Bewertung: 8

Review: #4.18 11:59

Foto: Katie Cassidy, Arrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Katie Cassidy, Arrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Das Geheimnis, wer nun im Grab aus dem Staffelauftakt liegt, wurde in #4.18 Eleven-Fifty-Nine aufgelöst und auch wenn ich bereits meine Vermutungen und Theorien aufgestellt hatte, kann ich es nach wie vor nicht glauben, dass uns dieser Langzeit Charakter nun tatsächlich verlassen hat.

"I was gonna give up being the Black Canary, but I realized I didn't know how I could because going out there and fighting alongside you guys, that's what makes me feel alive inside. And I love you guys so much." - "We love you."

R.I.P. Laurel Lance! Nachdem Laurel besonders in den letzten paar Episoden glänzen durfte, verdächtig mehr Screentime bekam, zudem mit guten Ratschlägen für Oliver da war und obendrein versuchte, Damien Darhk in seiner Gerichtsverhandlung für seine Taten verantwortlich zu machen, habe ich mir spätestens in Episode #4.16 Broken Hearts gedacht, dass es vermutlich Laurel sein würde, welche sich im Grab befindet. Leider wurde meine Vermutung nun bestätigt und schweren Herzens müssen wir uns von ihr und somit auch von ihrem Alter Ego Black Canary verabschieden.

In dieser Folge waren die Anzeichen bereits vorhanden, vor allem weil Laurel mit dem Gedanken spielte, Black Canary an den Nagel zu hängen und stattdessen als Staatsanwältin für die neu gekürte Bürgermeisterin Ruvé Adams zu arbeiten. Eine solch grundlegende Entscheidung bedeutet nie etwas Gutes, wenn verkündet wird, dass uns ein Charakter der Serie verlassen wird, und dies war schließlich auch bei Laurel der Fall. Auch wenn ich am Anfang der Serie noch meine Schwierigkeiten mit Laurel hatte und auch ihre Verwandlung zu Black Canary zunächst gewöhnungsbedürftig empfand, konnte sie mir nach und nach doch ans Herz wachsen, insbesondere in der vierten Staffel. Glücklicherweise durften Oliver und sie ihre instabile, komplizierte Beziehung reparieren und wieder zu guten Freunden werden, während Laurel auch für Felicity, John und Thea zu einem festen Bestandteil des Superhelden-Teams wurde. So werden nicht nur das Team, sondern auch ich als Zuschauer Laurel unheimlich vermissen, ist sie ja auch von Anfang an dabei gewesen und war immer ein essentieller Teil der Story, auch wenn sie das ein oder andere Mal ein bisschen in Vergessenheit geraten ist oder man ihre Weiterentwicklung etwas aus den Augen verloren hat. Nichtsdestotrotz konnte Laurel für mich als Charakter überzeugen, mich in den Bann ziehen und gehörte schlussendlich ebenso fest zum Team, wie jedes andere Mitglied auch. Wie bereits Tommy, Sara und auch Quentin in der Vergangenheit festgestellt hatten: Laurel Lance wollte stets die Welt verändern und durch ihre Rolle als Black Canary beziehungsweise Assistentin des Staatsanwalts konnte sie dieses Ziel zumindest ein Stück weit in die Tat umsetzen.

"You warned me, and I didn't listen. I'll never be able to forgive myself."

Die Konsequenzen von Laurels Tod werden wir in den kommenden Episoden zu spüren bekommen. Sicherlich wird jeder einzelne Charakter auf seine eigene Art und Weise mit diesem Verlust umgehen, einige haben vermutlich mehr damit zu kämpfen als andere. Diggle wird wohl derjenige sein, der sich zur Abwechslung am meisten Vorwürfe machen wird. Nachdem er seinem Bruder Andy blind vertraut hat, dass jener auf ihrer Seite kämpft anstatt auf der Seite von Darhk und sich sein Vertrauen schlussendlich als fatal und gar tödlich herausstellte, wird Diggle ohne jeden Zweifel am meisten Schuld empfinden und wie er in der oben stehenden Quote sagt, sich wohl nie verzeihen können. Ich habe bei Andy bereits immer ein ungutes Gefühl gehabt, dennoch muss auch ich sagen, dass ich ihm sein Spiel abgekauft hatte und Diggles Entscheidung sehr gut nachvollziehen konnte, dass er seinem Bruder Vertrauen und Glauben schenken wollte. Schließlich bedeutet Familie für Diggle alles, daher ist es für ihn sehr schwer, einem Familienmitglied zu misstrauen beziehungsweise schlecht von jenem zu denken. So finde ich es zwar einerseits schade und traurig für Diggle, dass er seinen Bruder erneut an Darhk beziehungsweise H.I.V.E. verlieren musste, andererseits bin ich froh, dass dadurch kein erneuter Zwist zwischen Diggle und Oliver entsteht. Da Oliver Andy während der gesamten Episode misstraute und ihn schließlich zur Rede stellte, was Diggle natürlich missfiel, bin ich froh, dass man dies nun auflöste und die beiden füreinander da sein können, denn ihre Freundschaft ist für beide einfach zu wichtig, um diese erneut zerbrechen zu lassen.

"I'm really glad that you found Felicity, and I hope you find your way back to her, and Ollie, I know that I'm not the love of your life, but you will be always the love of mine."

Doch nicht nur Diggle wird besonders mit Laurels Tod zu kämpfen haben. Auch Oliver wird der Verlust seiner Langzeit Freundin sicherlich schwer zu schaffen machen. Das Gespräch zwischen den beiden im Krankenhaus war wirklich sehr schön, zeigte es noch einmal ihre lange und innige Beziehung/Freundschaft über die Jahre hinweg und wie viel beide bereits durchgemacht haben. Besonders herzzerreißend war für mich jedoch schließlich die Tatsache, dass Oliver in den Flashbacks nicht sein eigenes Abbild mit sich herumtrug, um sich gelegentlich daran zu erinnern, wer er einmal war, sondern er vielmehr ein Foto von Laurel bei sich hatte. Eben jenes Foto trug auch Laurel während ihrer Zeit als Black Canary mit sich, um sich daran zu erinnern, dass die Zeiten auch einmal einfacher und schöner waren. Spätestens da flossen auch bei mir die Tränen.

Was es mit Olivers Versprechen auf sich hat, welches er Laurel in ihren letzten Minuten gab, werden wir hoffentlich in absehbarer Zeit herausfinden. Vielleicht hat es damit zu tun, dass sich Oliver besonders um Quentin kümmern soll? Wenn wir schon von ihm sprechen, wie unendlich traurig ist es denn, dass sich Quentin schon wieder nicht von seiner Tochter verabschieden durfte? Zuerst Sara und jetzt auch noch Laurel?! Eine Abschiedsszene im Krankenhaus zwischen Vater und Tochter hätte man ja sicherlich noch in die Spielzeit einbauen können. Dieser Mann kann einem wirklich sehr leidtun.

Sonstige Gedanken:

  • Mit Laurels Tod geht auch die wunderbare Freundschaft zwischen Thea und ihr zu Ende, welche besonders in der vierten Staffel aufblühen und überzeugen konnte. So muss sich Thea wohl eine neue Vertraute suchen. Ob hier Felicity Laurels Platz einnimmt? Die beiden hatten bereits in der vorherigen Folge einige tolle Momente zusammen, sodass man bereits auf den Geschmack kommen durfte.
  • Wird sich Felicity wieder dazu entschließen, dem Team beizutreten, nachdem nun erneut ein Mitglied fehlt oder wird Laurels Tod noch ein Grund mehr für sie sein, warum sie diesem Leben den Rücken kehren möchte?
  • Was wird nun aus Donna und Quentin? Wird sie ihm in seiner Trauer beistehen oder wird er dies erst gar nicht zulassen und lieber alleine damit klar kommen wollen? Ich hoffe doch sehr, dass Quentin nicht sogleich wieder zur Flasche greift, doch verübeln könnte man es ihm nicht…
  • Werden wir Dinah und Sara beim Begräbnis sehen? Wie wird Sara überhaupt vom Tod ihrer Schwester erfahren, wenn sie doch eigentlich auf Zeitreise in "Legends of Tomorrow" ist?
  • Darhk hat wieder einmal seinen Willen bekommen und ist nun im Besitz des mysteriösen Idols. Vermutlich wird er nun mithilfe von Andy und Malcolm bald Star City vernichten, um seine "bessere Welt" errichten zu können. Wie diese Geschichte weitergeht, werden wir wohl im Verlauf der restlichen Staffel erfahren. Ich für meinen Teil bin nach wie vor über das Ergebnis des Kampfes zwischen Team Arrow und Darhk, Andy und Malcolm aufgewühlt. Das Duell an sich war jedoch sehr spannend, bot viel Action und tolle Kampfszenen und für einen Augenblick dachte man, dass es jeden Moment jeden treffen könnte…
  • Die Flashbacks sind nach wie vor der am wenigsten interessante Teil der Episode. Wann werden wir endlich verstehen können, warum diese Geschichte erzählt wird? Oder noch besser: Wann werden diese Rückblenden endlich spannend und berichten uns, was tatsächlich für die gegenwärtige Story interessant ist?



Fazit

Traurig müssen wir uns in #4.18 Eleven-Fifty-Nine von einem Langzeit Charakter verabschieden, der mir mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen ist, ein essentieller Teil von Team Arrow war und sicherlich noch Einiges mehr zu bieten gehabt hätte, wäre diese Figur nicht so schnell von uns gegangen. In diesem Sinne: Lebe Wohl, Laurel Lance/Black Canary! Danke, dass du uns vier Jahre lang beehrt und unterhalten hast. Für die verbleibenden Charaktere wird dieser Tod sicherlich noch einige Konsequenzen beziehungsweise Veränderungen mit sich tragen und auch das Vorhaben von Darhk beschleunigt ins Rollen bringen.

Melanie E. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Arrow" über die Folge #4.18 11:59 diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen