode: #6.06 Ein einfacher Fehler

Nachdem ein Verbrennungsopfer unerwartet in der hektischen Notaufnahme verstirbt, suchen Webber und Jennings nach dem Schuldigen unter den diensthabenden Ärzten. Doch jeder der Ärzte vom Mercy West und vom Seattle Grace verteidigt seine Arbeit, weil er Angst davor hat, seinen Job zu verlieren.

Zahlreiche Ärzte warten im Flur darauf, aufgerufen zu werden. Reed merkt an, dass jemand gefeuert werden wird. Alex fühlt sich von Jackson provoziert und es kommt fast zu einer Schlägerei. Webber beendet den Tumult und betont, dass das, was heute mit der Patientin geschehen ist, unentschuldbar sei. Er, Vorstandchef Larry Jennings und die Anwältin des Krankenhauses werden jeden der Beteiligten befragen.

Die Patientin, die gestorben ist, heißt Cathy Becker. Sie wurde zusammen mit einigen weiteren Menschen nach einem Hotelbrand eingeliefert. Owen sagt aus, dass Cristina für Cathy zuständig war, doch Cristina entgegnet, dass sie den Fall sofort abgegeben hat, an wen genau, weiß sie aber nicht.

April untersucht Cathy, die Brandverletzungen hat, und Reed kümmert sich um Cathys kleinen Sohn Danny, der unverletzt ist. Die beiden Ärztinnen sind frustriert darüber, dass ihre Kollegen die schlimmer zugerichteten Opfer behandeln dürfen. April gibt Cathy an Mark weiter, damit er die Brandwunden behandelt.

April betont gegenüber Webber, Jennings und der Anwältin, dass es bei Cathy nichts für sie zu tun gab und sie daher zu Bailey gegangen ist, die dringend Hilfe brauchte.

Bailey behandelt einen Patienten, dem eine Feuerwehraxt in der Brust steckt. Charles soll ihr helfen, doch er hatte kurz zuvor Blut gespendet und fällt in Ohnmacht. Dabei reißt er die Axt aus dem Körper des Patienten, der sofort heftig aus der klaffenden Wunde zu bluten beginnt. April stürzt hinzu, um mit Bailey die Blutung zu stoppen.

April betont, Cathy nicht mehr gesehen zu haben, nachdem sie Mark hinzugerufen hatte. Lexie erklärt jedoch, dass sie und nicht Mark sich um die Brandverletzungen von Cathy gekümmert hat.

Mark ist gerade dabei, sich um Cathy zu kümmern, als Arizona ihn um Hilfe bei dem sechzehnjährigen Patienten Evan bittet, der sehr schwere Brandverletzungen am ganzen Körper davon getragen hat. Lexie soll Cathys Brandwunden behandeln und dann ebenfalls zu Evan kommen. Dies tut sie auch.

Lexie erklärt, dass Reed danach bei Cathy war. Reed jedoch gibt zu Protokoll, dass nur Cathys Sohn Danny ihr Patient gewesen sei. Nachdem sie Cathy mitgeteilt hat, dass Danny in Ordnung ist, hat sie Callie und Cristina bei einem Patienten, einem Feuerwehrmann mit zahlreichen Brüchen, unterstützt. Reed, April, Lexie und Jackson betonen jeweils, dass Cathy nicht ihre Patientin gewesen sei. Jackson sagt weiterhin aus, dass Cristina sich darum kümmern sollte, als Cathy über Schmerzen zu klagen begann. Alex gibt zu Protokoll, zunächst nichts mit Cathy zu tun gehabt zu haben, da er sich um Charles kümmern musste, der sich bei seinem Zusammenbruch eine Platzwunde am Kopf zugezogen hat.

Alex hinterlässt Izzie eine Nachricht auf der Mailbox ihres Handys, dass er die Polizei einschalten wird, wenn sie sich nicht bald bei ihm meldet. Er hat seit einer Woche nichts von ihr gehört. Charles unterbricht ihn, damit er sich um die Platzwunde kümmert.

Cristina sagt aus, dass sie mit Cathy gesprochen und für sie Morphium angefordert hat. Danach hat sie sich wieder dem Feuerwehrmann gewidmet.

Lexie geht das Leid des jungen Evan sehr nahe und sie verlässt weinend den Behandlungsraum. Danny kommt auf sie zu und sagt ihr, dass seine Mutter nicht mehr atmen kann. Als Lexie daraufhin zu Cathy geht, ringt diese mit blau angelaufenem Gesicht verzweifelt nach Luft. Jackson mischt sich ein und die Lage scheint vorerst im Griff. Als sich der kleine Danny an einem Defibrillator zu schaffen macht, kann Cristina gerade noch Schlimmeres verhindern. Lexie bringt Danny daraufhin in den Warteraum. Arizona kommt dazu und macht ihr Vorwürfe wegen ihres Versagens bei Evan. Lexie kehrt schließlich zu Evan zurück und lenkt den Teenager von seinen Schmerzen ab.

Derweil haben sich Alex, Reed und Charles bei Cathy, deren Zustand sich wieder verschlechtert hat, eingefunden und versuchen sie zu intubieren. Alex gelingt dies schließlich. Um dies zu tun, musste er einen Anruf von Izzie abwürgen, ohne zu erfahren, wo sie ist. Cathys Zustand stabilisiert sich jedoch nicht, ihre Organe versagen, sie beginnt aus allen Körperöffnungen zu bluten und stirbt.


Reed ist während des Verhörs bewusst geworden, was geschehen sein muss. Als sie den Besprechungsraum verlässt, entschuldigt sie sich bei April. Es ist nun klar, dass April es bei der ersten Untersuchung versäumt hat, in Cathys Rachen zu schauen, in dem sich Ruß befand. April wird gefeuert. Derek betont gegenüber Webber, dass es seit dem Zusammenschluss des Seattle Grace und des Mercy West zu viele Ärzte gibt, die sich nicht kennen und einander nicht vertrauen. Es regiert nur noch das Chaos.

Meredith, die nichts von den Ereignissen des Tages mitbekommen hat, kann das Krankenhaus verlassen. Derek bringt sie nach Hause.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #6.06 Ein einfacher Fehler diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen