Bewertung: 8
Rick Famuyiwa

Confirmation

Foto: Copyright: 2016 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved
© 2016 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved

Inhalt

Anfang der 90er Jahre tritt Richter Thurgood Marshall vom obersten Gerichtshof zurück, weshalb Präsident George H. W. Bush Clarence Thomas als dessen Nachfolger nominiert. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass nicht nur die Bevölkerung dem neuen Kandidaten zwiegespalten gegenübersteht, auch der Gerichtshof ist sich noch nicht sicher, ob man Thomas tatsächlich in den eigenen Reihen aufnehmen will. In den darauf folgenden Nachforschungen kommt ans Licht, dass Clarence Thomas seine ehemalige Mitarbeiterin Anita Hill sexuell belästigt haben soll und jene ist nun, 10 Jahre nach der Tat, dazu bereit, gegen Thomas auszusagen. In dem sich anschließenden Prozess erfahren die Zuschauer mehr über Hill und Thomas.

Kritik

Als großer Fan von Kerry Washington konnte ich nicht anders, als bei diesem Film zuzuschlagen, wobei ich außerdem ein großer Fan von Thrillern bin. "Conformation" erzählt uns die fesselnde Geschichte der Anita Hill, wobei ich persönlich von Beginn an das Gefühl hatte, auf der Seite der benachteiligten Jura-Professorin zu stehen. Ich kann nicht sagen, ob es die Erzählweise der Geschichte ist oder die Zugehörigkeit zum gleichen Geschlecht, auf jeden Fall fühlt man sich Anita Hill sofort verbunden und will erfahren, was genau sich in ihrem Fall zugetragen hat.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Perspektive von Anita Hill erzählt, was es wahrscheinlich auch so einfach macht, mit der Hauptfigur mitzufühlen. Jene beschreibt die Details der sexuellen Belästigung recht schillernd und dennoch verhalten, wodurch ihre Zurückhaltung nach glaubwürdiger erscheint.

An einem Punkt der Geschichte stellt sich schließlich die Glaubensfrage und bis dahin haben sowohl Kerry Washington als auch Wendell Pierce eine hervorragende Leistung abgeliefert. Denn obwohl man unumstritten mit einer Figur sympathisiert, kann man nicht abstreiten, dass man auf einer fest verankerten Seite steht und diese auch in einem Streitgespräch vertreten würde. Die Schauspieler liefern in diesem Fall eine grandiose Leistung ab, zu der man einfach gratulieren muss.

Bei der deutschen Fassung gibt es jedoch meiner Meinung nach einige Abstriche, die hauptsächlich mit der Synchronisation zu tun haben. Kerry Washington ist für diejenigen, die sie aus "Scandal" kennen, eine äußerst starke Frau, doch mit dieser deutschen Synchronstimme fehlt ihr so ziemlich alles. Sie hat keinen Biss, kein Selbstbewusstsein, keinen Charakter. Für eine gelungene deutsche Synchronisation muss man sich also etwas anderes überlegen.

Fazit

Der Fall von Anita Hall und Clarence Thomas ist eine wunderbar spannende Verfilmung, bei der man jede Note auf den Punkt getroffen hat. Schwierigkeiten stellt dabei einzig die deutsche Vertonung dar.

Marie Florschütz - myFanbase
27.10.2016

Videos

Diskussion zu diesem Film

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen