Khal Drogo

"And to my son, the Stallion Who Will Mount the World, I will also pledge a gift. I will give him the iron chair that his mother's father sat upon..."

Foto: Jason Momoa, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Jason Momoa, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

Khal Drogo ist der mächtige und mutige Anführer der Dothraki, einem kriegerischen Reiterfolg auf den freien Inseln, jenseits des Ozeans. Khal Drogo ist ein beeindruckender Kämpfer, der noch niemals gegen einen Gegner im Kampf verloren hat. Der Titel "Khal" wird bei den Dothraki für den König des Clans verwendet. Als er heiraten möchte, wendet er sich an Illyrio Mopatis, der ihm eine schöne und exotische Frau finden soll. So wird ihm Daenerys Targaryen präsentiert, deren Bruder Viserys auf Unterstützung von ihm hofft, um den Eisernen Thron zurück zu erobern. Drogo will Viserys helfen, nennt aber keinen genauen Zeitpunkt für die Übergabe seiner Truppen und heiratet erst einmal Daenerys. Die hat zu Beginn einige Probleme, sich an die Kultur des Clans und an ihren Ehemann zu gewöhnen. Drogo stellt ihr deshalb Jorah Mormont aus Westeros zur Seite, der sie beschützen und sie mit den Gepflogenheiten der Dothraki vertraut machen soll. Mit der Zeit lernt Daenerys, wie sie mit ihrem Mann umzugehen hat und gewinnt bald seinen Respekt. Nach einer Weile ist sie schwanger, worüber sich Drogo sehr freut, vor allem als er hört, dass es, laut Daenerys, ein Junge werden soll. Er ist bald davon überzeugt, dass sein Sohn der prophezeite Anführer der Dothraki sein wird, der das Volk zur Weltherrschaft verhelfen soll.

Viserys jedoch wird mit der Zeit immer ungeduldiger und möchte sich nun endlich mit Truppen der Dothraki auf den Weg nach Westeros machen. Drogo hat aber kein großes Interesse an dem Feldzug und vertröstet den Bruder seiner Frau immer wieder. Der verliert schließlich die Fassung und bedroht Daenerys und ihr ungeborenes Baby, worauf Drogo einlenkt und ihm seine goldene Krone verspricht. Er lässt Viserys gefangen nehmen, schmilzt seinen goldenen Gürtel ein und schüttet ihm das flüssige Metall über den Kopf, wovon Viserys stirbt.

Auch Daenerys sieht sich als wahre Nachfolgerin für den Eisernen Thron und bittet Drogo selbst, diesen Thron für seinen Sohn zu erobern. Als seine Frau nur knapp einem Attentat aus dem Königreich entgeht, ist Drogo so erzürnt, dass er den Bitten von Daenerys nachgibt und ihr das Königreich Westeros verspricht, auch wenn seine Männer dafür mit Schiffen von dem Kontinent Essos aus übersetzen müssen und das Volk eigentlich Angst vor dem Ozean hat.

Auf ihrem Weg zur Küste kommen sie an einem Dorf vorbei, das geplündert wird und in dem Drogo Sklaven gefangen nehmen lässt. Als Daenerys sieht, dass dort Frauen vergewaltigt werden, gebietet sie dem Einhalt; die Männer des Clans beschweren sich deshalb bei Drogo. Dieser stellt sich auf die Seite seiner Frau, woraufhin ihn ein Krieger zum Kampf herausfordert. Drogo gewinnt, wird jedoch verletzt und lässt sich nur auf Daenerys Bitten hin von der Magierin Mirri Maz Duur aus dem Dorf verarzten. Die Wunde jedoch eitert und schwächt Drogo, so dass er nicht weiterreiten kann, was bei den Dothraki als Schande angesehen wird. Die Truppe pausiert zwar, doch für Drogo sieht es nicht gut aus. In einem verzweifelten Versuch, ihren Ehemann zu retten, bringt Daenerys die Magierin dazu, ein Ritual abzuhalten, bei dem sie Khals Pferd und schließlich auch ihr ungeborenes Kind gegen das Leben von Drogo eintauschen muss. Er lebt danach zwar, ist aber in einer Art Wachkoma. Seine Ehefrau erkennt bald, dass sie ihn nicht in dieser unwürdigen Verfassung leben lassen kann und erstickt ihn mit einem Kissen.

Während Deanerys' Visionen in Qarth, tritt Drogo für kurze Zeit wieder in das Leben seiner Braut und bittet sie, bei ihm zu bleiben. Sie weiß aber, dass dieses Erlebnis nicht real ist und entschließt sich endgültig dazu, sich von dem Khal zu lösen.

Luisa Schmidt - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen