Bewertung: 8

Review: #6.10 New York, ich liebe dich, XOXO

Foto: Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Kam es mir nur so vor oder war diese "Gossip Girl"-Folge kürzer als alle bisherigen? Obwohl es durchaus ein gutes Zeichen ist, wenn eine Folge wie im Fluge vergeht, so blieb man doch etwas geschockt zurück nach der Erkenntnis, dass es nun wirklich vorbei war. 6 Staffeln "Gossip Girl". 6 Staffeln Intrigen, Liebe, Hass, Tod und Skandale. Der Abschluss dieser Serie war ein würdiger und wusste durchaus zu fesseln. Doch es bleibt die Frage, ob es das nun wirklich schon gewesen sein kann...?

Chuck: "Life with you could never be boring. Blair Cornelia Waldorf, will you marry me?"
Blair: "Yes, yes I will!"


Was für ein Gänsehaut-Moment! Nachdem in der letzten Folge der Bösewicht Bart Bass endgültig aus dem Weg geräumt wurde, konnte sich in dieser Folge auf das Happy-End aller Beteiligten konzentriert werden. Natürlich befanden sich Blair und Chuck zunächst auf der Flucht, da sie an Barts Tod ja beide nicht gänzlich unschuldig waren. Von der ersten Minute an war diese Storyline von einer Spannung durchzogen, die einen zwar keine Sekunde aufatmen ließ, musikalisch aber toll untermalt wurde und niemals daran zweifeln ließ, dass es ein Happy End geben würde. Der Bonnie und Clyde-Song am Anfang ließ eine Gänsehaut aufkommen und man fieberte richtig mit. Als dann auch noch der allseits beliebte Onkel Jack auftauchte, war endgültig eine großartige Storyline geschaffe. Was haben wir ihn vermisst, den ehemals so bösen Onkel Jack. Alt geworden ist er, doch seine Sprüche sind keinesfalls schlechter geworden. Er brachte Chuck und Blair auf die Idee mit der Hochzeit, denn eine Ehe würde Blair davor bewahren, gegen Chuck aussagen zu müssen. Das führte zu einigen netten Szenen mit Jack, wie z.B. dem Zitat
"You should be surrounded by the people you love."(Chuck)
"You love me." (Blair) "I love the both of you!"(Jack).

Es folgte dann eine Traumhochzeit, die zwar mehr als gehetzt abgehalten wurde, an Kitsch und Rührung allerdings trotzdem nicht zu überbieten war. Es war schön, wie sich tatsächlich noch alle um die beiden versammelten und sie sich im Park das Ja-Wort gaben, nur um dann von der Polizei unterbrochen zu werden. Zum Glück gibt es ja wirklich überhaupt keine Beweise gegen die beiden, sodass einem Happy-End endlich nichts mehr im Wege steht! Was haben wir gezittert und geflucht, mitgelitten und mitgefiebert - endlich sind Chuck und Blair glücklich zusammen!

"Every writer needs his muse. When Serena came back form boarding school, I wrote my first post about me - Lonely Boy, the outsider, the underdog."

Ich WUSSTE es! Und trotzdem hat es mich geschockt! Dan war also tatsächlich Gossip Girl! Ich hatte nach der letzten Folge und nachdem ich mir damit so sicher war, schon befürchtet, dass mich die Auswahl der Autoren hier enttäuschen würde, doch das hat sie nicht getan. Im Gegenteil - der ganze Zusammenhang und Hintergrund dieser Enthüllung wurde dargestellt und dieser konnte wirklich überzeugen. Es hat also tatsächlich alles damit angefangen, dass Dan sich in Serena verliebte und diese für sich gewinnen wollte. Das gibt dem Happy End der beiden noch eine ganz andere Note und kann hoffentlich auch diejenigen befriedigen, die die beiden seit der ersten Staffel nicht mehr als Traumpaar ansehen. Nach dieser Folge gönnt man es Dan einfach, seine Traumfrau endlich bekommen zu haben und man vergisst all die Probleme und all das Chaos, das zwischen ihnen herrschte. Also zunächst: Glückwunsch an Dan und Serena!

