Dr. Cooper Freedman, Staffel 6

Foto: Copyright: 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.
© 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

Da Charlotte nun Mason als ihren Sohn ansieht, genießt Cooper sein harmonisches Glück, welches er mit den beiden hat, in vollen Zügen. Als ihm kurze Zeit später von Charlotte offenbart wird, schon bald Nachwuchs zu bekommen, kann er es kaum fassen. Um seine Freude mit jemanden teilen zu können, vertraut er sich seiner besten Freundin Violet an. Cooper kann seine Freude über den baldigen Nachwuchs jedoch nicht mit seiner Frau teilen, als diese erfährt, mit Drillingen schwanger zu sein.

Er selbst muss seine Vorfreude ein wenig eindämmen, als Cooper durch Violet erfährt, dass Pete einen tödlichen Herzinfarkt erlitten hat. Cooper verspricht, für sie da zu sein und spendet Violet Trost, als diese nach der Trauerfeier weinend in seinen Armen zusammenbricht. Von Violet vereinnahmt, sorgt er sich ebenso um die schwangere Charlotte, die sich seit dem Tod von Pete eigentlich nur noch im Krankenhaus aufhält und sich keine Pause gönnt. In seiner Not wendet er sich an Violet und muss akzeptieren, Charlotte Zeit geben zu müssen, um sich an ihre Schwangerschaft zu gewöhnen. Schneller als erhofft erfährt Cooper, dass sie einen neuen Arzt eingestellt hat und Cooper nun sogar erlaubt, sich mit den noch ungeborenen Drillingen zu beschäftigen.

Foto: Kadee Strickland & Paul Adelstein, Private Practice - Copyright: 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.
Kadee Strickland & Paul Adelstein, Private Practice
© 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

Als ein Unwetter über Los Angeles hereinbringt, lernt Cooper den neuen Arzt Dr. James Peterson kennen, mit dem er sofort in eine Meinungsverschiedenheit gerät, als die kleine Sarah Nelson ins Krankenhaus kommt und James den Verdacht auf Kindesmisshandlung anspricht. Dies wird jedoch hinfällig, als das Mädchen spurlos verschwindet und Cooper bemerkt, wie wichtig ihm Mason geworden ist. Durch den Umgang mit seinem Sohn kann er auch Addisons Ängste verstehen, die Angst hat ihren Sohn Henry zu verlieren, als dessen biologische Mutter Judi auftaucht. Cooper kommt dadurch mit Charlotte auf seine eigene Adoption zu sprechen. Er offenbart ihr, zwar neugierig auf seine biologische Mutter zu sein, jedoch sehr glücklich mit seinen Adoptiveltern zu sein. Als Mason Cooper mit Fragen quält, kann er seinem Sohn klar machen, dass Liebe für eine Familie sehr viel wichtiger als die eigentliche Herkunft ist.

Als Addison bei einem Ultraschall feststellt, dass Cooper und Charlotte drei Mädchen bekommen, kann er sein Glück nicht fassen. Bei dem anschließenden Gespräch zeigt er sich sehr aufgeschlossen und bittet Addison, ihn über alle möglichen Komplikationen aufzuklären, von denen Charlotte nichts wissen will. Obwohl ihm bewusst ist, dass für seine Frau ein erhebliches Risiko besteht, selbst sterben zu können, akzeptiert er ihren Entschluss, keines der Babys abzutreiben. Dennoch sorgt es ihn sehr, als er mit Charlotte intim ist, dass seinen Kindern etwas geschehen könnte und sucht Rat bei Sam und Jake, die ihn aber beruhigen können. Zusammen mit Mason macht Cooper sich auf die Suche nach einem größeren Haus und kann seinen Sohn beruhigen, nicht weniger geliebt zu werden, wenn er kein Einzelkind mehr ist.

Foto: Kadee Strickland, Griffin Gluck & Paul Adelstein, Private Practice - Copyright: 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.
Kadee Strickland, Griffin Gluck & Paul Adelstein, Private Practice
© 2012 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

Nachdem bei Charlotte vorzeitige Wehen einsetzen, ist Cooper zunächst mit der Situation überfordert, als seine neugeborene Tochter notoperiert werden muss. Durch seine Sorge um Charlotte, die fortan die restliche Schwangerschaft mit den zwei noch im Uterus verbliebenen Babys im Bett verbringen muss, bemerkt er nicht, dass er Mason vernachlässigt. Darüber gerät er mit Charlotte in Streit, versöhnt sich aber schon kurz darauf wieder mit ihr.

Als bei Charlotte die Geburt der anderen beiden Kinder eingeleitet wird, bemüht sich Cooper zusammen mit Mason um ein Haus, welches ihm kurz nach der Geburt zugesprochen wird. Schon bald muss er feststellen, wie schwierig es ist, seine Kinder, Caroline, Rachel und Georgia, zu betreuen. Er befolgt Violets Rat, mit Charlotte über ein Kindermädchen zu sprechen und kann dadurch beruhigt sein Familienglück genießen.

Daniela S. - myFanbase

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 1)
Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 2)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 3)
Zum vierten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 4)
Zum fünften Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 5)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen