Eliza Minnick

Dr. Eliza Minnick (Marika Dominczyk) arbeitet in Staffel 13 von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" im Grey + Sloan Memorial, um das Ausbildungsprogramm zu verbessern. Sie entwickelt schnell Interesse an Arizona Robbins.

Charakterbeschreibung: Dr. Eliza Minnick, Staffel 13

Die Ärztin Dr. Eliza Minnick ist darauf spezialisiert, die Ausbildungsprogramme von Krankenhäusern auf Vordermann zu bringen und sie legt Wert darauf, dass den angehenden Ärzten bereits frühzeitig die Kontrolle überlassen wird. Eines Tages ruft Miranda Bailey sie nach Seattle ins Grey + Sloan Memorial Hospital, wo Eliza das Programm des Krankenhauses unter die Lupe nimmt. Zunächst setzt sich Eliza mit den Assistenzärzten zusammen und lässt sich von ihnen über die Lehrmethoden der Oberärzte unterrichten. Schnell macht sie sich einen Überblick, wobei Eliza besonders Arizona ins Auge springt, an der sie ein romantisches Interesse entwickelt. Am Ende des Tages setzt sich Eliza dann mit Bailey zusammen und bestätigt, dass es im Krankenhaus einiges zu tun gibt. Eliza ist gern bereit, die Assistenzärzte zu unterstützen, sie macht allerdings auch klar, dass sie kein Interesse daran hat, dabei mit Webber zusammen zu arbeiten.

Kurz darauf kehrt Eliza in GSMH zurück und beginnt ihren neuen Job. Sie verlangt von den Oberärzten, dass die Assistenzärzte selbstständig handeln und an den Operationen aktiv teilhaben. Während die Assistenzärzte von Elizas Lehrmethoden begeistert sind, muss sie von Seiten der Oberärzte ordentlich Gegenwehr einstecken. Jene heißen es nicht gut, dass Eliza Webber um seinen Job gebracht hat, weshalb sie Eliza absichtlich von Operationen ausschließen und sich weigern, ihre Lehrmethoden zu akzeptieren. Da Eliza mit Komplikationen dieser Art bereits gerechnet hat, lässt sie sich nicht den Wind aus den Segeln nehmen.

Obwohl die meisten Oberärzte Eliza die kalte Schulter zeigen, versucht sie, einen Draht zu Arizona zu knüpfen und startet einen Flirtversuch nach dem anderen. Zunächst zeigt Arizona kein Interesse, weshalb Eliza sie ganz offen um ein Date bittet. Daraufhin gibt Arizona zwar zu, dass sie Eliza gegenüber nicht abgeneigt ist, doch die herrische Art, mit der sich Eliza durchs Krankenhaus bewegt, scheint Arizona zu missfallen.

Eliza muss vor Bailey zugeben, dass der Gegenwind der Oberärzte nicht abzuflauen scheint und so sieht sich Bailey eines Tages gezwungen, Meredith zu suspendieren. Als Eliza davon erfährt, ist sie entsetzt, da sie glaubt, dass dieser Schritt die anderen Ärzte nur noch mehr gegen sie aufbringen wird. Doch mit April als neuer Leiterin der Allgemeinen Chirurgie fällt es Eliza das Unterrichten bald leichter und sie kann nach und nach dafür sorgen, dass sie Oberärzte sich an ihre Lehrmethoden halten.

An Arizona hat Eliza noch immer Interesse und so lässt sie nicht davon ab, ihr Glück bei Arizona zu versuchen. Indes sollen die Assistenzärzte sich nun im selbstständigen Operieren üben, was Eliza trotz Skepsis der Oberärzte langsam durchsetzen kann. Als Erste darf sich Stephanie an einem Patienten versuchen. Es handelt sich dabei um einen Jungen mit Gallensteinen, was Stephanie für einen leichten Fall zu halten scheint. Doch zum großen Entsetzen von Stephanie und auch Eliza verstirbt der Patient auf dem OP-Tisch. Stephanie ist vollkommen überfordert und Eliza ist dabei auch keine Hilfe, da sie ebenso erschüttert ist.

Die weinende Eliza wird wenig später von Arizona gefunden und gesteht, dass sie noch nie ein Kind verloren hat. Arizona tröstet ihre Kollegin und anschließend wollen die beiden zu Stephanie gehen, damit sie gemeinsam mit ihr die Eltern über den Tod ihres Kindes aufklären können. Doch als Eliza bei Stephanie ankommt, hat sich jene bereits Hilfe suchend an Webber gewendet. Auch wenn dieser Tag für Eliza sehr schwer war, hat sie somit in Arizona eine Freundin gefunden.

Da Eliza mit den restlichen Oberärzten noch immer auf schlechtem Fuß steht, tun sie und Arizona im Krankenhaus so, als wären sie mit einander verfeindet. Es macht den beiden Frauen Spaß, ihre aufkeimende Beziehung geheim zu halten, aber bald beschließen sie, ihre Gefühle für einander nicht länger zu verheimlichen. Eliza küsst Arizona daraufhin in der Öffentlichkeit.

Bisher haben Eliza und Arizona noch keine Nacht mit einander verbracht, weshalb Eliza nun einen romantischen Abend plant. Doch als sich der Tag dem Ende neigt, sind die beiden sehr geschafft, weshalb sie sich eine kleine Verschnaufpause im Aufenthaltsraum gönnen wollen. Dort schlafen sie Seite an Seite ein. Erst Stunden später wachen sie wieder auf und freuen sich, die Nacht schlafend mit einander verbracht zu haben. Als die beiden sich daraufhin küssen, platzt Webber ins Zimmer und erkennt überrascht, dass Arizona sich auf Eliza eingelassen hat.

Eliza und Webber wollen nun versuchen, das Ausbildungsprogramm gemeinsam zu leiten und sie schlagen Bailey ihre künftigen Pläne vor, die sofort abgesegnet werden. Bald darauf stehen die Fellowships bevor, weshalb Eliza und Webber mit Bailey über die Leistungen der Assistenzärzte sprechen. Von Stephanie ist Eliza sehr begeistert und auch über Jo verliert Eliza nur lobende Worte, doch als das Gespräch sich Ben zuwendet, muss Eliza anmerken, dass jener sich nach seinen Fehltritten in der Vergangenheit von schwierigen Fällen zurück zu ziehen scheint.

Als der Junge Liam im Krankenhaus um Hilfe bittet, müssen die Ärzte ihn ziehen lassen, da seine Eltern sehr religiös und gegen eine OP sind. Kurz darauf taucht Liam erneut auf und Eliza muss feststellen, dass Alex und Stephanie den Jungen ohne das Einverständnis seiner Eltern operiert haben. Eliza kann nicht fassen, dass die beiden sich so offen gegen Liams Eltern gestellt haben und hält Stephanie und Alex eine Standpauke. Besonders von Stephanie ist Eliza enttäuscht und nachdem sie erfahren hat, was Stephanie mit Kyle Diaz durchlebt hat, verlangt sie, dass Stephanie sich einer Therapie unterzieht. Eliza will auch Arizona davon erzählen, mit der sie erneut einen romantischen Abend geplant hat, doch da jene gut mit Alex befreundet ist, lässt Eliza davon ab, sich über Arizonas Freunde zu echauffieren. Stattdessen machen sich die beiden Frauen gemeinsam auf den Heimweg und genießen die Zweisamkeit. Sie schlafen mit einander und wachen am nächsten Morgen gemeinsam auf.

Tags darauf beginnt Eliza glücklich einen neuen Tag im GSMH, muss dann aber erfahren, dass Webber erlaubt hat, dass Stephanie die Therapie nach drei Sitzungen beendet und wieder als Chirurgin arbeitet. Da Eliza damit nicht einverstanden ist, verbietet sie Stephanie die Teilnahme an Operationen und teilt sie dem Patienten Keith zu, dem sie Gesellschaft leisten soll. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Keith ein Verbrecher ist und man riegelt das Krankenhaus ab, um nach ihm zu suchen. Im Chaos erteilt Webber Eliza die Aufgabe, den Rettungskräften zu melden, dass von Stephanie jede Spur fehlt, aber sie vergisst dies, während sie sich um ihre Patienten kümmert. Erst viel später und auf Nachfrage von Bailey fällt Eliza Stephanies Abwesenheit wieder ein.

Nachdem sich die Gefahrensituation aufgelöst hat und Stephanie gefunden wurde, zitiert Bailey Webber, Catherine und Eliza zu sich. Bailey stellt Elizas Arbeit in Frage und kritisiert, dass Eliza nicht genügend emotional involviert ist. Daher entlässt Bailey Eliza. Mitgenommen teilt Eliza Arizona wenig später mit, dass sie ihren Job verloren hat.

Marie Florschütz - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen