Episode: #2.10 Rendezvous

Michael und Sara treffen sich in New Mexico wieder, doch sowohl Hellerman als auch Mahone sind ihnen dicht auf den Fersen. Während Lincoln auf der Fahrt mit LJ auf seinen Vater trifft, versucht Sucre Maricruz in Nebraska zu erreichen. Bellick und Geary haben derweil T-Bag aufgespürt und foltern ihn.

Bellick und Geary foltern T-Bag weiterhin, damit er rausrückt, wo er die fünf Millionen versteckt hat. Er aber bleibt standhaft und verrät nichts.

In der FBI-Einsatzzentrale verkündet Agent Lang einem begeisterten Publikum von Kollegen, dass Linc gefasst worden ist. Als sie Wheeler daraufhin fragt, ob er Mahone gesehen habe, sagt dieser, dass er bei Anrufversuchen nur dessen Mailbox erreichen konnte.

Kellerman und Kim liefern sich einen weiteren Schlagabtausch am Telefon. Linc soll aus der Zuständigkeit der örtlichen Polizei herausgeholt werden, weil man andere Pläne mit ihm hat. Kellerman will sich selbst darum kümmern, aber Kim befiehlt ihm, sich von dem Vorgang fernzuhalten.

Linc und LJ sitzen im Polizeiwagen, als dieser von einem schwarzen Van von der Strasse gedrängt wird. Linc und LJ versuchen wegzulaufen, sobald sie aus dem Wagen herausgeklettert sind, werden aber von den Leuten, die im Van gesessen haben, aufgehalten. Von der Frau unter ihnen erfährt Linc, dass sie mit seinem Vater zusammenarbeiten.

Kellerman telefoniert mit Mahone und beauftragt ihn, in Arizona Linc in seine Gewalt zu bringen. Mahone aber lehnt den Auftrag ab, weil er glaubt, schon ganz in Michaels Nähe zu sein. Er ist in Gila und will Michael auflauern, wenn er sich mit Sara trifft.

Linc und LJ werden in ein sicheres Haus gebracht. Linc traut der Frau, Jane, nicht und verrät ihr nicht, wo Michael sich aufhält, obwohl sie ihm sagt, dass sein Vater, Aldo Burrows, erwartet hatte, beide Söhne in dem Haus zu treffen.

Während Mahone die Hotels in Gila abklappert und ein Photo von Michael herumzeigt, um zu erfahren, ob er irgendwo gesehen wurde, erhält Sara im Sundown Hotel ein Fax auf dem steht, dass sie in einer Stunde in 16781 Butterfield Road sein soll.

Sucre hat Probleme mit dem Auto, mit dem er unterwegs ist, er muss zu Fuß weitergehen und ruft von einem öffentlichen Telefon Maricruz an. Dort erreicht er ihre Schwester Teresa, die ihm mitteilt, dass Maricruz und sie nach Mexiko in die Flitterwochen fahren, die Hector bezahlt hat. Sucre bittet sie, Maricruz auszurichten, dass sie ihn auf dem öffentlichen Telefon zurückrufen soll.

Sara fährt zur verabredeten Adresse und wartet dort auf Michael. Indessen hat Mahone Glück, der Rezeptionist im Sundown Hotel erstellt für ihn eine Kopie des Faxes mit der Adresse, das Sara kurz zuvor erhalten hat.

Michael kommt zum Treffpunkt und zum ersten Mal seit dem Ausbruch steht er Sara gegenüber. Als er ihr sagt, dass sie mit ihm und Linc nach Panama fliehen soll, ist sie nicht begeistert. Sie hatte erwartet, dass Michael ihr echte Antworten auf all ihre Fragen bieten könnte. Sie wirft ihm vor, dass er sie ausgenutzt hat, und dass durch seine Manipulation nun sie die Schuld trägt, dass Verbrecher wie T-Bag wieder auf freiem Fuß sind. Als er versucht ihr zu erklären, dass er nicht anders handeln konnte, um das Leben seines Bruders zu retten, sagt sie ihm, dass ihr Vater tot ist. Michael ist erschüttert über diese Nachricht und sucht nach Worten, um ihr sein Bedauern auszudrücken. Er sagt ihr, dass er nicht erwartet, dass sie ihm verzeiht, dass er sie aber in dieser grausamen Situation nicht allein lassen wollte. Erst in diesem Moment geht Sara auf ihn zu und lenkt ein, dass sie tatsächlich nicht allein sein möchte. Da werden sie von einem sich nähernden Auto unterbrochen. Sie versuchen, mit Michaels Auto zu flüchten, müssen sich aber in eine Fabrikhalle, als sie mit dem Wagen nicht mehr weiterkommen.

Bellick versucht weiterhin alles, um T-Bag zum Sprechen zu bringen, dabei fällt der Schlüssel auf den Boden. Bevor Bellick ihn sich greifen kann, schafft T-Bag es, ihn zu schlucken. Bellick legt ein Sieb in die Toiletten und bindet T-Bag dann darauf fest.

Als das Telefon klingelt, bei dem Sucre auf Maricruz' Anruf wartet, kann er nicht abnehmen, weil Polizisten sich in der Nähe aufhalten.

Sara und Michael stehen im Eingang der Fabrikhalle und sehen nach ihrem Verfolger - Mahone. Michael erklärt Sara, dass Mahone keine Verstärkung rufen wird, weil er Michael nicht fangen, sondern umbringen will.

Im gesicherten Haus erzählt Linc LJ einiges über die Familienhintergründe, seinen Vater und die Company. Jane kommt dazu und kündigt an, dass Aldo Burrows bald da sein wird und vor allem gespannt auf Michael ist, den er nicht mehr gesehen hat, seit dieser 10 Jahre alt war. Linc wird misstrauisch, da Michael seinen Vater niemals gesehen hatte und er die ganze Sache nun für eine Falle hält. In dem Moment steht Aldo Burrows in der Tür.

Mahone verfolgt Michael und Sara in dem Irrgarten von einer Fabrikhalle. Michael versucht, die Aufmerksamkeit von Sara abzulenken, indem er sich ein Rohr greift und damit Lärm macht.

Kellerman erreicht die Stelle, wo Jane und ihre Leute Linc und LJ aus dem Polizeiwagen befreit haben. Er telefoniert mit Kim und erhält den Befehl, Sara zu finden und aus ihr herauszuholen, was ihr Vater ihr gesagt hat. Kellerman ist wütend, dass jemand anders sich nun weiter um die Angelegenheit mit Linc kümmern soll, macht sich aber gleich an die Arbeit nach Saras Aufenthaltsort zu forschen.

Sara kann unbemerkt aus der Halle fliehen und startet Mahones Wagen mit einem Kurzschluss. Michael verletzt sich indessen am Arm und stellt fest, dass er in eine Ecke geraten ist, aus der es kein Entkommen gibt. Er dreht einen Gashahn auf.

Bellick verlangt von Geary aus T-Bags Exkrementen den Schlüssel herauszufischen. Bevor sie damit abhauen, binden sie T-Bag mit der Hand an eine Heizung und rufen die Polizei.

Mahone tappt in Michaels Falle und dieser schließt ihn in der Ecke ein, aus dem es nur den einen Ausgang gibt. Mahone droht, ihn zu erschießen, Michael aber macht ihn auf das ausströmende Gas aufmerksam und darauf, dass sie bei einem Schuss beide in die Luft fliegen würden. Mahone schießt nicht. Michael rät ihm, ihn von nun an in Ruhe zu lassen, denn egal wie nah er ihm käme, Michael würde Mahone immer besiegen. Mahone aber hält dagegen, dass er ihn schon töten müsse, um ihn zu besiegen, und in seiner offensichtlichen Unfähigkeit dazu, liege Michaels Schwäche. Michael verlässt die Halle und fährt mit Sara weg.

Bellick und Geary holen sich das Geld aus T-Bag Schließfach, als Bellick gerade seiner Begeisterung darüber Ausdruck verleihen will, schlägt Geary ihn nieder und haut mit dem gesamten Geld ab.

Sucre ruft nochmals bei Maricruz an, es nimmt aber niemand mehr ab. Er hinterlässt eine Nachricht, dass er sie auf jeden Fall treffen wird. Dann nimmt er sich den Zettel vor, den Michael ihm gegeben hat, darauf steht: BOLSHOI BOOZE.

Michael und Sara sitzen in einem Motelzimmer, Sara versorgt Michaels Wunde am Arm. Sie sagt ihm, dass es ihr so vorkommt, als wäre das Fliehen für ihn vergleichbar damit, high zu werden, womit sie sich bestens auskenne. Michael weiss nicht so richtig, was er darauf antworten soll. Stattdessen bittet er sie darum, den einen Tag mit ihm zu verbringen, bis er zu dem verabredeten Treffpunkt mit Linc muss. Sie antwortet nicht darauf. Als Michael ins Bad geht, sagt er ihr, dass er froh ist, dass sie gekommen ist.

Während Aldo Burrows Linc und LJ erklärt, dass sie Beweise gegen die Company haben und sie daher nicht mehr fliehen müssen, bekommt einer der Männer im Haus einen Anruf von Bill Kim. Er sagt ihm, dass Vater, Sohn und Enkel Burrows im Haus sind und gerade besprechen, wo sie Michael treffen. Kim aber will, dass der Mann sich direkt um die drei Burrows kümmert.

T-Bag versucht mit aller Macht seine angenähte Hand, die an die Heizung gebunden ist, abzureißen, weil sich bereits Sirenen nähern. Indessen findet Michael, als er aus dem Bad kommt, keine Sara mehr vor, sondern nur noch eine Nachricht, auf der steht, dass sie es diesmal besser weiss, und dass es ihr leid tut. Michael ist furchtbar enttäuscht. Draußen steigt Sara in ihr Auto. Sie weint, fährt aber nicht los. Als sie wieder aus dem Auto aussteigt, blickt sie direkt in Kellermans Waffe, die auf sie gerichtet ist.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Die Ereignisse überschlagen sich regelrecht und fast minütlich ändern sich die Konstellationen, was insgesamt übertrieben ist, aber der Spannung keinen Abbruch tut. Vaterhilfe Das habe ich nun...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Prison Break" über die Folge #2.10 Rendezvous diskutieren.