Bewertung: 9

Review: #6.11 Zwei Väter (1)

Mit der Doppelepisode #6.11 Zwei Väter und #6.12 Ein Sohn erwartet uns mit das Beste, was "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" zu bieten hat: Wir erfahren nun endgültig das volle Ausmaß der Verschwörung um das Syndikat und entlarven die letzten Geheimnisse um den Cigarette Smoking Man sowie Bill Mulder und deren Familien.

Die Verschwörung um das Syndikat, die Kolonisten-Aliens und die Rebellen-Aliens

Die Folge #6.11 liefert weitere Details zu den Informationen, die bereits in "Akte X - Der Film" offenkundig wurden: Das Syndikat um den Raucher paktiert mit den Kolonisten-Aliens, um offiziell für diese deren Kolonisierung der Erde vorzubereiten; sprich Alien-Mensch-Hybride zu erschaffen, welche die Kolonisierung vorbereiten und überleben sowie danach als Sklavenrasse zu dienen. (Der Rest der Bevölkerung wird mittels Bienen mit dem schwarzen Öl infiziert, welches den entsprechenden Wirtmenschen tötet und ein Grey heranwachsen lässt, was bereits in #6.01 Der Anfang gezeigt wird.) Inoffiziell arbeiten die Syndikatsmitglieder auf Anraten von Bill Mulder allerdings daran, einen Impfstoff gegen die Alien-DNA bzw. das schwarze Öl zu generieren, wodurch eine mögliche Kolonisierung verhindert werden könnte. Als Gegenleistung für Alien-DNA seitens der Kolonisten für die Hybridherstellung müssen die Mitglieder der Verschwörung je ein Familienmitglied ihrerseits in die Hände der Aliens geben für deren bzw. für gemeinsame Experimente, um den Hybriden herstellen zu können: Darunter befinden sich auch Cassandra Spender und Samantha Mulder. Cassandra Spender ist also 1999 der erste gelungene Alien-Mensch-Hybrid, weshalb die Kolonisierung der Erde seitens der Kolonisten-Aliens theoretisch beginnen könnte. Das Syndikat überlegt nun, ob es besser ist, die Kolonisierung zuzulassen und das eigene Leben damit zu retten oder Cassandra zu töten bzw. sich den Alien-Rebellen anzuschließen, die in dem extraterrestrischen Bürgerkrieg die Überhand zu gewinnen scheinen. Inmitten dessen steht und fällt als Zentralfigur der Raucher. Der Raucher hält nach wie vor an den 50 Jahre alten Plänen fest.

Außerdem wird offenkundig, dass das Syndikat ursprünglich eine Art Sonderkommission der US-Amerikanischen Regierung war, das den Vorfall um Roswell 1947 aufzuarbeiten hatte. Als die Pläne der Kolonisten-Aliens offenkundig wurden, schlossen die Mitglieder der Sonderkommission - u.a. Bill Mulder - mit den Aliens völlig autark einen Pakt, der nur die Sonderkommission und die Aliens berührte. Von da an war das Syndikat geboren - unabhängig von der US-Amerikanischen Regierung oder anderen politischen Instanzen.

Das Syndikat fungierte also ab den 1970er Jahren als eine Art konspirative Geheimgesellschaft, die politische und wirtschaftliche Systeme infiltrierte - ähnlich wie Logen und Geheimbünde oder Bruderschaften -, um die Pläne mit den Kolonisten umzusetzen. Dabei war es das oberste Ziel die geheimen Machenschaften im Hintergrund geheim zu halten und Rebellen wie Fox Mulder so zu manipulieren, dass die Machenschaften auch geheim blieben. Nebeneffekte wie die Verbindung von Alien-Technologie mit militärischen Dingen wurden miteinkalkuliert und mittels Ablenkungen und falschen Verschwörungstheorien um scheinbare Alien-Sichtungen ad absurdum geführt.

Insgesamt sind das einmal wieder sehr viele neue Details auf einmal, die es hier zu verarbeiten gilt. Neben dem Verarbeiten so vieler Informationen um den roten Faden stellen sich natürlich auch einige Fragen, die jeder für sich selbst beantworten darf:

Wer hat Recht - Fox Mulder mit seinem Ansinnen alles aufzudecken oder das Syndikat mit dem Ansinnen eventuell die Welt retten zu können, indem sie alles verschleiern und dabei auch über Leichen gehen?
Ist der Raucher wirklich "der Böse" und Fox Mulder "der Gute" oder verschwimmen die Grenzen unter dem Aspekt des größeren Ganzen?
Wäre diese Art von Vorgehen in konspirativen Hinterzimmer-Gesprächen auch in der Realität denkbar? Welche Parallelen werden zur Realität offenkundig?

Randnotizen

  • Cassandra Spender begrüßt regelrecht euphorisch Mulder und Scully, während sie sich ihrem Sohn Jeffrey Spender gegenüber eher distanziert verhält.
  • Der Raucher heißt oder hieß temporär C.G.B. Spender, während er mit Cassandra verheiratet war.
  • Der Titel "Zwei Väter" bezieht sich auf Bill Mulder und den Raucher. Offenkundig werden damit die Väter von Jeffrey Spender und Fox Mulder ins Zentrum gerückt. Oder liefert der Titel etwa eine Anspielung darauf, dass Fox Mulder einen juristischen Vater (Bill Mulder) sowie einen leiblichen Vater (den Raucher) und damit 2 Väter hat(te)?



Fazit

Die Episode #6.11 Zwei Väter läutet die wohl bis dato wichtigste Doppelepisode in Bezug auf den roten Faden ein. Dabei erfahren wir so ziemlich alles an relevanten Details um die Verschwörung. Die Folge #6.12 Ein Sohn wird sicherlich nicht minder episch.

Alexander L. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #6.11 Zwei Väter (1) diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen