Ornette Howard

Ornette Howard (Cress Williams) ist in Staffel 5 von "Friday Night Lights" der Vater von Vince. Als er nach fünf Jahren im Gefängnis entlassen wird, versucht Ornette zu seiner Familie zurück zu kehren und Vince ein guter Vater zu sein.

Charakterbeschreibung: Ornette Howard, Staffel 5

Ornette Howard ist nicht nur der Vater von Vince und mit Regina verheiratet, sondern war vor vielen Jahren auch einer der größten Drogendealer in Dillon. Zu seinem Sohn hat Ornette ein eher getrübtes Verhältnis, da er die letzten fünf Jahre im Gefängnis zugebracht hat und laut Vince auch an Reginas Drogensucht einen erheblichen Anteil trägt. So ist Vince auch wenig begeistert, als Ornette aus dem Gefängnis entlassen wird und zunächst bei den Howards wieder einzieht. Schnell geraten die beiden immer wieder aneinander, doch als Ornette sieht, wie gut Vince sein Leben meistert und wie engagiert er im Football ist, muss er sich und auch Vince eingestehen, wie stolz er auf seinen Sohn ist.

Nachdem Ornette sich zunächst erstmal eine eigene Wohnung gesucht und Vince versprochen hat, dass er Regina nie wieder Drogen geben wird, verbessert sich ihre Beziehung deutlich und Vince fängt wieder an seinem Vater zu vertrauen. Schließlich wird Ornette sogar Coach Taylor, der eine Menge für Vince getan hat, vorgestellt. Als Eric gegenüber Ornette die Bitte äußert, ihn alle Verhandlungen mit den Scouts bezüglich eines College-Stipendiums für Vince führen zu lassen, stimmt Ornette dem zu. Ornette gibt sich wirklich Mühe ein guter Vater zu sein und auch als sein Sohn in Schwierigkeiten gerät und bedroht wird, innerhalb von zwei Tagen 5000 Dollar zurück zu bezahlen, die sich Vince damals mehr oder weniger geliehen hat um die Therapie seiner Mutter zu bezahlen, setzt sich Ornette für seinen Sohn ein. Trotz hoher Bewährungsauflagen, besorgt sich Ornette eine Waffe und macht ein für alle mal klar, dass er es nicht zulassen wird, dass jemand seine Familie bedroht. Mittlerweile hat Vince auch kein Problem mehr damit, als Ornette wieder bei seiner Familie einziehen möchte und freut sich, dass seine Eltern wieder einen Draht zueinander gefunden haben.

Als die Pläne für Vinces College-Stipendium aber immer konkreter werden und sich viele Scouts an Ornette wenden, scheint er seine Abmachung mit Coach Taylor vergessen zu haben und das Leben seines Sohnes selbst in die Hand nehmen zu wollen. Und obwohl ihn Eric darauf anspricht, sieht Ornette nicht ein, dass er seinem Sohn mit seinem übereifrigen Engagement nur schadet. Stattdessen kommt es immer wieder vor, dass Ornette heimliche Treffen mit Scouts vereinbart und seinen Sohn sogar die Schule und auch das Training schwänzen lässt, um sich eine Uni anzusehen. Vinces Stand im Team wird durch diese Aktionen immer schwächer, was Ornette aber als Machtgehabe gegenüber seinem Sohn abtut und ihn immer wieder überzeugt, dass er der Einzige ist, der ihm etwas Gutes tun will. Doch langsam dämmert es auch Vince mehr und mehr, dass er mit diesem Verhalten im Team nicht weiter kommt und er bittet seinen Vater die Sache ruhiger anzugehen. Als dieser davon aber nichts wissen will, kommt es zum Streit zwischen den Beiden und Ornette fängt nicht nur an sich wieder zuzudröhnen, sondern anscheinend auch zu dealen. Als er nach einem peinlichen Zwischenfall auf der Straße zwischen ihm und seiner Frau und seinem Sohn, Abends nach Hause kommt, haben Regina und Vince die Schlösser ausgewechselt. Sein verletzter Stolz erlaubt es Ornette auch nicht auf Vince zuzugehen, als der ihm eine Karte für das Meisterschaftsspiel der Lions geben will. Erst als Coach Taylor Ornette klar macht, dass dies einer der wichtigsten Tage in Vinces Leben sein wird, besinnt sich Ornette und geht zu dem Spiel, um seinen Sohn und dessen Team siegen zu sehen.

Nina V. - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen