DVD-Rezensionen

Foto:

Serien auf DVDs zu pressen und diese zu verkaufen, ist zu einem neuen Trend geworden. Doch was erwartet uns auf den DVDs? Wie sieht die DVD-Box an sich aus? Und was muss man noch alles wissen?

Akte X (Staffel 1 Erstauflage)
Veröffentlichungsdatum: 29. März 2001

Die DVD-Box ist ein schwarz-grauer Schuber, auf dem sich ein Bild von Mulder und Scully befindet. In der Hülle befinden sich sieben DVDs, wobei die siebte nur in einer Papphülle steckt. Auf dieser befinden sich die ganzen Specials. Die Box enthält außerdem ein 24-seitiges Booklet mit den Episodennamen und den jeweiligen Kapiteln sowie die Episodennamen der ersten sechs Staffeln mit den Erstausstrahlungsterminen. Jede DVD hat ihr eigenes Menü und am Anfang ertönt immer die typische "Akte X"-Melodie

Zur DVD-Rezension der ersten Staffel von "Akte X"

Akte X (Staffel 5 Erstauflage)
Veröffentlichungsdatum: 2. September 2002

Die DVD-Box ist in blau-schwarz gehalten mit den Köpfen der FBI-Agenten Mulder und Scully. In der Box befinden sich sechs DVDs, auf die jeweils verschiedene Bilder mit dem Original- sowie deutschem Titel gepresst wurden. Beim Einlegen der DVD ertönt bald darauf die Titelmelodie vom amerikanischen Komponisten Mark Snow, die man nicht wegschalten kann und einem somit ziemlich auf die Nerven gehen kann. Auf jeder DVD befinden sich vier Episoden, die wiederum ein tonloses Untermenu besitzen und dort noch verschiedene Sonderausstattung wie internationale Clips, Besetzungsliste, nicht gezeigte Szenen oder Kommentarspur eines Serienmachers

Zur DVD-Rezension der fünften Staffel von "Akte X"

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen