Episode: #3.01 Speak Your Truth

In der "Chicago Med"-Episode #3.01 Speak Your Truth wird Robyn Charles (Mekia Cox) aus der Klinik entlassen, was Druck auf ihre Beziehung zu Connor Rhodes (Colin Donnell) ausübt. April Sexton (Yaya DaCosta) möchte ihre Beziehung zu Ethan Choi (Brian Tee) unbedingt geheim halten und Will Halstead (Nick Gehlfuss) beschließt seine Gefühle gegenüber Natalie Manning (Torrey DeVitto) endlich in Worte zu fassen. Daniel Charles (Oliver Platt) hat den Angriff überlebt, doch gerät in eine Auseinandersetzung mit Sarah Reese (Rachel DiPillo).

Durch die Schüsse aufgeschreckt, eilt Sharon Goodwin zu dem im Bauchraum getroffenen Dr. Daniel Charles, während sich die Krankenschwester Monique um den Schützen Jack Kellogg kümmert, der noch einen Puls hat. In der Notaufnahme übernimmt sogleich Dr. Connor Rhodes die medizinische Betreuung von Daniel und alle sichern ihm zu, dass alles gut wird. Einige Monate später tritt Daniel wieder in den Dienst ein und lässt sich dafür von Connor noch einmal untersuchen. Körperlich befindet er sich in einem guten Zustand, an der emotionalen Stabilität zweifelt Connor jedoch, was Daniel spotten lässt, dass das doch sein Spezialgebiet sei. Schließlich macht er sich auf den Weg zum Prozess gegen Kellogg, wo er als Zeuge aussagen soll und Connor bemerkt, dass es wohl für alle einfacher gewesen wäre, wenn dieser seinen Kopfschuss nicht überlebt hätte. Daniel erwidert nichts und bittet Connor stattdessen, ihn bei seiner Tochter Robyn zu entschuldigen, die nach Hause entlassen wird.

Maggie Lockwood informiert Dr. Sarah Reese, dass sie alleine Visite machen muss, da Daniel noch nicht weiß, wann seine Befragung über die Bühne geht. Dr. Stanley Stohl bekommt dieses Gespräch mit und klinkt sich mit der Bemerkung ein, dass er es unfassbar findet, dass Kellogg auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert. Er findet es schrecklich, dass sie als Ärzte das Leben ihrer Patienten retten, nur um selbst ins Visier zu geraten. Daher verlangt er, dass die Polizei regelmäßig patrouilliert, doch Maggie hält das für überflüssig. Sie verweist auf seinen Patienten mit einer Schusswunde. Stohl trägt Maggie auf, dass dieser zu einer Pflegeperson nach Hause entlassen werden kann.

Dr. Natalie Manning kehrt nach einer dreimonatigen Auszeit in den Job zurück und wird von Maggie und Dr. Will Halstead freudig begrüßt. Dennoch ist die Stimmung zwischen Natalie und Will etwas unbeholfen. Ein Ehepaar wird nach einem schweren Autounfall eingeliefert. Bryan Cuttler ist bewusstlos und wird von Natalie und Dr. Noah Sexton übernommen, während sich Will und Monique Judith Cuttler annehmen, die in höchster Sorge um ihren Ehemann ist. Sie macht sich Vorwürfe, da sie in Streit geraten sind und er so das entgegenkommende Fahrzeug zu spät gesehen hat. Zudem will sie ihm sagen, dass sie ihre Vorwürfe nicht so gemeint hat.

Sarah führt mit Robin und Connor ein Endgespräch, wo sie betont, dass sich Robin auf einem guten Weg befindet, von der Autoimmunkrankheit geheilt zu werden, dass sie aber immer noch mit Nebenwirkungen zu rechnen habe, auch weil sie noch so viele Medikamente nehmen muss. Nachdem sich Sarah verabschiedet hat, feiert das Pärchen ihre baldige Entlassung mit etwas Zweisamkeit.

Sharon begrüßt Natalie zurück im Dienst, die wenig später mit Will ins Gespräch kommt, da sie das Ehepaar beide zunächst zu CT-Aufnahmen weggeschickt haben. Will erkundigt sich nach ihrer Auszeit und Natalie erwidert mit einem angedeuteten Lächeln, dass in letzter Zeit viel passiert sei, worüber sie nun Zeit gehabt hätte nachzudenken. Sarah verlässt das Krankenhaus, um Daniel vor Gericht zu unterstützen und läuft dabei Noah in die Arme, der ihr Mittagessen besorgt hat. Als er erfährt, wohin sie will, zeigt er sich verständnisvoll und stellt einen Vergleich zu ihrem Vater an, was Sarah übel aufstößt, da sie ihren Vater seit ihrem 6. Lebensjahr nicht mehr gesehen hat, so dass sie Noah verdattert zurücklässt.

Daniel wird vor Gericht von Kelloggs Anwalt Marshall Matthews befragt, als Sarah den Gerichtssaal betritt, was Daniel freudig zur Kenntnis nimmt. Der Verteidiger befragt Daniel zu den psychologischen Beurteilungen, die Kollegen von Kollegg vorgenommen haben und die zum Schluss gekommen sind, dass der Schütze zum Tatzeitpunkt bei vollem Bewusstsein war. Zur Überraschung aller gibt Daniel an, dass er diesen Einschätzungen widerspricht, da er zum Tatzeitpunkt anwesend war und Kellogg sehr wohl für unzurechnungsfähig hielt und damit für unschuldig. In einer Verhandlungspause konfrontiert Sarah Daniel, dass er seine Meinung nun umgeschwenkt hat. Daniel erwidert, dass er Anzeichen von Paranoia wahrgenommen habe und deswegen seine Einschätzung revidiert habe. Sarah wiederum wirft er vor, dass sie nicht objektiv sein kann, da sie emotional zu sehr verwickelt ist und schickt sie daher wieder ins Krankenhaus.

Dr. Ethan Choi, April Sexton und Doris übernehmen einen Jugendlichen, der unter starken Kopfschmerzen, Fieber und Übelkeit leidet. Da die Mutter von Ryan große Geldsorgen hat, hat sie den Krankenhausbesuch hinausgezögert, bis es nicht mehr ging. Bei der Patientenanamnese stellt Doris fest, dass April immer wichtigere Aufgaben übertragen bekommt, während sie saubermachen darf, wie aktuell die Kotze von Ryan. Robin und Connor kommen nach Hause und erneut fordert sie ein Schäferstündchen ein.

Will informiert Judith Cuttler, dass er nichts Ernstes bei ihr feststellen konnte und er jetzt nur noch ihre Stimmbänder untersuchen lassen will, da sie sehr heiser spricht. Natalie tritt hinzu und informiert Judith, dass ihr Mann Bryan eine Gehirnblutung hat und nun auf der Intensivstation liegt mit der Hoffnung, dass er durch eine Entlastung des Hirns wieder aufwacht. Judith fleht Natalie an, alles zu geben, da sie ihrem Mann unbedingt noch sagen will, dass ihr ihre Vorwürfe leid tun.

Sarah konfrontiert Sharon mit der Wendung im Prozess, worüber diese bereits informiert wurde. Sie versteht Sarahs Sorgen, dass Kellogg aus einer psychiatrischen Klinik schnell raus sein könnte und damit wieder zur Gefahr für die Menschheit werden könnte, aber sie schränkt ein, dass sie da nichts mehr tun können, da die Entscheidung in den Händen des Gerichts liegt. Ryan hat Probleme zu atmen und Ethan stellt durch ein Ultraschallbild fest, dass die Lunge mit einer Flüssigkeit gefüllt ist. Er schneidet den Jungen seitlich auf, woraufhin Eiter nur so herausspritzt. Anschließend beauftragt Ethan April mit Laboraufgaben, während Doris erneut nur das Wegwischen des Eiters bleibt. Das stößt ihr so säuerlich auf, dass sie April vorwirft, diese bekomme die guten Aufgaben zugeschachert, weil sie mit Ethan schlafe.

Dr. Isidore Latham führt seine Studenten, unter ihnen auch Dr. Leah Bardovi, seinen Patienten vor. Leah zeigt eine gute Intuition, da sie bei einem Patienten feststellt, dass er unter Non-Compaction-Kardiomyopathie leidet, so dass sein Herz zu versagen droht und sie dringend eine Organspende brauchen. Latham erkundigt sich bei seiner neuen Kardiologin Dr. Ava Bakker nach der aktuellen Patientensituation. Diese schlägt daraufhin vor Connors Operation, eine komplizierte Blutgerinnselentfernung im Herzen, zu übernehmen, da dieser sicher noch mit Robin beschäftigt sei. Latham zeigt sich froh über Bakkers Teamfähigkeit und stimmt zu.

Connor will aufbrechen, um seine Operation, auf die er sich sehr freut, durchzuführen, doch Robin ist darüber nicht sonderlich erfreut. Sie versucht ihren Freund zu Sex auf dem Küchentisch zu überreden, was Connor stutzig macht. Er zieht sich zurück, was Robin gleicht merkt, aber er wiegelt ab, dass er es nun wirklich eilig habe. Im Eingangsbereich der Notaufnahme trifft Maggie auf Stohls Patienten, der nicht zuhause abgeliefert werde konnte, da sein Bruder nicht zuhause war und er dessen Schutz braucht, um ihn vor weiteren Gangangriffen zu schützen. Maggie bekommt Mitleid und gewährt dem jungen Mann weitere 24 Stunden im Krankenhaus.

Als Connor am Krankenhaus eintrifft, trifft er auf Sarah, die er auf Robins mögliche Nebenwirkungen anspricht. Als er von Hypersexualität hört, wird er besorgt, dass seine Freundin möglicherweise zu früh entlassen wurde. Sarah ist sich mit ihrer Entscheidung aber absolut sicher, da ihr auch ein Neurologe und ein Internist zugestimmt haben. Connor bleibt dennoch skeptisch. Als er in den OP-Bereich kommt, sieht er sein OP-Team vollkommen entspannt und erfährt so, dass ihm seine OP weggenommen wurde. Er spricht Latham darauf an, der Bakkers Großzügigkeit angesichts Robins Situation lobt. Schließlich zeigt er sich erfreut, wie gut seine beiden Chirurgen zusammenarbeiten. Das sieht Connor jedoch anders.

April übergibt Ethan Ryans Laborergebnisse und spricht ihn auf Doris‘ Anschuldigungen an. Dieser hat bereits gehört, dass Doris eine Affäre der beiden vermutet, hat damit aber kein Problem. April aber will ihre Beziehung geheim halten, da sie die Arzt-Krankenschwester-Beziehung für klischeehaft hält und Sorge hat, was sich für sie ändert, wenn das Krankenhauspersonal Bescheid weiß. Ryan hat einen Anfall und Ethan befördert ihn sogleich für ein Schädel-CT nach oben, um endlich die Ursache für die Symptome des Jugendlichen zu finden.

Bei Bryan Cuttler gibt einen Notfall, durch den Natalie und Will feststellen müssen, dass er hirntot ist. Diese Info hat auch Latham erhalten, der die beiden wiederum bittet, Judith auf eine Freigabe der Organe anzusprechen, da ihr Mann nicht offiziell als Organspender registriert ist. Judith ist schwer getroffen angesichts des Hirntodes ihres Mannes, als sie aber hört, dass sein Herz einen jungen Mann im Krankenhaus das Leben retten kann, stimmt sie zu.

Connor konfrontiert Bakker noch während der OP, doch die lässt die Vorwürfe an sich abprallen. Latham bekommt die Konfrontation aus dem Zuschauerberreich mit und zitiert Connor nach draußen. Dort will er nicht auf den Konflikt zwischen seinen Ärzten eingehen, da es ein stressiger Tag ist und er Connor daher die Herztransplantation überlässt.

Kurz vor Wiederaufnahme der Verhandlung spricht Kelloggs Anwalt Daniel auf die neue Zeugin an, die sich noch aufgetan hat und er fällt aus allen Wolken, als Sarah mit Staatsanwalt Peter Stone den Saal betritt und sich vereidigen lässt. Peter beginnt mit Sarahs Befragung und sie gibt schnell an, dass sie mit Daniels Einschätzung nicht übereinstimmt. In dem Moment flippt Kellogg vollkommen aus und kann nur durch zwei Sicherheitsbeamte in Schach gehalten werden.

Ethan und April informieren Ryans Mutter, dass sein Sohn eine Entzündung im Gehirn hat, die große Eiterbildung zur Folge hat. Mit ihrer Hilfe wollen sie die Ursache der Entzündung ermitteln. Als sie hören, dass Ryan noch nie beim Zahnarzt war, werden sie hellhörig. Über den Mundraum könne Bakterien in den Blutkreislauf eingetreten sein, die dann die Entzündung hervorgerufen haben. Mit Antibiotika kann die Entzündung in den Griff bekommen werden, doch der Abszess im Gehirn muss operiert werden.

Stohl entdeckt seinen ehemaligen Patienten im Krankenhausflur und erkundigt sich entrüstet bei Maggie. Ihre Information, dass sie so sein Leben vor weiterer Gangkriminalität schützen, lässt Stohl kalt. Als sie erwidert, dass er doch am Morgen noch verlangt habe, dass das Krankenhaus vor Schussgewalt geschützt werden muss und das nun für außerhalb nicht mehr gilt, setzt er dennoch seine Ausweisung an.

Doris fängt April ab und erkundigt sich nach deren Plänen mit Ethan am Abend. April leugnet aber vehement, mit Ethan zu schlafen. Ryan berichtet April und ihm, dass sie seiner Mutter keine Vorwürfe machen sollen, da er die Entzündung an seinem Zahn verheimlicht habe, um seine Mutter, die ohnehin mit finanziellen Sorgen kämpft, zu entlasten. April fühlt sich durch Ryans Geheimnis an ihres erinnert, doch Ethan gibt an, dass er okay mit ihrem Geheimnis ist, wenn sie sich dadurch wohler fühlt. Maggie versucht durchzusetzen, dass Stohls Patient abgeholt wird, da sie keine andere Handhabe hat. Stohl sieht das und kommt zum Umdenken. So lässt er es aussehen, dass das angeschossene Bein seines Patienten keine Reaktion zeigt und ordnet daher noch neurologische Untersuchungen an.

Robin ruft Connor an, da sie sein Verhalten am Nachmittag immer noch beunruhigt. Er gibt aber an, dass alles gut zwischen ihnen sei. Daraufhin will Robin Abendessen für sie kochen, nutzt aber nur ein phonetisch ähnliches Wort zu kochen, ohne es zu bemerken. Besorgt erkundigt sich Connor, ob sie brav ihre Medikamente nimmt. Diese Nachfrage regt Robin auf, weswegen er sogleich zurückrudert und verspricht, bald zuhause zu sein. Bakker kommt aus dem OP und spricht Connor darauf an, dass er sie ja nun doch mit der Herztransplantation ausgestochen hat. Er ist jedoch nicht zu so einem Gespräch aufgelegt.

Daniel kommt wütend ins Krankenhaus und konfrontiert Sarah damit, dass Kellogg für schuldig befunden wurde und er im Gefängnis nun nicht die entsprechende psychiatrische Behandlung erhalten wird. Sarah ist sich keiner Schuld bewusst, da sie überzeugt davon ist, dass die Ausraster von Kellogg gespielt sind, um Daniel von einer psychiatrischen Erkrankung zu überzeugen. Daraufhin wirft Daniel ihr an den Kopf, ob sie wirklich glaube, dass sie die Situation besser einschätzen könne, als er selbst. Sharon geht dazwischen und schnell muss Daniel merken, dass seine älteste Freundin auf Sarahs Seite steht und davon ausgeht, dass er wegen Kellogg und Robin so große Schuldgefühle hat, dass er nun verzweifelt versucht, alles wieder gut zu machen.

Als Connor gehen will, fängt Latham ihn ab und erkundigt sich, ob Bakker ihn möglicherweise manipuliert habe. Connor will nicht nachtreten, muss aber feststellen, dass Latham das unterbewusst gemerkt hat und ihm daher die Herztransplantation zugewiesen hat. Natalie und Will informieren Judith darüber, dass das Herz ihres Mannes erfolgreich transplantiert wurde. Sie berichtet daraufhin, dass die letzten Worte an ihren Mann waren, dass sie ihn nicht mehr lieben würde und sie deswegen gerne den Mann mit dem Herzen ihres Mannes besuchen würde. Am Bett des noch im Koma liegenden Mannes legt sie ihm eine Hand auf die Brust und richtet sich an ihren Mann Bryan mit den Worten, dass sie ihn sehr wohl lieben würde.

Daniel besucht Robin zuhause und muss schnell feststellen, dass sie sich mit Sorgen quält, weil sie das Gefühl hat, dass Connor ihr nicht vertraut. Verzweifelt fragt sie ihren Vater, ob ihre Gefühle für Connor nur Teil ihrer Krankheit sind oder ob ihre Gedanken, dass es so sein könnte, ein Anzeichen ihrer Krankheit ist. Daniel nimmt sie tröstend in den Arm und versichert ihr, dass sie immer jemand gewesen sei, der auf sein Herz hören kann.

Als Ethan das Krankenhaus verlässt, verabschiedet sich April unter Doris‘ kritischen Augen förmlich von ihm. Ethan erwidert das leicht resigniert. Natalie und Will verlassen das Krankenhaus und denken an Judith, die ihre Chance mit ihrem Mann verpasst hat. Das nutzt Will, um Natalie seine Gefühle zu gestehen. Er erwarte von ihr auch keine Antwort, wollte es aber geäußert haben. Natalie erwidert, dass sie ihre Auszeit wegen ihm genommen habe und nun ebenfalls zu ihren Gefühlen für ihn stehen kann, so dass sich die beiden überglücklich küssen.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Nach der verdienten Pause meldet sich "Chicago Med" endlich zurück. In #3.01 Speak Your Truth wird der spannende Cliffhanger aus dem Staffel-2-Finale aufgelöst und baut somit die ersten wichtigen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #3.01 Speak Your Truth diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen