Der Hobbit - Das große myFanbase-Special

Foto:

"Der Hobbit" ist zweifelsohne die am freudigsten erwartete Filmreihe des Jahres. Neun Jahre nach dem Abschluss der "Der Herr der Ringe"–Trilogie wird das Phänomen auf der großen Kinoleinwand wiederbelebt werden. Schon 2006 stand fest, dass J.R.R. Tolkiens Werk aus dem Jahre 1937 "Der kleine Hobbit" ausreichend Stoff für ein neues Abenteuer zu bieten hat. Jetzt ist es endlich so weit. Der erste Film des dreiteiligen Prequels "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" wird am 13. Dezember 2012 in die Kinos kommen. Mit vielen neuen Gesichtern und dem altbekannten Helden Bilbo Beutlin, Frodos Onkel, geht die spannende Reise unter Peter Jacksons Fittichen weiter. Zwerge, Drachen, Orks, Hobbits und viele weitere Fantasyfiguren von Mittelerde werden die Vorgeschichte von "Der Herr der Ringe" neu aufleben lassen.

Peter Jackson entschied alle drei Filme in einem Schwung zu drehen. So begannen die Dreharbeiten am 21. März 2011 in Neuseeland und endeten am 6. Juli 2012. Für den dritten Teil sollen die letzten Szenen im Januar 2013 abgedreht werden. Der zweite Teil "Der Hobbit – The Desolation of Smaug" soll am 13. Dezember 2013 in den deutschen Kinos erscheinen. Der dritte und letzte Teil der Trilogie trägt den Titel "Der Hobbit – Hin und zurück" und ist für 2014 angesetzt. Wir lassen uns gerne von Peter Jacksons nächstem Geniestreich überraschen.

Wir versüßen euch die letzten Tage der Wartezeit mit einem ganz besonderen Blick auf die neue Trilogie. Freut euch auf Rezensionen zu den einzelnen Kinofilmen, eine Biographie zu Tolkien, einen Bericht über den Produktionsprozess, einen Erfahrungsbericht vom Drehort Neuseeland, einen Artikel zur Kultfigur Gollum und einen Vergleich zwischen der Buchvorlage und dem Filmprodukt.

Zur Filmreview von "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"
Zur Filmreview von "Der Hobbit: Smaugs Einöde"


1. Der Herr der Ringe


Mit der Verfilmung von J. R. R. Tolkiens Trilogie "Der Herr der Ringe" hat Peter Jackson nicht nur ein weltweites Millionenpublikum begeistert, sondern auch Filmgeschichte geschrieben. Mit 30 Oscarnominierungen und 17 davon gewonnenen Trophäen zählt die "Der Herr der Ringe"-Trilogie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Filmen der Welt. Wenn man die Gewinnsumme der drei Teile und aller verkauften Fanartikel zusammenzählt, steht die Trilogie auf Platz 1 der kommerziellsten Trilogie der Welt. Hier findet ihr unsere Rezensionen der drei Kinofilme ...mehr


2. Die Kultfigur Gollum


Ob eingefleischter "Der Herr der Ringe"-Fan, regelmäßiger Kinogänger oder Hobbycineast - nahezu jedem ist der Name Gollum und die Gestalt, die sich dahinter verbirgt, ein Begriff. Die großen Augen, spitzen Zähne, die gekrümmte, kriechende Haltung und der besessene Aufschrei "Mein Schatz!" machen Gollum zu einer der bekanntesten Figuren der Filmgeschichte. Dieser Teil der Kolumne widmet sich Gollums Entstehungs- und Hintergrundgeschichte, wer hinter dieser berühmten Figur steckt und wie der Hype um Gollum in "Der Hobbit" weitergeht ...mehr


3. J. R. R. Tolkien


Bedeutender Philologe, Erfinder eigener Sprachen und Vater sowie Ikone der modernen Fantasy-Literatur: John Ronald Reuel Tolkien hat ein faszinierendes Lebenswerk hinterlassen. Geboren wurde der Mann mit den einprägsamen Initialen am 3. Januar 1892 in Bloemfontein, im damals existierenden südafrikanischen Oranje-Freistaat. Dort hielt sich Vater Arthur Reuel, ein Bankdirektor, aus beruflichen Gründen mit Ehefrau Mabel auf. Die Vorfahren väterlicherseits stammten ursprünglich aus Niedersachsen. Als J. R. R. drei Jahre alt war, reiste Mabel mit ihm und seinem Bruder nach Birmingham ...mehr


4. Lebewesen Mittelerdes


J. R. R. Tolkien hat in seinen Werken eine Welt erschaffen und immer weiter in ihrer Entstehungsgeschichte und in ihrem weiteren Lebensverlauf ausgebaut. Er hat sie Arda genannt und Wesen bestimmt, die diese Welt aufbauen und formen. Das höchste dieser Wesen ist Iluvatar. Er hat Arda geschaffen, in der auch Mittelerde liegt und eine Art Kontinent darstellt. Zu seiner Seite stehen ihm die Valar, die Hüter, die mit ihren verschiedenen Fähigkeiten die Ordnung in Balance halten. Iluvatar hat nach der Entstehung von der Arda Lebewesen hinzugefügt. Einige von ihnen werden hier vorgestellt ...mehr


5. Produktionsprozess


Seit Mitte der 90er schwebten dem Neuseeländer Peter Jackson und seiner Ehefrau Fran Walsh die Idee einer auf J. R. R. Tolkiens Werken basierenden Filmtrilogie vor. Geplant war, dass der erste Teil auf "Der kleine Hobbit" und die beiden Fortsetzungen auf "Der Herr der Ringe" basieren sollten. Der Plan scheiterte jedoch, denn es gelang Jacksons Produzenten Harvey Weinstein nicht, die Vertriebsrechte des "Hobbit"-Films von United Artists zu erwerben. Wie es dann doch noch zu den drei "Hobbit"-Filmen kam und dazu, dass Peter Jackson die Regie führt, erfahrt ihr hier ...mehr


6. Drehort Neuseeland


In seinen Büchern beschreibt Tolkien detailgenau sein Mittelerde, was für einen zukünftigen Filmemacher eine Herausforderung sein sollte. Doch als großer Tolkien-Fan und Vollblut-Kiwi (Neuseeländer) hat sich Peter Jackson dieser Aufgabe gestellt. Zusammen mit Location-Scouts, wie Ian Brodie und Dave Comer, wurden die beiden Inseln Neuseelands überflogen und durchfahren, um die perfekten Drehorte für Mittelerde zu finden. In der Hauptstadt Wellington ist der Sitz der Weta Cave und ihrer Werkstätten. Dort wurden alle Waffen, Kostüme, Special Effects und Rüstungen entwickelt und gebaut ...mehr


7. Andere Adaptionen von "Herr der Ringe"


Peter Jackson hat es geschafft, ein unverfilmbares Buch zu verfilmen. Zumindest wurde die Unverfilmbarkeit von "Der Herr der Ringe" von Filmemachern behauptet, die es schon einmal probiert haben. Nun hat er sich auch an "Der kleine Hobbit" gewagt, aber er war mit seinen Verfilmungen nicht der Erste. Wir beleuchten unter anderem die Adaptionen von "Der Herr der Ringe" und des "Hobbits" aus den 70er Jahren, "The Return of the King" aus dem Jahr 1980 und ein beeindruckendes Fanprojekt, das 2009 mit einem Budget von nur £3.000 realisiert wurde ...mehr


8. "Der Herr der Ringe" - Ein Vergleich von Buch und Film


Wenn es ein Thema gibt, das einen Film auf jeden Fall immer begleiten wird, dann ist es die ständige Frage, inwiefern der Film die Romanvorlage (wenn es eine gibt) wiedergibt und ob die Änderungen zwischen Roman und Drehbuch gelungen und/oder sinnvoll sind. Gerade bei einem so populären Buch wie J. R. R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" ist das eine wahre Gratwanderung gewesen. Drei dicke Bücher voller Phantasiewesen, einer unglaublich schwierigen Reise und zahlreichen Details galt es umzusetzen. Wir haben einen Blick auf ausgewählte große und kleinere Änderungen geworfen ...mehr


9. Smaug


In J. R. R. Tolkiens Fantasyabenteuer "Der kleine Hobbit" verkörpert der diabolische Drache den wohl bedeutendsten Widersacher der nach Rache sehnenden Zwerge. Dennoch bekam man in Peter Jacksons Trilogieauftakt "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise" bisher lediglich einen eher schemenhaften Vorgeschmack seiner Niedertracht geboten. In einer bildgewaltigen Rückblende erhob der rotgoldene Feuerdrache seine gigantischen Schwingen gegen das Königreich Erebor, machte den flüchtenden Zwergen ordentlich Feuer unterm Hintern und trampelte alles nieder, was ihm in die Quere kam ...mehr


10. Die Zwerge


Einen Hobbit davon zu überzeugen seine gemütliche Höhle und das heimische Auenland zu verlassen, bedarf der dickköpfigsten Wesen aus Mittelerde: die Zwerge. In Bilbo Beutlins Fall waren es gleich 13 Zwerge, die auf dem Weg nach Ereborn sind und mit Gandalf in seinem Wohnzimmer auftauchen. Sie machen seine Vorratskammer leer, verwüsten seine Wohnung und verlangen, dass er mit auf ihre Reise zum Einsamen Berg kommt. Angeführt wird die Gruppe von Thorin Eichenschild. Der Zwergenkönig hat in jungen Jahren nach und nach den Niedergang seines Volks mit ansehen müssen ...mehr


Videos zu "Der Hobbit"


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen