Aldo Burrows

Foto: Anthony John Denison, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Anthony John Denison, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Auch wenn er schändlicherweise seine Familie verließ, hat er sie doch genau mit dieser Tat gerettet. Das macht ihn zu einem Vater, der seine Söhne von weitem immer beschützte.

Aldo Burrows ist der leibliche Vater von Michael Scofield und Lincoln Burrows. Er verließ die Familie sehr früh und verschwand spurlos. Michael hat ihn nie kennen gelernt, doch Lincoln verband eine Menge mit ihm und umso mehr schmerzte ihn sein Verschwinden. Als die Mutter verstarb und Michael einen Pflegevater bekam, während Lincoln im Jugendknast landete, tauchte Aldo wieder aus seiner Versenkung auf. Da Michaels Pflegevater ihn regelmäßig misshandelte, tötete Aldo ihn, was Michael mit ansehen musste. Aldo tat dies alles nur, um seinen Sohn zu beschützen, sagte Michael jedoch nicht, wer er war. An Lincolns Hinrichtungstag tauchte er dann wieder auf und lieferte die nötigen Beweise, um einen Aufschub zu provozieren.

Foto: Wentworth Miller & Anthony John Denison, Prison Break - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Wentworth Miller & Anthony John Denison, Prison Break
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Aldo arbeitete früher für die Company, stieg jedoch aus und ließ Beweise für deren Taten mitgehen. Er arbeitet seitdem gegen sie. Als Lincoln gewährt wird, das Gefängnis zu verlassen, um seinen Sohn zu sehen, wird er vom Secret Service Agenten Paul Kellerman attackiert. Dieser will Lincoln töten, doch Lincoln wird von seinem Vater gerettet. Aldo erzählt seinem Sohn alles, was er mit der Company zu tun hat, auch dass er der Grund wäre, dass Lincoln zu Unrecht beschuldigt wird. Aldo will ihn mit sich nehmen, doch es scheitert und Lincoln muss zurück nach Fox River.

Erst als die Brüder längst aus Fox River fliehen konnten, sehen sie ihren Vater wieder. Er rettet Lincoln und LJ vor den Leuten der Company. Aldo sieht hier seinen Enkel das erste Mal. Er weiht Lincoln in alle Pläne und Verschwörungen ein, um so sein Vertrauen und seine Hilfe zu bekommen. Lincoln bleibt dem Mann, der mal sein Vater war, skeptisch gegenüber, auch als dieser ihm erzählt, dass Sara Tancredi der Schlüssel wäre. Er will seinem Vater nicht wirklich zuhören, jedoch erklärt er sich bereit, ihn zu Michael zu führen, um durch ihn wiederum an Sara heranzukommen.

Am Treffpunkt sehen sich die Brüder wieder und Michael lernt seinen Vater das erste Mal kennen. Er erkennt in ihm den Mann, der ihn einst aus der Obhut seines Pflegevaters rettete und zeigt seinem Vater gegenüber Abscheu, da er sie verlassen hat. Er weigert sich, auch nach Lincolns Beteuerungen, mit ihm zu sprechen. Erst als sie Sara erwähnen, ist er bereit, zuzuhören. Das Gespräch wird jedoch durch Mahones Auftauchen gestört. Er schießt auf die Brüder, trifft jedoch deren Vater. Sie können fliehen, doch Aldo stirbt kurz darauf an seiner Schussverletzung in Michaels Armen, der kurz nachdem er seinen Vater kennen gelernt hat, diesen schon wieder verlor. Sie begraben ihn auf einem Hügel.

Ramona Reinhold - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen