Der Vorspann

Foto:

Viele neuere Serien haben ihn, den Vorspann, leider nicht mehr, wie zum Beispiel "Heroes" oder "Lost". Doch "Alias" hat ihn glücklicherweise noch, die ganzen fünf Staffeln über, jedoch in insgesamt fünf verschiedenen Ausführungen. Im Folgenden geben wir euch noch einmal einen Überblick, welche Vorspanne man in den fünf Jahren von "Alias" benutzte.

Staffel 1

Der Vorspann der ersten Staffel unterscheidet sich so ziemlich von jedem, den ich schon einmal gesehen habe. Normalerweise läuft ein Lied und man sieht verschiedene Szenen, in denen die Eigenschaften der Charaktere deutlich werden, während die Namen der Hauptdarsteller eingeblendet werden. In diesem Vorspann jedoch erzählt Sydney Bristow ihre Geschichte in nur 50 Sekunden. Es beginnt damit, dass sie vor sieben Jahren von einem Agenten von SD-6 angeworben und zur Geheimhaltung verpflichtet wurde. Als sie jedoch ihrem Verlobten Danny davon erzählte, ließ ihr Chef Arvin Sloane ihn umbringen. Erst da erfuhr sie die Wahrheit über SD-6: SD-6 ist keine geheime Unterabteilung der CIA, sondern der Allianz, einer mächtigen Verbrecherorganisation. So wechselte sie die Seiten und arbeitet fortan als Maulwurf für die echte CIA zusammen mit ihrem Vater Jack. Außerdem erzählt Sydney, dass ihr Kontaktmann bei der CIA Michael Vaughn ist.

Bei diesem Vorspann werden die Hauptcharaktere Sydney Bristow, Michael Vaughn, Jack Bristow und Arvin Sloane mit einem Foto auf schwarzem Hintergrund und ihrem Namen daneben eingeblendet. Ansonsten sieht man Szenen aus der ersten Staffel, während man Sydneys Stimme hört.

Auffällig bei diesem Vorspann ist, dass nicht so viel über die Charaktere deutlich wird, sondern nur über die ganz grobe Handlung. Man merkt zwar, dass sich Jack und Sydney nicht sonderlich nahe stehen, doch wirkt Sydney zum Beispiel sehr kämpferisch und extrem zielstrebig. Ihre verletzliche Seite wird in keiner Weise deutlich. Das sorgt dafür, dass schnell klar wird, dass es sich um eine Actionserie handelt, die einen roten Faden hat, nämlich die Zerstörung der Bösen, insbesondere der Allianz.

Staffel 2

In Staffel 2 gibt es nicht nur einen Vorspann: In einigen Folgen, vor allem in der Mitte und am Ende der zweiten Staffel, wird einfach nur ein schwarzer Hintergrund eingeblendet, auf dem "Alias" steht. Dann gibt es noch einen Vorspann, bei dem man vor einem schwarzen Hintergrund Buchstaben in weißer "Alias"-Schrift auftauchen sieht, die das Wort "Alias" bilden. Die bisher aufgedeckten Buchstaben drehen sich etwas blasser im Hintergrund des Bildschirms im Kreis. Während dieser Sekunden erscheinen nacheinander die Namen der Hauptdarsteller. Dazu läuft eine schnelle Hintergrundmusik, die sich auch auf dem Soundtrack zur zweiten Staffel wiederfinden lässt. Ist "Alias" fertig buchstabiert, so verschwindet das Wort aus dem Hintergrund und ein heller Lichtstrahl läuft durchs Bild. Anschließend sieht man auf dem Bildschirm nur das "Alias"-Logo.

Es gibt auch einige wenige Folgen, vor allem zu Beginn der zweiten Staffel, in denen im Vorspann die Haupthandlung von "Alias" beschrieben wird. Man sieht die Hauptcharaktere und ihr CIA-Profil und eine männliche, neutrale Stimme erklärt, worum es in "Alias" geht und wer die gezeigten Charaktere sind. Die erzählten Dinge werden mit Szenen aus der Serie unterstrichen und verdeutlicht.

Staffel 3

Der gleiche Vorspann, der hauptsächlich am Ende von Staffel 2 genutzt wurde, wurde die ganze dritte Staffel über verwendet. Das finde ich etwas schade, da man sich sicher einen neuen und guten Vorspann hätte ausdenken können, so wie man es zum Beispiel in den letzten beiden Staffeln tat.

Staffel 4

Der Vorspann der vierten Staffel ist der gleiche, den es schon in Staffel 2 und 3 gab, jedoch mit dem Unterschied, dass nun kurze Videos von Sydney in verschiedenen Verkleidungen schnell hintereinander eingeblendet werden, während sich davor das Wort "Alias" zusammen setzt, sich im Hintergrund die Buchstaben weiterhin drehen und die Musik ebenfalls dieselbe geblieben ist.

Es gab viele Vermutungen, dass es genau 47 verschiedene Outfits seien, die man zu sehen bekommt. Also die Zahl, die in "Alias" immer wieder eine wichtige Rolle spielte. Doch es sind sogar 53. Jedem "Alias"-Fan empfehle ich, sich diesen Vorspann einmal in Zeitlupe anzusehen. Es bringt sehr viel Spaß, Sydney in so kurzer Zeit in so vielen verschiedenen Outfits zu sehen und sich dabei an die jeweiligen Einsätze und Szenen zu erinnern.

Staffel 5

In der fünften Staffel folgt man der Richtung, die der Vorspann der vierten Staffel einschlug: Hintergrund, Buchstaben und Musik wurden erneut beibehalten, nur die Videos änderten sich.

Man kann nun nicht mehr allein Sydney sehen, sondern diverse andere Charaktere der Serie. Es beginnt mit Szenen aus der Serie, in denen Sydney im Vordergrund steht. Anschließend folgen Arvin Sloane, Marcus Dixon, Marshall Flinkman, Rachel Gibson, Kelly Peyton, Renée Rienne, Thomas Grace und danach Jack Bristow. Anschließend kommen noch einige allgemeine Szenen, meist Actionszenen, aus der Serie.

Fazit

An den verschiedenen Vorspannen von "Alias" ist so einiges anders als bei anderen Serien. Viele Serien haben in allen Staffeln den gleichen Vorspann. Da bietet "Alias" definitiv Abwechslung. Der Vorspann der ersten Staffel passt meiner Meinung nach am besten zu "Alias". Er führt den Zuschauer gut in die Serie ein, ohne zu viel zu verraten. Weniger gelungen ist der Vorspann aus den Staffeln 2 und 3, da er nicht aussagekräftig ist. Somit war es eine gute Entscheidung, ihn für die vierte und fünfte Staffel zu verändern. Die dort gewählten Szenen zeigen einfach nur die Charaktere, beziehungsweise in Staffel 4 nur Sydney. Beide Vorspänne können nicht wirklich mit dem der ersten Staffel mithalten, sind aber dennoch gut gelungen. Es lohnt sich also, sich auch mal den Vorspann dieser tollen Serie genauer anzusehen.

Vivien B. - myFanbase

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen