Bewertung: 8
Doug Liman

Mr. & Mrs. Smith

"Smart & Sexy." - New York Daily Post

Foto: Copyright: Kinowelt Filmverleih GmbH
© Kinowelt Filmverleih GmbH

Inhalt

Nach sechs Jahren Eheleben ist die anfänglich aufregende Beziehung von John und Jane Smith der alltäglichen Routine gewichen. Tagsüber gehen die beiden vorgeblich ihren wenig spannenden Jobs nach, am Abend trifft man sich mit Freunden auf öden Partys oder sitzt gemeinsam beim selbst gekochten Abendessen. Kurzum, die beiden führen eine schlichte, fast schon spießige Ehe.

Ohne des Wissens des jeweils anderen pflegen die beiden jedoch ein pikantes Doppelleben als Auftragskiller und sind für konkurrierende Unternehmen tätig. Als John und Jane eines Tages auf die gleiche Zielperson (Adam Brody) angesetzt werden, fliegt ihre Tarnung schließlich auf und das Wort "Ehekrieg" erhält eine völlig neue Bedeutung...

Kritik

Die Story ist nicht gerade die stärkste Seite des Films und ist eigentlich recht simpel gestrickt. Aber der Film will ja auch nicht philosophische Denkanstöße liefern, sondern den Zuschauer unterhalten. Das sollte jedem Zuschauer von vorn herein klar sein. Und so liefert uns Doug Liman ausgezeichnetes Popcorn-Kino, voller Action, Humor und einer gehörigen Portion Sex-Appeal. Das mag nicht zuletzt an den beiden Darstellern Brad Pitt und Angelina Jolie liegen, die sich bekanntlich während der Dreharbeiten äußerst nahe gekommen sind.

Es ist herrlich mit anzusehen, wie die zunächst harmlos anmutende Fassade der Ehe von John und Jane allmählich zu bröckeln beginnt und die Ehepartner erkennen müssen, dass sie nach fünf oder sechs Jahren Ehe eigentlich keine Ahnung haben, wer der andere ist. Der Spaß geht dann richtig los, als beide sich zum Ziel setzten, sich gegenseitig aus dem Weg zu räumen. Und das mit allen Mitteln und Kalibern, auch wenn die Gemeinheiten nicht ganz an die des Films "Der Rosenkrieg" mit Michael Douglas und Kathleen Turner heran reichen.

Was in gutem Popcorn-Kino natürlich nicht fehlen darf, sind gut eingesetzte Actionsequenzen. Dabei sollte man vorsichtshalber das Gehirn schon mal auf Sparflamme schalten und einfach mit ansehen, wie sich Brad und Angelina mit allem, was sie in die Finger kriegen, gegenseitig weg ballern. Man bietet uns interessante Kamerafahrten, fast schon ballettartig inszenierte Schießereien und tolle Einstellungen, die teilweise schon an John Woo Filme heran reichen könnten.

Mit Pitt und Jolie hat man für den Film außerdem genau die richtigen Darsteller gefunden. Schauspielerisch wird zwar beiden kaum etwas abverlangt, doch herumballern und gut aussehen können sie beide alle mal. Und so wird das vergnüglich-laute Katz- und Maus-Spiel für jeden Zuschauer zum Augenschmaus. Dabei stört auch kaum, dass die Nebendarsteller wie Vince Vaughn oder Adam Brody im Film eigentlich recht blass bleiben, aber die Augen sind ja sowieso auf das wohl heißeste Paar Hollywoods gerichtet.

Fazit

Ein durchaus unterhaltsames Filmchen, mit toll anzusehenden Darstellern, jeder Menge Action und einer gehörigen Portion Humor. Zwar alles ohne Sinn und Anspruch, aber mit einer Garantie auf pure Unterhaltung. Das ist Kino, wie wir es lieben!

Melanie Brandt - myFanbase
19.05.2007

Diskussion zu diesem Film