"He stopped posting after our accident. Shut down the site. I mean, we always knew it was one of us, right?" (Chuck)
"I always thought it was Dorota!" (Blair)
"I actually thought it was Eric for a little bit and then I thought it was you, Rufus." (Serena)
"Hey, it could have been me. I always thought it was Nate"( Rufus)
"My money was on the blond broad in London." (Jack)


Vor allem aber Glückwunsch zu einer der süßesten und unterhaltsamsten Szenen, seit es "Gossip Girl gibt"! Als alle ihre Vermutungen teilten, wen sie wirklich hinter Gossip Girl vermuteten, wollte ich am liebsten die ganze Zeit Beifall klatschen. Offenbar haben sich die Autoren durchaus mal in Foren herumgetrieben und hier die Top 5 Tipps herausgeholt - herrlich!
Rückblickend gibt es sicherlich unzählige Plot Holes, warum es überhaupt nicht möglich sein kann, dass Dan Gossip Girl war (woher wusste er z.B. damals, wo sich Serena aufhielt, als Juliet sie austrickste), doch das stört mich wirklich nicht mehr.

Mir gefällt dieser Ausgang so gut, dass ich absolut ausgesöhnt bin. Wirklich überrascht hat mich außerdem, dass Jenny offenbar die ganze Zeit von Dans Machenschaften wusste und diese auch ausgenutzt hat. Dieses kleine Biest - Hut ab, muss man da nur sagen.
Übrigens Hut ab auch an Nate, der offenbar wirklich der Einzige ist, der niemals einen Tipp an Gossip Girl gesendet hat. Saint Nate, wie Georgina so schön sagte. Die hat mir übrigens in dieser Folge auch gut gefallen, denn in Zusammenarbeit mit den anderen kann sie ihr wahres Talent erst wirklich entfalten.

Eines der Highlights dieser Auflösung war natürlich auch die Szene, in der in der ganzen Welt gezeigt wurde, wie jeder auf diese Nachricht reagierte. Mein Favorit war dabei natürlich die Szene zwischen Rachel Bilson und Kristen Bell, die es schaffte, erstens selbstkritisch über Serien im Allgemeinen zu urteilen ("you’re just too old to pull of Highschool!) und natürlich ein kleines Augenzwinkern beinhaltete, da Kristen Bell Gossip Girl ja ihre Stimme geliehen hat.

Insgesamt also eine großartige Auflösung eines Rätsels, das uns 6 Jahre beschäftigte!

"Without Rufus and your mother in your life, I thought you could use the support. You've got a funeral to plan." - "The funeral. The good news is we can do the same thing we did the last time Bart died."

So ganz nebenbei erfuhren wir in dieser Folge außerdem, dass William sich nur mit Ivy zusammengetan hatte, um wieder an Lily heranzukommen - wenig überraschend - und dies auch funktionierte- schon eher überraschend. Mir ist es ehrlich gesagt ziemlich egal, was mit den beiden passiert, was natürlich angesichts der Tatsache, dass ich früher so ein starkes Team Lily/Rufus war, irgendwie schade ist. Aber nun gut.
Noch kurz zu Ivy: Ich konnte sie zwar nie leiden, jedoch war ihr Abschied doch etwas kurz und brutal, wenn man bedenkt, dass sie doch ganz schön lange eine Hauptrolle in der Serie spielte..

5 Years later...

Ich muss sagen, dass ich normalerweise kein soo großer Fan von Flash Forwards bin, da eine gewisse Lächerlichkeit oft nicht vermieden werden kann. Das war hier leider nicht wirklich anders. So süß der Mini-Chuck auch war, hätte das wirklich sein müssen? Das Highlight hierbei war tatsächlich das Pairing Jack-Georgina, diese beiden hätten sich wirklich schon viel früher vereinen sollen. Der Auftritt von Eric und Jenny war leider auch nicht besonders erquickend und Lily und William sind eben auch nicht besonders interessant anzusehen. Die Hochzeit zwischen Serena und Dan allerdings war natürlich ein schönes Ende dieser großen Lovestory, wegen der ja alles angefangen hat.

Fazit

Das war's nun wirklich. "Gossip Girl" ist vorbei und ich kann es immer noch nicht ganz glauben. Einerseits hätte es wahrscheinlich noch Stoff für weitere 10 Staffeln gewesen, andererseits ist es gut, dass es mal zu einem Ende gekommen ist. Deshalb bleibt mir nur noch, der Serie ihre verdiente Ruhe zu gönnen und anzuerkennen, dass sie es doch geschafft hat, mich über 6 Jahre zu fesseln und mich sie doch sehr vermissen zu lassen. Habe die Ehre!

Klara G. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gossip Girl" über die Folge #6.10 New York, ich liebe dich, XOXO diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen